Nationalspieler im SPOX-Check

Auf der Überholspur

Von Für SPOX in Helsinki: Stefan Rommel
Donnerstag, 11.09.2008 | 14:44 Uhr
Patrick Helmes, Finnland, Nationalmannschaft
© Imago
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Nach den Auftritten in der WM-Quali gegen Liechtenstein und Finnland, zieht SPOX ein Fazit und nimmt die Form eines jeden Spielers genauer unter die Lupe.

Mit einem Kader von 20 Mann bestritt Jogi Löw die ersten beiden WM-Qualifikationsspiele.

SPOX.com stellt den einzelnen Akteuren nach den beiden Partien in Liechtenstein und Finnland ein zusammenfassendes Arbeitszeugnis aus.

Das Mittelfeld:

Piotr Trochowski

Einer der Gewinner der Länderspiele. Vom EM-Trainings-Weltmeister ohne Einsatz zu 180 Minuten Dauerbelastung. Gegen Liechtenstein der Garant für die starke linke Seite.

Gegen Finnland nicht mehr ganz so stark, aber auf dem Weg in die Stammelf.

 

 

Thomas Hitzlsperger

Beansprucht so langsam aber sicher einen Stammplatz und auch den Status einer Führungspersönlichkeit. Vor allem im Finnland-Spiel klafften aber Wunschdenken und Wirklichkeit weit auseinander.

Er ist auf einem guten Weg - aber noch lange nicht am Ziel.

 

 

Simon Rolfes

Für ihn gilt ähnliches wie für Hitzlsperger: Meldet Ansprüche an und deutet sein Können auch schon sehr oft an.

Es fehlt aber noch an der Konstanz und an der mentalen Stärke, um in engen Spielen wie gegen Finnland das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen.

 

 

Bastian Schweinsteiger

Immer bemüht, aber oft auch glücklos in seinen Aktionen. Macht viel und auch viel falsch. Trotzdem absoluter Stammspieler, der langsam reift und in eine der Führungspositionen wächst.

Trotz seines noch jungen Alters schon einer der Routiniers.

 

 

Marko Marin

Vernünftige Vorstellung gegen Liechtenstein, auch wenn die Spielzeit dort knapp bemessen war. Gegen Finnland im Pech, dass er der Streichkandidat war, den Löw auf die Tribüne setzen musste.

Trotzdem wird Marin in Zukunft ein Bestandteil des Teams werden. Dafür sind seine Fähigkeiten zu kostbar.

 


Der Angriff:

Lukas Podolski

In Liechtenstein überragend, in Finnland schwach. Der Münchener zeigte zwei Gesichter. Eins seiner großen Probleme: Er muss konstanter werden, auch mal einige Spiele am Stück gut spielen.

Dennoch ist Poldi im Sturm natürlich erstmal weiter gesetzt.

 

 

Miroslav Klose

Bekam nach der dürftigen Leistung in Vaduz mächtig Prügel in der Presse.

Löw gab ihm aber einen Freifahrtschein und vertraute in Helsinki auf seinen Ersatz-Kapitän - und Klose zahlte es ihm mit drei Toren ergiebig zurück.

 

 

Mario Gomez

Momentan hinter Poldi und Klose Stürmer Nummer drei in der Nationalmannschaft. Bekam nicht viel Einsatzzeit und vergab in Finnland eine so genannte Hundertprozentige.

Konnte nicht viel Werbung in eigener Sache machen, erarbeitete sich aber immerhin einige Torchancen.

 

 

Kevin Kuranyi

Gegen Liechtenstein durfte er ein paar Minuten ran und hatte Pech, dass ihm ein Tor zu Unrecht aberkannt wurde. In Finnland aber nur Bankdrücker.

Muss jetzt langsam in Schwung kommen, sonst ist sein Status als vierter Stürmer in Gefahr.

 

 

Patrick Helmes

Obwohl er gegen Finnland nur ein paar Minuten ran durfte, sorgte er doch für einigen Wirbel und deutetet seine Gefährlichkeit an. Er sitzt Kuranyi und Gomez im Nacken und meldet auch schon leise Ansprüche auf einen festen Platz im Kader an.

Ganz klar auf der Überholspur.

 

 

SPOX-Teamcheck: Tor und Abwehr

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung