Ex-Nationaltorwart Ghanas bestreitet Vorwürfe

SID
Montag, 01.09.2008 | 13:50 Uhr
Brasilien, Ghana
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der ehemalige Nationaltorhüter Ghanas, Abukari Damba, hat die gegen ihn erhobenen Manipulationsvorwürfe während der Weltmeisterschaft 2006 zurückgewiesen.

"Das ist eine Lüge! Unwahr!", sagte Damba der "Bild"-Zeitung (Montag). Der kanadische Autor Declan Hill hatte in einem "Spiegel"-Interview erklärt, dass der damalige U 17-Trainer des afrikanischen Landes das WM- Achtelfinale Brasilien gegen Ghana (3:0) beeinflusst haben könnte.

Laut Hill soll Damba Kontakt zu asiatischen Wettpaten gehabt haben. Dies bestritt Damba. "Ich war in meinem ganzen Leben noch nie in Bangkok", sagte er und kündigte rechtliche Schritte an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung