Starker Gegner im falschen Moment

SID
Freitag, 18.07.2008 | 12:11 Uhr
Fußball, UI-Cup, VfB Stuttgart, Armin Veh, Training, Saturn Ramenskoje
© Getty
Advertisement
Eredivisie
Live
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Live
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Live
Nantes -
Angers
Serie A
Live
Bologna -
Juventus
Serie A
Live
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Live
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Live
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
Live
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Stuttgart - Mit gemischten Gefühlen reiste der VfB Stuttgart zu seiner ersten Pflichtaufgabe der Saison in die russische Provinz.

Die Schwaben wollen im UI-Cup-Hinspiel bei Saturn Ramenskoje (Sa., 16 Uhr im SPOX-TICKER) dem UEFA-Pokal näherkommen, doch der Formaufbau für die Bundesliga hat Priorität. 

"Wir müssen unser Programm durchziehen, weil es notwendig ist. Alles, was wir jetzt machen, ist wichtig für die Saison", sagte Trainer Armin Veh vor dem Abflug. Er habe im Trainingsplan keine Rücksicht auf die Partie genommen, erklärte der 47 Jahre alte Coach.

Während der VfB in der Vorbereitung steckt, steht die russische Mannschaft mitten in der Saison. Veh bezeichnete Ramenskoje Anfang der Woche als starken Kontrahenten im falschen Moment.

"Wir müssen uns mental gut vorbereiten, um auszugleichen, dass die Fitness anders ist als bei unserem Gegner. Der Fitnesszustand ist das Problem", sagte der Augsburger.

Luboja wieder im Aufgebot

Weil die Kraft für 90 Minuten offensiven Fußball noch nicht reicht, will Veh etwas zurückhaltender spielen lassen: "Man muss schon ein bisschen defensiver denken. Es ist wichtig, dass man auswärts versucht zu punkten und zumindest ein Unentschieden holt."

Dabei fehlen dem VfB zahlreiche Leistungsträger. Neben den Vize-Europameistern Jens Lehmann, Mario Gomez und Thomas Hitzlsperger reisen auch die EM-Teilnehmer Fernando Meira (Portugal) und Ludovic Magnin (Schweiz) nicht mit.

Zu ihrem Pflichtspieldebüt könnten die Neuzugänge Jan Simak und Martin Lanig kommen. Auch der vor zwei Jahren ausgemusterte Stürmer Daniel Ljuboja steht im Aufgebot. Veh will dem 29-Jährigen eine neue Chance geben.

Veh warnt

Der VfB-Trainer ließ Ramenskoje einmal beobachten und hat eine spiel- und offensivstarke Mannschaft ausgemacht. "Jeder hat inzwischen mitbekommen, dass in Russland guter Fußball gespielt wird", sagte Veh mit Blick auf den UEFA-Pokalsieger Zenit St. Petersburg und Russlands Halbfinaleinzug bei der EM.

"Dementsprechend ist der Tabellen-Fünfte der vergangenen Saison einer der stärksten Gegner, die man bekommen kann." In der laufenden russischen Liga belegt Ramenskoje den zwölften Rang. Zuletzt trennte sich der Club torlos vom Tabellenführer Rubin Kasan.

Das Rückspiel findet am 27. Juli in Stuttgart statt. Bei einem Weiterkommen steht dem Bundesligisten noch eine Runde mit Hin- und Rückspiel in der Qualifikation zum UEFA-Pokal bevor. Die Schwaben hatten als Bundesliga-Sechster den direkten Sprung in den internationalen Wettbewerb verpasst. Nach dem Trip nach Russland reist der VfB ins Trainingslager im österreichischen Going. Dort stoßen auch die deutschen Nationalspieler zum Kader.

Voraussichtliche Mannschaftsaufstellungen: 

VfB Stuttgart: Ulreich - Hilbert, Tasci, Delpierre, Boka - Pardo - Khedira, Simak - Bastürk - Cacau, Marica
Saturn Ramenskoje: Kinsky - Angbwa, Selao, Gussin, Ewseew - Eremenko, Nemow, Worobjew, Karjaka - Topic, Kiritschenko

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung