Donnerstag, 15.05.2008

Arschawin: Fast Weltklasse

Zenits Arschawin auf Ronaldos Spuren

Manchester - Für Bayern Münchens Trainer Ottmar Hitzfeld ist Andrej Arschawin fast Weltklasse, bei Zenit St. Petersburgs UEFA-Cup-Sieg wurde der Russe immerhin zum Mann des Spiels gekürt.

Uefa-Cup, Arschawin, Zenit
© Getty

Mit seinem Zuckerpass vor dem 1:0 durch Igor Denisow (72. Minute) fand er die klitzekleine Lücke in der Hintermannschaft der Glasgow Rangers und leitete damit den verdienten 2:0-Erfolg seines Teams ein.

"Alle wollten gewinnen, aber ich bin froh, dass wir es sind. Ein großes Land wartet seit drei Jahren auf einen großen Sieg und wir haben es geschafft. Das ist gut für unser Land", sagte der 26-Jährige, der bei der Europameisterschaft im Juni mit Russland für Furore sorgen will.

Auf Ronaldos Spuren

Als Spieler des Spiels wandelt Arschawin, der es in dieser Saison auf die Einkaufslisten mehrerer Klasse-Klubs geschafft haben dürfte, auf den Spuren eines ganz Großen.

Vor zehn Jahren beim UEFA-Cup-Sieg von Inter Mailand war Ronaldo der erste Gewinner der von einem Sponsor (Carlsberg) verliehenen 55 Zentimeter großen und 5 Kilo schweren Trophäe für den Mann des Tages.

Eine Siegermedaille bekam Arschawin als einziger Zenit-Spieler von UEFA-Chef Michel Platini dagegen nicht direkt. Der Franzose überreichte die Plakette dem Sohn des Offensiv-Akteurs, der auf Papas Schultern mit zur Ehrung durfte.

Das könnte Sie auch interessieren
Steven Pienaar erzielte das 1:0 für den FC Everton gegen Sporting

Everton siegt knapp gegen Sporting

Christian Seifert ist Sprecher der Initiative Profisport

Seifert: Akteneinsicht vor Weihnachten

Enttäuscht, aber fair, gratuliert Thomas Schaaf seinem Trainerkollegen Mircea Lucascu zum Sieg

Schaaf: "Letzte Zug nach vorn fehlte"


Diskutieren Drucken Startseite
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.