Marseille und Everton vor Einzug ins Achtelfinale

SID
Mittwoch, 13.02.2008 | 23:04 Uhr
marseille, moskau
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hamburg - Der FC Everton und Olympique Marseille haben mit deutlichen Siegen den Grundstein zum Einzug ins Achtelfinale des Fußball-UEFA-Cups gelegt.

Die Franzosen setzten sich dank einer tollen zweiten Hälfte mit 3:0 gegen Spartak Moskau durch. Innerhalb von 18 Minuten schossen Benoit Cheyrou (61.), Taye Taiwo (68.) und Mamadou Niang (79.) den Champions-League-Absteiger in Front.

Auf norwegischem Boden schuf sich hingegen der FC Everton eine tolle Ausgangsposition fürs Rückspiel. Der Vierte der Premier League setzte sich durch Tore von Leon Osman (59.) und Victor Anichebe (88.) mit 2:0 bei Brann Bergen durch.

Für die spanischen Vertreter gab es am Mittwoch keinen Sieg. Während Getafe gegen AEK Athen auswärts ein 1:1-Unentschieden holte, musste sich Villareal bei Zenith St. Petersburg mit 0:1 geschlagen geben.

Rangers spielen zuhause nur 0:0 

Ein Tor durch Mbo Mpenza in der fünften Minute der Nachspielzeit bescherte dem RSC Anderlecht einen 2:1 (0:0)-Erfolg gegen Girondins Bordeaux. Erreicht der FC Bayern München gegen den FC Aberdeen die nächste Runde, ist der Gewinner dieser Partie der nächste Gegner des deutschen Rekordmeisters.

Die Glasgow Rangers und Panathinaikos Athen trennten sich im Ibrox Park 0:0. Diese Klubs ermitteln den möglichen nächsten Gegner von Werder Bremen, das nach dem 3:0 im Hinspiel gegen den SC Braga beste Aussichten auf das Achtelfinale hat.

Alle Ergebnisse im Überblick!

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung