Bergen - Hamburg 0:1

Feuriger Auftakt

SID
Donnerstag, 25.10.2007 | 20:53 Uhr
Rost, Frank, Hamburger SV, Bergen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bergen - Der Hamburger SV schwimmt weiter auf der Erfolgswelle und ist bravourös in die Gruppenphase des UEFA-Cups gestartet. Die Mannschaft von Trainer Huub Stevens gewann das Auftaktspiel der Gruppe D beim neuen norwegischen Fußball-Meister Brann Bergen mit 1:0 (0:0).

Damit bleibt der HSV auch im achten Pflichtspiel in Serie ungeschlagen. Den Siegtreffer für die Hanseaten erzielte vor 13.029 Zuschauern im nicht ausverkauften Brann-Stadion der Belgier Vincent Kompany (62.). Nächster Gegner des HSV ist am 29. November Stade Rennes. Dinamo Zagreb und der FC Basel heißen die weiteren Konkurrenten.

Hamburgs Coach Stevens setzte in der zweitgrößten Stadt Norwegens auf jene Mannschaft, die zuletzt in der Bundesliga den deutschen Meister VfB Stuttgart mit 4:1 besiegt hatte. Allerdings agierten die Norddeutschen etwas offensiver.

Kompany spielte alleine im defensiven Mittelfeld, Guy Demel rückte auf den rechten Flügel vor. Verzichten musste der Bundesliga-Dritte erneut auf seinen Kapitän Rafael van der Vaart (Muskelfaserriss). Zudem fehlten Paolo Guerrero, Nigel de Jong (beide Muskelfaserriss) und Romeo Castelen (Adduktorenprobleme).

HSV erspielt sich viele Chancen

Nach einer verhaltenen Anfangsphase übernahm der HSV im kühlen Bergen das Kommando. Angetrieben von Piotr Trochowski erspielten sich die Hamburger ein deutliches Übergewicht. Der Nationalspieler (9., 28.) und Mohammed Zidan (29.) scheiterten aber am guten Bergener Torhüter Hakon Opdal. Viel lief bei den Hanseaten über die linke Seite, wo der Kameruner Thimothee Atouba ansteigende Form bewies.

Von den Gastgebern, die zuvor ihren ersten Meistertitel seit 44 Jahren errungen hatten, war dagegen offensiv nicht viel zu sehen. Das Fehlen von Mittelfeldantreiber Martin Andresen war den Norwegern deutlich anzumerken. Zudem hatte die HSV-Abwehr Bergens Topstürmer Thorstein Helstad sehr gut im Griff.

Bengalische Feuer

In der Defensive stand das Team von Trainer Mons Ivar Mjelde dagegen sehr sicher. Mjelde hatte seinen Spielern nach der dritten Meisterschaft der Vereinsgeschichte jegliche Feierlichkeiten untersagt. Mit einer kompakten Abwehr und viel Einsatz machte Brann dem HSV das Leben schwer.

Nach der Pause wurden die Hausherren, nun mit zwei Spitzen spielend, mutiger. Einen Fehler von Kompany nutzte Helstad fast zur Führung für die Norweger, schoss aber über das Tor.

Der HSV versuchte es weiter mit Fernschüssen. Einen davon schlenzte Kompany in der 62. Minute schön ins rechte untere Eck, was die norwegischen Fans mit bengalischen Feuern kommentierten.

Danach verpasste Ivica Olic per Kopf die Entscheidung (75.). Erneut Helstad vergab zwölf Minuten vor dem Ende die letzte Chance zu Bergens Ausgleich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung