Harter Muskel und Angina

SID
Dienstag, 23.10.2007 | 16:54 Uhr
© Getty
Advertisement
Copa Libertadores
Live
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

München - Dem FC Bayern München droht beim Start in die Gruppenphase des UEFA-Pokals ein großes personelles Handicap.

Die Aussichten auf einen Einsatz von Mittelfeldspieler Franck Ribery (Muskelverhärtung in der Kniekehle) im Auswärtsspiel beim serbischen Meister Roter Stern Belgrad sind weiter gesunken (Do., 21.15 Uhr im SPOX-LIVE-TICKER).

Ribery konnte nicht trainieren und wird womöglich gar nicht mit nach Belgrad reisen. Definitiv ausfallen wird Martin Demichelis (Grippe und Halsschmerzen).

Grünes Licht erhielt immerhin Abwehrspieler Lucio. Der Brasilianer nahm nach Magenproblemen wieder am Training teil. Auch der Belgier Daniel van Buyten soll nach einem vor einer Woche erlittenen Bluterguss bis zum Belgrad-Spiel wieder belastbar sein. Er ist der erste Kandidat als Ersatzmann für Demichelis im Abwehrzentrum. Als weitere Alternative stünde Trainer Ottmar Hitzfeld noch der lange verletzte Franzose Valerien Ismael zur Verfügung.

 

Rensing geht von Hexenkessel aus 

Erst nach einer abschließenden medizinischen Untersuchung wird sich nach Angaben von Bayern-Sprecher Markus Hörwick entscheiden, ob Ribery den Charterflieger in die serbische Hauptstadt besteigt.

Unabhängig von den Personalproblemen richtet sich der souveräne Bundesliga-Spitzenreiter auf ein hitziges und schwieriges Spiel ein. "Es erwartet uns in Belgrad ein Hexenkessel, es wird heiß zur Sache gehen", sagte Michael Rensing, der erneut den verletzten Oliver Kahn im Tor vertreten wird. Die weiteren Gruppengegner der Bayern sind die Bolton Wanderers, der SC Braga aus Portugal und Aris Saloniki. Zum Weiterkommen reicht der dritte Tabellenplatz.

"Ein Panzer, der fliegt"  

Der frühere Bundesliga-Trainer Dragoslav Stepanovic gibt Roter Stern Belgrad trotz des Heimvorteils keine Chance gegen die Bayern. "Roter Stern kann einer Niederlage nur entgehen, wenn man das Spiel absagt", sagte Stepanovic: "Bayern ist ein Panzer, der fliegt."

Der deutsche Rekordmeister erweist sich auch bei den Fans des serbischen Spitzenclubs als Publikumsmagnet. Nach Berichten in den Dienstag-Ausgaben örtlicher Zeitungen gehen die insgesamt 54.000 Karten für die Partie im Marakana-Stadion "weg wie warme Semmeln". Selbst von Dauerregen hätten sich mehrere 100 Fans nicht davon abbringen lassen, mehrere Stunden für Tickets anzustehen.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung