Vorschau

Augen zu und durch

Von dpa
Mittwoch, 19.09.2007 | 13:38 Uhr
Luca, Toni, Bayern, van Bommel
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

München - Den Namen des Gegners hatte Bastian Schweinsteiger bis zur Auslosung noch nie gehört, doch gegen die "Unbekannten" von Belenenses Lissabon will der FC Bayern München seinen Siegeszug im Cup der Verlierer starten.

"Es ist etwas Besonderes, den UEFA-Cup zu gewinnen", sagte Trainer Ottmar Hitzfeld.

Er steckte damit zum Auftakt der Saison in der 2. Liga Europas das Ziel ab und warnte seine Mannschaft, "es wird ebenso schwer wie der Sieg in der Champions League".

Am 20. September muss der etatmäßige Königsklassen-Teilnehmer auf der weniger geliebten Bühne zum in 118 Ländern gezeigten Auftritt ran - und jeder erwartet nun Siege in Serie.

Leider nicht Champions League

"Auch im UEFA-Pokal wird es keine leichten Spiele für Bayern geben", sagte Manager Uli Hoeneß, für den nur das nackte Resultat und der Einzug in die Gruppenphase zählt.

"Wir müssen diese Runde überstehen - wie ist mir wurscht." Von einem "Verlierer-Cup" will Hoeneß ebenso wie die Spieler nichts wissen, doch lieber wäre allen die Champions League gewesen.

Nach dem Motto "Augen zu und durch" müssen die Münchner nun die Suppe auslöffeln, die sie sich selbst eingebrockt haben. "Es ist natürlich schade, dass wir nicht in der Champions League spielen, aber das wussten wir vorher. Dieses Jahr konzentrieren wir uns auf den UEFA-Cup, nächstes Jahr dann auf die Champions League", sagte Stürmer Luca Toni. "Ich freue mich, dass das neue Abenteuer UEFA-Cup endlich los geht."

Ohne Klose 

Toni war vor dem Spiel angeschlagen. Der Paradesturm mit Miroslav Klose ist aber ohnehin gesprengt, denn der Ex-Bremer sitzt eine Gelb-Rot-Sperre ab.

Von dem Gegner, über den Chefscout Wolfgang Dremmler Trainer Hitzfeld per Zusammenschnitt informierte, wussten einige Bayern lange nichts. Bis zur Auslosung habe er "von Belenenses noch nie gehört", gestand Schweinsteiger in dieser Woche. "Ich kenne keinen Spieler von Belenenses."

Trio kehrt zurück 

Bekannt waren die "Törtchen", so der Spitzname, meinte dagegen Torwart-Oldie Bernd Dreher. Mit Bayer Leverkusen schied Dreher 1988 gegen den viermaligen portugiesischen Meister Belenenses im UEFA-Cup aus.

"Jeder denkt, wir müssen gewinnen - das ist gefährlich", warnte Toni. Der Bundesliga-Spitzenreiter, bei dem die nach dem 1:1 gegen Schalke 04 angeschlagenen Lucio, Mark van Bommel und Christian Lell wieder in den Kader zurückkehrten, ist gegen den Tabellen-Zehnten aus Lissabon nicht nur aus sportlichen Gründen zum Siegen verdammt.

Finale muss sein 

Weil die Geldquelle Champions League in diesem Jahr nicht sprudelt, muss der UEFA-Cup-Sieger von 1996 die "Kohle" anderswo verdienen.

"Wir planen in der Champions League ja immer nur damit, die Gruppenphase zu überstehen. Aber ich fürchte, allein um dieses Geld reinzuholen, müssen wir wohl das Endspiel des UEFA-Cups erreichen", sagte Hoeneß im Stadionmagazin.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung