Ballack muss für Länderspiele absagen

SID
Dienstag, 02.09.2008 | 23:12 Uhr
fußball, wm 2010, ballack
© Getty
Advertisement
League Cup
Mi24.01.
Chelsea-Arsenal: Wer fährt nach Wembley?
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
PDC Unibet Masters
Fr26.01.
Rockt Mensur Suljovic die 16 besten der Welt?
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Michael Ballack wird der deutschen Nationalmannschaft bei den WM-Qualifikationsspielen gegen Liechtenstein und Finnland fehlen. Der Kapitän muss wegen einer Verletzung des linken Mittelfußes passen.

"Die Diagnose hat sich bestätigt, die unser Chelsea-Arzt gestellt hat. Das bedeutet mindestens zwei Wochen Pause", sagte Ballack in München nach dem Abschiedsspiel von Oliver Kahn.

DFB-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hatte den 31-Jährigen zuvor untersucht. "Es ist eine Entzündung, aber nichts Ernstes", berichtete Ballack von der Diagnose.

"Massive Sehnenverletzung"

Bundestrainer Joachim Löw sprach von einer "massiven Sehnenverletzung". Es sei "ausgeschlossen", dass Ballack in Vaduz gegen Liechtenstein oder vier Tage später in Helsinki gegen Finnland spiele. Auf eine Nachnominierung wird der DFB-Coach allerdings verzichten.

"Wir sind im Mittelfeld gut aufgestellt. Einige andere Spieler können sich jetzt beweisen", sagte Löw.

Somit wird der Vize-Europameister mit einem Kader von 20 Spielern in die beiden ersten Ausscheidungs-Partien für die WM 2010 in Südafrika gehen. Zuvor hatte schon Torsten Frings (Nasenbeinbruch) abgesagt.

Ballack legt Disput mit Bierhoff bei

Löw hatte am Montag Außenverteidiger Andreas Hinkel als Nachrücker benannt. Der Ex-Stuttgarter von Celtic Glasgow steht erstmals seit drei Jahren wieder im Aufgebot. "Das kam für mich völlig überraschend. Es ist schön, wieder dabei zu sein", sagte Hinkel, der in der Allianz Arena zur Pause eingewechselt wurde.

DFB-Kapitän Ballack laboriert seit gut zwei Wochen an der Verletzung und hatte sowohl das Länderspiel gegen Belgien (2:0) am 20. August als auch die Ligapartie seines FC Chelsea gegen Tottenham Hotspur (1:1) verpasst. Auch beim 1:1 zwischen dem FC Bayern und der DFB-Elf beim Kahn-Abschied war er Zuschauer.

Zuvor war der Disput zwischen Ballack und Teammanager Oliver Bierhoff zwei Monate nach dem EM-Endspiel beigelegt worden. In einem Vier-Augen-Gespräch beseitigte das Duo in der Sportschule Oberhaching nach DFB-Angaben seine nach dem 0:1 gegen Spanien aufgekommenen Differenzen.

"Die Situation wurde sachlich erörtert. Es gibt keinerlei Ressentiments", sagte DFB-Mediendirektor Harald Stenger. "Wir haben locker zusammengesessen. Das war kein großes Ding", erzählte Ballack.

Löw hat 21 Mann an Bord

Nach dem verlorenen Finale war es auf dem Rasen des Wiener Ernst-Happel-Stadions zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Ballack und Bierhoff gekommen.

Bierhoff hatte den frustrierten Kapitän nach der Niederlage aufgefordert, mit einem "Danke"-Transparent zu den deutschen Fans in die Kurve zu gehen. Dies hatte Ballack mit deutlichen Worten abgelehnt. Andere Spieler griffen schlichtend ein.

Löw hatte alle 21 Spieler seines Kaders für den Qualifikationsauftakt beim Treffpunkt vor den Toren München begrüßen können. Unmittelbar danach hatte auch er mit Ballack über den EM-Vorfall und dessen Gesundheitszustand gesprochen.

Nach der Untersuchung bei Müller-Wohlfahrt kam dann aber das Aus für Ballacks vage Hoffnungen auf Einsätze in den kommenden Länderspielen.

Alles zur WM 2010

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung