Fussball

Babbel sammelt weiter Argumente

Von SPOX
Markus Babbel will mit dem VfB den Titelverteidiger aus Russland ausschalten
© Getty

Vorhang auf für die K.o.-Phase im UEFA-Cup. Mit Titelverteidiger St. Petersburg, dem Starensemble vom AC Mailand und Paris St. Germain stehen der VfB Stuttgart, Werder Bremen und der VfL Wolfsburg von schweren Aufgaben. Der Hamburger SV hat mit NEC Nijmegen den vermeintlich leichtesten Gegner.

Zenit St. Petersburg - VfB Stuttgart

(18 Uhr im LIVE-TICKER - zur Vorschau)

Auch vor dem brisanten Duell mit dem Titelverteidiger dreht sich in Stuttgart fast alles um Teamchef Markus Babbel. Noch immer hofft der VfB auf eine gütliche Einigung mit dem DFB, sprich: Babbel kann bleiben und die geforderte Trainerlizenz in einem Intensivkurs im Sommer oder nebenbei in seiner Freizeit absolvieren. Doch besteht DFB-Chefausbilder Frank Wormuth (noch) darauf, dass Babbel den bewährten Weg geht, der da heißt: Elf Monate Lehrgang in Köln.

Bislang hatte Babbel mit nur einer Niederlage in neuen Pflichtspielen unter seiner Leitung herausragenden Erfolg, doch muss die positive Serie anhalten, um seine Position zu stärken. "Je mehr Erfolg wir haben, desto gewichtiger sind meine Argumente", sagte der 36-Jährige in einem Interview mit der "Sport-Bild".

Nicht nur fürs Prestige sehr wertvoll wäre ein gutes Ergebnis beim Titelverteidiger in Russland, der zwar Superstar Andrej Arschawin an den FC Arsenal verloren hat, deshalb aber nicht schwächer einzustufen ist als in der Vorsaison. Mit der Verpflichtung des Portugiesen Danny für 30 Millionen Euro im vergangenen Sommer, mit Igor Semschow und Szabolcs Huszti ist man im Vergleich zur 2008er Kampagne vielleicht sogar breiter aufgestellt. Stuttgart muss in Russland weiterhin ohne Matthieu Delpierre (Bänderanriss), Yildiray Bastürk (Zerrung), Timo Gebhart und Sebastian Rudy (beide im Aufbautraining) auskommen. Der Einsatz von Sami Khedira (Oberschenkelprobleme) entscheidet sich wohl erst kurz vor Spielbeginn.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

St. Petersburg: Malafejew - Anjukow, Lombaerts, Krizanac, Sirl - Timoschtschuk - Syrianow, Semschow, Huszti, Fajsulin - Pogrebnjak. - Trainer: Advocaat

Stuttgart: Lehmann - Osorio, Tasci, Bouhlahrouz, Magnin - Hilbert (Khedira), Hitzlsperger, Lanig, Simak - Gomez, Marica. - Teamchef: Babbel

Schiedsrichter: Björn Kuipers (Niederlande)

Werder Bremen - AC Mailand

(20.20 Uhr im LIVE-TICKER - zur Vorschau)

Vor dem Clash mit Milan sorgt Claudio Pizarro für Unruhe bei Werder. Der Klub war davon ausgegangen, dass der von Chelsea ausgeliehene Torjäger in Bremen bleiben wolle, doch diesen Stand der Dinge dementierte Pizarro jetzt. "Es ist noch nichts klar. Ich habe keine Eile, jetzt eine Entscheidung über meine Zukunft zu treffen", sagte er der "Sport-Bild". Der 30-Jährige hat womöglich Ambitionen, die Werder nicht erfüllen kann. Im internationalen Geschäft vertreten zu sein, mindestens im UEFA-Cup, ist für Pizarro Bedingung. Zu Chelsea wolle er nicht zwingend zurückkehren, weil die Aussichten auf einen Stammplatz sehr gering sind, aber einen anderen großen Klub könne er sich sehr wohl vorstellen: "Wenn ich in der Rückrunde viele Tore schieße oder jetzt im UEFA-Cup gegen den AC Mailand zweimal treffe, werden auf einmal andere Klubs auf mich aufmerksam."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Bremen: Wiese - Fritz, Mertesacker, Naldo, Boenisch - Baumann - Tziolis, Özil - Diego - Pizarro, Almeida. - Trainer: Schaaf

Mailand: Dida - Bonera, Senderos, Favalli, Zambrotta - Flamini (Beckham), Pirlo, Ambrosini - Ronaldinho, Seedorf - Inzaghi. - Trainer: Ancelotti

Schiedsrichter: Michael Leslie Dean (England)

Paris St. Germain - VfL Wolfsburg

(20.30 Uhr im LIVE-TICKER - zur Vorschau)

Mit dem Spiel in Paris beginnen für die Wölfe die Wochen der Wahrheit. Die Rückrunde ließ sich mit sieben Punkten aus drei Spielen und vor allem mit dem ersehnten ersten Saisonsieg auf fremdem Platz sehr gut an. Jetzt geht es Schlag auf Schlag mit den Partien beim Tabellenzweiten der Ligue 1, dem Heimspiel gegen Bundesliga-Spitzenreiter Hertha, dem Rückspiel gegen PSG und der schweren Auswärtsaufgabe beim Hamburger SV. "In den nächsten vier Spielen werden wir sehen, wie reif wir international schon sind und wo es in der Bundesliga hingeht", sagte Spielmacher Zvjezdan Misimovic. Verzichten muss Trainer Felix Magath wie zuletzt schon auf Torjäger Grafite, der nach einer Meniskus-OP noch pausieren muss. Der Brasilianer spielte vor seinem Engagement bei den Wölfen in Le Mans. Mit seiner Frankreich-Erfahrung will sich Grafite zumindest als Ratgeber einbringen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Paris St. Germain: Landreau - Ceara, Camara, Sakho, Armand - Chantome, Sessegnon, Pancrate, Rothen - Luyindula, Hoarau. - Trainer: Le Guen

Wolfsburg: Benaglio - Riether, Simunek, Barzagli, Schäfer - Josue, Schindzielorz - Hasebe, Gentner - Misimovic - Dzeko. - Trainer: Magath.

Schiedsrichter: Svein Oddvar Moen (Norwegen)

NEC Nijmegen - Hamburger SV

(20.30 Uhr im LIVE-TICKER - zur Vorschau)

"Schlammschlacht im Hexenkessel" betitelte der Sportinformationsdienst seine Vorschau auf den Hamburger Ausflug ins Gelderland. Und Hamburgs Niederländer präzisieren: Der Rasen sei eine Katastrophe, meint Joris Mathijsen, und Trainer Martin Jol vergleicht die Atmosphäre im winzigen Stadion de Goffert (12.500 Plätze) mit einem"Schützenfest". Nichtsdestotrotz ist der HSV haushoher Favorit gegen den Neunten der Eredivisie, zumal bei NEC die beiden Stürmer Dennis Rommedahl und Tim Janssen ausfallen. Jol wäre dennoch mit einem Unentschieden zufrieden und das, obwohl sein Traumsturm wieder vereint ist. Der in der Bundesliga gesperrte Mladen Petric wird neben Ivica Olic im Angriff erwartet. Die beiden Kroaten erzielten in dieser Saison alle Europacup-Tore des HSV. Auf die Bank muss deshalb wohl der zuletzt in der Bundesliga so auffällige und treffsichere Paolo Guerrero.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Nijmegen: Babos - Koenders, Pothuizen, Zomer, El-Akchaoui - Sibum, Schöne, Davids - Ntibazonkiza, van Beukering, Bouaouzan. - Trainer: Beens.

Hamburg: Rost - Demel, Gravgaard, Mathijsen, Aogo - Jarolim, Benjamin - Trochowski, Jansen -Petric, Olic. - Trainer: Jol.

Schiedsrichter: Darko Ceferin (Slowenien)

Alle Partien der Zwischenrunde im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung