Auch van Bommel wird fehlen

Bayern ohne Sagnol nach Aberdeen

SID
Dienstag, 12.02.2008 | 14:16 Uhr
Fußball, UEFA Cup, Bayern, Sagnol, van Bommel
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

München - Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München hat vor dem UEFA-Cup-Spiel beim FC Aberdeen Personalsorgen (Do., 19 Uhr im SPOX-TICKER).

Neben Spielmacher Franck Ribery (Muskelfaserriss) muss Trainer Ottmar Hitzfeld vor der Partie in der schottischen Hafenstadt auch auf die Routiniers Willy Sagnol und Mark van Bommel verzichten.

Während Sagnol, der neun Monate nicht in der Münchner Startelf stand und zuletzt drei Spiele in kürzester Zeit absolvierte, geschont werden soll, laboriert van Bommel an einer Knieprellung. Auch Daniel van Buyten (Grippe) muss weiter pausieren.

Durch den Ausfall der Defensiv-Spieler steht der zwölf Millionen Euro teure Neuzugang Breno im K.o.-Runden-Spiel in der Runde der letzten 32 erstmals im Aufgebot.

"Nach den Trainings-Eindrücken, die wir zuletzt von ihm gesammelt haben, hätten wir kein Problem, ihn auch einzusetzen", sagte Co-Trainer Michael Henke auf der Internetseite des Vereins. Auch Marcell Jansen kehrt nach drei Monaten Verletzungspause wieder in den Kader zurück.

Reine Vorsichtsmaßnahme

Ribery hofft auf ein Comeback beim Rückspiel am 21. Februar in München. "Es geht ihm ganz gut, er wird zwei Mal täglich intensiv behandelt. Wann er wieder eingesetzt werden kann, werden wir in den nächsten Tagen sehen", sagte Henke.

Van Bommel soll dann im Auswärtsspiel gegen Hannover 96 dabei sein. "Nach jetzigem Stand besteht aber keine Gefahr für unser Bundesliga-Spiel in Hannover", meinte Henke und gab auch bei Sagnol Entwarnung. "Willy hat fast ein Jahr nicht gespielt und jetzt innerhalb weniger Tage drei Partien fast über die komplette Zeit", sagte Henke. Der Verzicht sei eine "reine Vorsichtsmaßnahme".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung