WM-Quali: Alle Spiele auf einen Blick

Italien mit viel Glück

Von SPOX
Samstag, 06.09.2008 | 23:01 Uhr
Italien, Toni
© DPA
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der Kampf um die Tickets für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika hat begonnen. Am ersten Spieltag der Qualifikation kam Titelverteidiger Italien nur zu einem äußerst glücklichen Sieg auf Zypern. England siegte beim Debüt von Fabio Capello knapp gegen Andorra. Auch Europameister Spanien startete mit einem Sieg. Frankreich ging dagegen in Österreich unter.

Einen ebenso schlechten Start erwischte Schottland. Die Bravehearts verloren das Auftaktspiel der Gruppe 9 in Mazedonien. Schweden und Polen kamen gegen die vermeintlich leichten Gegner aus Albanien und Slowenien nicht über ein Unentschieden hinaus.

Die Hoffnung von Ottmar Hitzfeld auf einen Sieg bei seinem ersten Pflichtspiel als Trainer der Schweiz wurde in Israel in letzter Minute jäh zerstört.

Berti Vogts' Einstand mit Aserbaidschan endete mit einer knappen Niederlage in Wales. Besser machten es die Iren, die ihr Spiel gegen Georgien gewannen und so Giovanni Trapattoni einen optimalen Auftakt bescherten.

Gruppe 1 (Hier geht's zur Tabelle)

Albanien - Schweden 0:0

Erster Spieltag und schon der erste Rückschlag für die Schweden. Das Team von Lars Lagerbäck kam in Tirana nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Da half den Tre Kronors auch das Sturmduo Zlatan Ibrahimovic und Henrik Larsson nichts.

Ungarn - Dänemark 0:0

Auch die Dänen machten es nicht besser als die Schweden. Bei den Ungarn standen mit Szabolcs Huszti und Tamas Hajnal zwei Bundesligaspieler auf dem Platz, für Dänemark war Daniel Jensen im Einsatz.

Malta - Portugal 0:4 (0:1)

Auch ohne den verletzten Cristiano Ronaldo ließ Portugal auf Malta nichts anbrennen und siegte souverän mit 4:0. Die Iberer gingen durch ein Eigentor von Brian Sais (25.) in Führung. Die restlichen drei Treffer erzielten der Bremer Hugo Almeida (61.), Simao (71.) und Nani (78.).

Gruppe 2 (Hier geht's zur Tabelle)

Moldawien - Lettland 1:2 (0:2)

Im Duell der Außenseiter feierte Lettland einen wichtigen Auswärtssieg. Die Balten gingen durch Tore von Girts Karlsons (8.) und Vitalijs Astafjevs (22.) früh in Führung. Für Armenien reichte es nur noch zum Anschlusstor durch Sergej Alexejev (76.).

Israel - Schweiz 2:2 (0:1)

Ottmar Hitzfeld musste sich in seinem ersten Pflichtspiel als Trainer der Schweizer Nati mit einem 2:2 begnügen. Dabei sah es lange so aus, als würden die Eidgenossen dem ehemaligen Bayern-Trainer einen Sieg zum Auftakt schenken.

Hakan Yakin (45.) und Blaise N'Kufo (56.) hatten die Schweiz in Führung gebracht. Doch Yossi Benayoun (73.) vom FC Liverpool und Ben Sahar (90.) machten Hitzfeld einen Strich durch die Rechnung.

Luxemburg - Griechenland 0:3 (0:2)

Mehr Grund zum Jubeln hatte Otto Rehhagel. Seine Griechen wurden ihrer Favoritenrolle in Luxemburg gerecht und siegten 3:0. Vasileios Torosidis markierte nach 36 Minuten den Führungstreffer, kurz vor der Pause legte Theofanis Gekas (45.) nach und Angelos Charisteas (77.) stellte schließlich vom Elfmeterpunkt den Endstand her.

Gruppe 3 (Hier geht's zur Tabelle)

Polen - Slowenien 1:1 (1:1)

Gruppen-Mitfavorit Polen kam in Breslau nicht über ein 1:1 gegen Slowenien hinaus. Michael Zewlakow hatte den Gastgeber nach 17 Minuten per Elfmeter in Führung gebracht. Zlatko Dedic glich für die Slowenen aus (35.).

Slowakei - Nordirland 2:1 (0:0)

Den Ausrutscher der Polen nutzte die Slowakei. Martin Skrtel erzielte kurz nach dem Seitenwechsel das 1:0 (46.), Marek Hamsik sorgte nach 70 Minuten für die Vorentscheidung.

Nach dem Anschlusstreffer durch ein Eigentor von Jan Durica mussten die Slowaken zwar noch mal zittern, brachten das Resultat aber über die Zeit.

Gruppe 4 (Hier geht's zur Tabelle)

Wales - Aserbaidschan 1:0 (0:0)

Wales konnte im Millennium Stadium von Cardiff eine Blamage gerade noch abwenden. Gegen das von Berti Vogts betreute Team aus Aserbaidschan tat man sich lange Zeit schwer. Jason Koumas verschoss in der 67. Minute sogar einen Elfmeter.

Selbst nach der Gelb-Roten gegen Fabio Luis Ramim (68.) musste man noch bis zur 83. Minute warten, bis der eingewechselte Samuel Vokes das Tor des Tages erzielte und die Waliser erlöste.

Liechtenstein - Deutschland 0:6

Joachim Löw hatte vor der Partie einen Sieg versprochen und die Mannschaft hat sich dran gehalten. Die Deutschen ließen von Beginn an keinen Zweifel am Kräfteverhältnis aufkommen und gewannen auch in dieser Höhe verdient. Lukas Podolski (21./48.), Simon Rolfes (65.), Bastian Schweinsteiger (66.), Thomas Hitzlsperger (76.) und Heiko Westermann (86.) erzielten die Treffer. Hier geht's zur SPOX-Analyse

Gruppe 5 (Hier geht's zur Tabelle)

Armenien - Türkei 0:2 (0:0)

Die Türkei hat zum Auftakt einen Pflichtsieg in Armenien gefeiert. Der EM-Halbfinalist musste aber für den ersten Dreier hart arbeiten und ging erst nach einer Stunde durch Tuncay Sanli in Führung. Für die endgültige Entscheidung sorgte Semih Sentürk (78.). Der Schalker Halil Altintop kam nicht zum Einsatz.

Belgien - Estland 3:2 (1:0)

Dank Wesley Sonck feierte Belgien einen 3:2-Sieg über Außenseiter Estland. Der ehemalige Stürmer von Borussia Mönchengladbach schnürte einen Doppelpack (40./80.) und brachte die Belgier so auf die Siegerstraße. Den dritten Treffer erzielte Steven Defour (75.). Für Estland trafen Sergei Zenjov (57.) und Andres Oper (90.+3).

Spanien - Bosnien-Herzegowina 1:0 (0:0)

Der Europameister fuhr den erwarteten Sieg ein. Wie schon in der Qualifikation zur EM 2008 verlangte Bosnien den Spaniern aber alles ab. Ein Tor von David Villa (58.) brachte die Entscheidung. Der Stürmer vom FC Valencia hatte in der ersten Hälfte noch einen Elfmeter verschossen.

Gruppe 6 (Hier geht's zur Tabelle)

Ukraine - Weißrussland 1:0 (0:0)

Die Ukraine zog den Kopf im letzten Moment aus der Schlinge und konnte dank Andrej Schewtschenko den ersten Dreier verbuchen. Bis zur 90. Minute stand es 0:0, dann sicherte der eingewechselte Stürmerstar des AC Mailand den Gastgebern per Elfmeter den Sieg.

Andorra - England 0:2 (0:0)

Joe Cole hat seinem Trainer Fabio Capello einen gelungen Pflichtspiel-Einstand beschert. Der Chelseaspieler wurde zur Halbzeit eingewechselt uns sicherte mit seinen beiden Treffern (49./55.) England den Sieg über Andorra. Wie schon in der Qualifikation zur EM 2008 verkaufte sich der Pyrenäenstaat teuer und hielt bis zur Halbzeit ein 0:0.

Kroatien - Kasachstan 3:0 (2:0)

Souveräner Auftritt des EM-Viertelfinalisten. Das Team von Slaven Bilic siegte in Zagreb gegen Kasachstan standesgemäß mit 3:0. Nach 13 Minuten brachte der Ex-Bayernprofi Niko Kovac die Kroaten in Führung. Luka Modric (36.) und HSV-Stürmer Mladen Petric sorgten für die weiteren Treffer. Insgesamt kamen mit Josip Simunic, Robert Kovac, Ivan Rakitic, Ivica Olic und Petric fünf Bundesligaspieler zum Einsatz.

Gruppe 7 (Hier geht's zur Tabelle)

Rumänien - Litauen 0:3 (0:1)

Ohne die verletzten Stars Adrian Mutu und Christian Chivu kam Rumänien in Cluj gehörig unter die Räder. Marius Stankevicius (33.), Saulius Mikoliunas (70.), Mindaugas Kalonas (86.) trafen für Litauen.

Serbien - Färöer Inseln 2:0 (1:0)

In Belgrad bekleckerte sich Serbien nicht gerade mit Ruhm gegen die Färöer Inseln. Ein Eigentor von Jon Roi Jacobsen musste für die Führung der Hausherren herhalten. Erst in der 88. Minute sorgte Nikola Zigic für die Entscheidung. Zuvor war Jonas Tor Naes mit Gelb-Rot vom Platz geflogen.

Österreich - Frankreich 3:1 (2:0)

Österreich hat mit Karel Brückner auf der Bank einen Traumstart hingelegt. Die ÖFB-Auswahl besiegte im ausverkauften Wiener Ernst-Happel-Stadion Frankreich dank eines Eigentores von Philippe Mexes (8.) sowie Toren von Rene Aufhauser (41.) und Andreas Ivanschitz (72./Elfmeter).

Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielte Sidney Govou in der 62. Minute. Für Frankreichs Trainer Raymond Domenech dürfte die Luft damit noch etwas dünner werden.

Gruppe 8 (Hier geht's zur Tabelle)

Georgien - Irland 1:2 (0:1)

Wegen der Kriegswirren musste Georgien sein erstes Heimspiel in Mainz austragen und verlor dort gegen Irland mit 1:2. 

Kevin Doyle schoss das Team von Giovanni Trapattoni bereits nach 13 Minuten in Front. Anschließend verhinderte Georgiens Torwart Giorgi Loria mit Glanzparaden einen höheren Rückstand. Beim zweiten Treffer der Iren von Glenn Whelan in der 70. Minute sah der Keeper allerdings nicht gut aus.

Das 1:2 des Schalkers Levan Kenia in der zweiten Minute der Nachspielzeit kam zu spät. Für Georgiens Neu-Coach Hector Cuper kein Einstand nach Maß.

Montenegro - Bulgarien 2:2 (0:1)

Stilian Petrov hatte die Bulgaren in Führung gebracht (11.), aber Mirko Vucinic (62.) und Stevan Jovetic (81./ Elfmeter) drehten die Partie. Doch in der 92. Minute machte Blagoi Georgiev den Ausgleich und rettete Bulgarien einen Punkt.

Zypern - Italien  1:2 (1:1)

Antonio Di Natale hat Weltmeister-Trainer Marcello Lippi eine erfolgreiche Rückkehr auf der Bank der Azzurri bereitet. Der Stürmer von Udinese Calcio traf in der 92. Minute zum glücklichen 2:1 gegen Zypern.

Bereits in der ersten Hälfte hatte Di Natale für die italienische Führung (8.) gesorgt. Efstathios Aloneftis (29.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für die Hausherren.

Die Azzurri, bei denen Bayern-Stürmer Luca Toni zur Halbzeit ausgewechselt wurde, verloren durch Verletzungen bereits in der Anfangsphase die beiden Verteidiger Alessandro Gamberini und Fabio Grosso. Vor dem Siegtor bewahrte Torhüter Gianluigi Buffon den Weltmeister in der zweiten Halbzeit mehrmals vor einem Rückstand.

Gruppe 9 (Hier geht's zur Tabelle)

Mazedonien - Schottland 1:0 (1:0)

Paukenschlag zum Auftakt in Gruppe 9! Die Schotten, die in der EM-Quali nur knapp an Italien und Frankreich scheiterten, mussten sich in Skopje Mazedonien mit 0:1 geschlagen geben. Das Tor des Tages erzielte Ilco Naumoski vom SV Mattersburg bereits in der 5. Minute.

Norwegen - Island 2:2 (1:1)

Auch der zweite Gruppenfavorit Norwegen konnte nicht den erwarteten Dreier einfahren. Steffen Iversen brachte die Norweger zweimal in Führung (36./50.), doch Island glich durch Heidar Helguson (39.) und Eidur Gudjohnsen (69.) aus und erkämpfte sich den verdienten Punkt.

Alle Informationen zur WM 2010

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung