Montag, 08.09.2008

Chile - Brasilien 0:3

Brasilien überzeugt in Chile - endlich

In Brasilien ist die Fußballwelt wieder in Ordnung. Nach einem 3:0 (2:0)-Auswärtssieg gegen Chile verstummten die Kritiker von Nationaltrainer Carlos Dunga.

© Getty

"Dunga kann nun etwas aufatmen", schrieb die Onlineausgabe der Zeitung "Folha de Sao Paulo". Im ausgeglichenen südamerikanischen Qualifikations-Turnier zur WM 2010 kletterte der Rekordweltmeister vom sechsten auf den zweiten Gruppenplatz.

Dunga, der daheim sogar von Staatspräsident Luiz Lula da Silva kritisiert worden war, hüllte sich derweil in Schweigen - im Gegensatz zu seinen Spielern.

"Wir haben mit Herz gespielt. So können wir jedes Team wegputzen", sagte etwa Sevilla-Mittelstürmer Luis Fabiano, der Doppeltorschütze im Estadio Nacional von Santiago de Chile (20./82.). Das dritte Tor erzielte Robinho (44.).

Diego kritisiert Medien

"Wir jubeln so viel, weil das für uns wie ein Endspiel war. Der Druck vor dem Spiel war immens groß", räumte Torwart Julio Cesar ein, der vor dem Anpfiff Lula nach dessen Kritiken an der Selecao aufgefordert hatte, als Staatschef zurückzutreten und Argentinier zu werden.

Bremens Spielmacher Diego sagte: "Wir mussten gegen vieles ankämpfen. Die Medien sehen immer nur die negativen Punkte." Der 23-Jährige spielte eine unauffällige Rolle, ebenso wie die beiden anderen 90 Minuten lang eingesetzten Bundesliga-Profis Josue und Lucio.

Ronaldinho verschießt

Der Sieg der Brasilianer war auch in der Höhe verdient. Obwohl die Hausherren weite Strecken der Partie beherrschten, spielten die Gäste vor 60.000 Zuschauern die besseren Chancen heraus.

Der Sieg hätte höher ausfallen können, doch Chiles Tormann Claudio Bravo parierte beim Stand von 0:1 einen Foulelfmeter von Ronaldinho. Der AC Mailand-Star blieb blass und wurde kurz nach der Pause ausgewechselt.

Selecao jetzt Zweiter

Für die Brasilianer, die seit drei Spielen torlos waren, war es auch der erste Quali-Auswärtssieg nach vier Jahren. Der frühere Nationaltrainer Paulo Falcao warnte jedoch vor zu viel Euphorie: "Entscheidend ist, ob dieses Niveau auch in den nächsten Spielen beibehalten wird."

Die Tabelle führt nach dem siebten von insgesamt 18 Spieltagen Paraguay mit 14 Punkten vor Brasilien und Argentinien (je 12) an. Argentinien und Paraguay hatten sich am Samstag in Buenos Aires 1:1 (0:1)-Unentschieden getrennt. Hinter Uruguay (11) folgen Kolumbien und Chile mit je 10 Zählern.

Der 8. Spieltag ist bereits für den 9. und 10. September angesetzt. Brasilien empfängt Bolivien, während Argentinien nach Peru reist. Spitzenreiter Paraguay spielt daheim gegen Venezuela. Die vier Erstplatzierten qualifizieren sich direkt für die WM in Südafrika, der Fünfte bestreitet ein Relegationsspiel gegen ein Team aus Nord- und Mittelamerika.

Ergebnisse und Tabelle der Südamerika-Qualifikation


Diskutieren Drucken Startseite
Achtelfinale
Viertelfinale
Halbfinale
Finale

WM 2010 - Achtelfinale

WM 2010 - Viertelfinale

WM 2010 - Halbfinale

WM 2010 - Finale / Spiel um Platz 3


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.