Paraguay hält Kurs auf Südafrika

SID
Mittwoch, 10.09.2008 | 09:35 Uhr
paraguay, santa cruz, valdez, wm 2010
© Imago
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Nationalelf von Paraguay hält als bestplatziertes Team Südamerikas weiter unbeirrt Kurs auf die WM 2010 in Südafrika. Die Rot-Weißen bezwangen daheim in Asuncion die Auswahl von Venezuela problemlos mit 2:0 (2:0).

Nach dem 8. von insgesamt 18 Spieltagen des südamerikanischen Qualifikationsturniers bleiben die Paraguayer mit nunmehr 17 Punkten weiter unangefochtener Tabellenführer vor Brasilien und Argentinien (je 12), die beide am 10. September antreten.

Borussia Dortmund-Stürmer Nelson Haedo Valdez traf vor rund 45.000 Zuschauern in der 45. Minute zum 2:0. Die Hausherren, die die Partie klar dominierten, waren in der 28. Minute durch Cristian Riveros in Führung gegangen.

Mit nur sieben Punkten bleiben die Venezolaner in der unteren Tabellenhälfte. In fünf Qualifikations-Spielen in Paraguay konnten sie nie auch nur einen einzigen Punkte erzielen.

Warnung von Robinho

Rekordweltmeister Brasilien hofft unterdessen auf den zweiten Sieg in Folge. Dank des 3:0-Triumphs in Chile schoss sich die Selecao aus einer Krise, die den Posten von Trainer Carlos Dunga in Gefahr gebracht hatte.

Stürmer Robinho warnte aber vor dem Heimspiel gegen Schlusslicht Bolivien in Rio: "Wir müssen weiter gewinnen. Nur Siege bringen endgültige Ruhe". Erzrivale Argentinien erwartet derweil nach dem enttäuschenden 1:1 zu Hause gegen Paraguay in Lima gegen Peru eine schwerere Aufgabe.

Die vier Erstplatzierten qualifizieren sich direkt für das Weltturnier in Südafrika, während der Fünfte noch eine Chance in einem Relegationsspiel gegen ein Team aus Nord- und Mittelamerika bekommt.

Hier geht's zum Überblick der Südamerika-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung