UEFA-Cup

Werders Gegner Rangers: Stärken im Sturm

SID
Freitag, 22.02.2008 | 16:26 Uhr
Glasgow Rangers
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Bremen - Die Glasgow Rangers, Werder Bremens Achtelfinal-Gegner im UEFA-Cup, sind mit 51 Titeln unangefochtener schottischer Rekordmeister. Außerdem stehen 31 nationale Pokalsiege zu Buche, worin die Gers nur vom ewigen Lokalrivalen Celtic Glasgow (41) übertroffen werden.

Den bisher einzigen großen internationalen Erfolg feierten die Rangers 1972 mit dem Gewinn des UEFA-Cups. Nach dem Scheitern in der Gruppenphase der Champions League griff die Mannschaft von Trainer Walter Smith wie Werder in den UEFA-Cup ein.

In der Runde der letzten 32 setzten sich die Rangers nach zwei Unentschieden (0:0, 1:1) gegen den griechischen Tabellenzweiten Panathinaikos Athen durch. Am 6. März empfängt der schottische Spitzenreiter Werder Bremen im 50.467 Zuschauer fassenden Ibrox Park.

Sowohl dort als auch beim Rückspiel am 12. oder 13. März müssen die Hanseaten besonders auf die Stürmer Kris Boyd und Nacho Novo achten. Der schottische Nationalspieler Boyd hat in der Liga bereits zehnmal getroffen, der Spanier Novo sicherte mit seinem Tor in Athen das Weiterkommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung