Donnerstag, 10.04.2008

UEFA-Cup

Klinsmanns WM-Jungs bei Bayern im Aufwind

Getafe - Jürgen Klinsmann kommt - und beim FC Bayern scheinen die Aktien seiner jungen Sommermärchen-Kicker von 2006 im Kurs zu steigen.

fc bayern, schweinsteiger, podolski
© Getty

Mit Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger sollen die am 30. Juni 2009 auflaufenden Verträge verlängert werden, der noch ein Jahr länger gebundene Lukas Podolski darf sich in jüngster Zeit ebenfalls vermehrt über wohlwollende Töne der Verantwortlichen zu seiner Entwicklung beim deutschen Fußball-Rekordmeister freuen.

"Bei jungen Spielern ist es so, dass es bei ihnen oft ein stetiges 'up and down' gibt", erklärte Karl-Heinz Rummenigge am Rande des UEFA-Pokal-Spiels beim FC Getafe, "man muss nur sehen, dass mehr Ups da sind."

Den potenziellen EM-Stammkräften Lahm (24) und Schweinsteiger (23) wird das bescheinigt. "In erster Linie sind wir daran interessiert, uns um unsere jungen Spieler, von denen wir überzeugt sind, zu kümmern. Das ist zum einen Philipp Lahm, aber auch an Bastian Schweinsteiger denken wir", hatte Rummenigge im "Münchner Merkur" erklärt: "Es geht darum, dass der Verein bei diesen Personalien Planungssicherheit haben sollte."

Lahm soll verlängern

Beim Defensiv-Allrounder Lahm hofft der Bayern-Chef, schon Ende der Woche mehr zu wissen. Er berichtete von "sehr guten, fairen und offenen Gesprächen", die man geführt habe. Der Bundesliga-Spitzenreiter will langfristig mit dem gebürtigen Münchner verlängern.

"Wir sprechen über einen Vertrag bis 2012", sagte Rummenigge vor dem Getafe-Spiel. Lahm selbst liebäugelt aber auch mit einem Wechsel ins Ausland. Der FC Barcelona soll um die Dienste des 24-Jährigen buhlen. Unabhängig vom Ausgang des Vertrags-Pokers sagte Rummenigge, dass man Lahm nicht vorzeitig ziehen lassen werde.

Klinsmann zieht schon die Fäden

Bei der Personalplanung mischt Klinsmann natürlich eifrig mit, auch wenn er sich öffentlich noch im Hintergrund hält. "Wir arbeiten eifrig daran, organisatorische Dinge vorzubereiten, damit wir Ende Juni, Anfang Juli sehr gut für die neue Saison aufgestellt sind", berichtete er zuletzt auf der Internetseite des Rekordmeisters.

Klinsmann schätzt neben Lahm und Podolski auch Schweinsteiger sehr. Dieser wollte sich in Madrid allerdings nicht dazu äußern, ob es schon Gespräche über eine Vertragsverlängerung gegeben habe.

Auf dem Platz kann der 23-Jährige dafür wieder verstärkt mit Taten für sich werben, weil er im Mittelfeld nach der Verletzung von Hamit Altintop (Mittelfußbruch) wieder vermehrt zum Zuge kommt. Die Formkurve zeigt dabei wieder leicht nach oben, gerade mit seinen Ecken und Freistößen entwickelt Schweinsteiger neuerdings mehr Gefahr: "Es freut mich, dass aus den Standardsituationen Tore entstehen. Das muss eine Waffe sind, dadurch werden heutzutage viele Spiele entschieden."

Klinsmann war als Bundestrainer dafür bekannt, gerade junge Spieler zu fördern und voranzubringen. In München hat er dazu reichlich Gelegenheit, denn neben seinen WM-Schützlingen Lahm, Schweinsteiger, Podolski und Marcell Jansen (22) stehen in dem Brasilianer Breno (18), Toni Kroos (18), Andreas Ottl (23) und Saison-Aufsteiger Christian Lell (23) etliche weitere Jung-Profis im Bayern-Kader. Dass Klinsmann auch als Vereinstrainer auf junge Spieler setzen wird, zeigt sich auch darin, dass er - allen Unkenrufen zum Trotz - mit Michael Rensing (23) als neuer Nummer 1 und Nachfolger von Oliver Kahn plant.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.