Rückkehr in drei Akten

Samstag, 26.11.2016 | 10:30 Uhr
Uli Hoeneß ist wieder Präsident des FC Bayern München
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

3. Akt: Zurück ins Geschäft

Seine letzte Portion Lockerheit gewinnt Hoeneß beim Tagesordnungspunkt 9 zurück. Ein Mitglied möchte sich für die "etwas stabileren Bayern-Fans einsetzen" und fordert Fankleidung in Übergrößen. Nachdem der Fan seiner Meinung nach alle Möglichkeiten aufzählt, die ein Oversize-Fan in Bezug auf Merchandise-Artikel hat, sagt Hoeneß mit einem großen Schuss Selbstironie: "Sie haben noch eine Möglichkeit vergessen: 21 Monate in Landsberg. Aber die Variante will ich Ihnen nicht nahelegen."

Es ist dieses an nur einem Abend zurückgewonnene Selbstverständnis einer Führungspersönlichkeit, das der FCB-Präsident auch gegen 0.30 Uhr mit in die Pressekonferenz bringt, die trotz der späten Stunde proppenvoll ist.

"Es sind heute viel mehr Mitglieder gekommen, als man vermutet hatte. Es ist kurzzeitig eine schwierige Situation entstanden, da die Leute doch sehr aufgebracht waren. Gott sei Dank haben sie es aber vernünftig abgewickelt. Karl und ich waren im Zelt und haben den Leuten dort versprochen, dass wir zu gegebener Zeit eine Party für sie veranstalten. Sie können dann als kleine Entschädigung einen schönen Abend mit uns verbringen. Eins ist aber auch klar: So etwas darf und wird es in Zukunft nicht mehr geben."

Er wirkt in seinem Auftreten, als sei er nie weg gewesen. Sein Krisenmanagement zeigte an diesem Abend eindrucksvoll Wirkung. Seine Strahlkraft hat in den vergangenen zwei Jahren nicht gelitten. Das beweist das schnelle Nachgeben der wütenden Fans, das verdeutlicht aber auch Hoeneß mit seiner Selbstsicherheit im Umgang mit der Presse. Dann wurde es sportlich.

Schon mittendrin in der Aktualität

"Leipzig hat eine sehr hungrige Mannschaft, die viel rennen kann. Hasenhüttl ist ein hervorragender Trainer. Jetzt müssen wir schauen, wie wir sie wieder kriegen. Ich denke, dass sie in der Winterpause noch einmal zulegen, Herr Mateschitz wird das schon richten. Aber ich muss sagen: Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr Spaß kommt auf. Denn ein richtiger Gegner in der Bundesliga war meistens nicht leistungsmindernd, sondern leistungsfördernd für einen Profi beim FC Bayern."

Hoeneß nimmt sich gleich den aktuellen Themen an und unterstreicht, dass diese nun auch wieder in seinen Aufgabenbereich fallen. Vielmehr steckt er schon wieder mittendrin, keine halbe Stunde nach Beendigung der Jahreshauptversammlung.

"Wir müssen uns jetzt erst mal wieder über die Hauptsache definieren und das ist die Leistung auf dem Platz. Wir müssen darüber reden, wie wir die Spiele gewinnen. Jetzt muss ich erst mal das ganz wichtige Spiel gegen Leverkusen über mich ergehen lassen. Daran denke ich jetzt."

Zurück im Geschäft

"Ich werde mich als Aufsichtsratsmitglied in der nächsten Zeit sicherlich wieder in diesen Dingen informieren. Ich sage Ihnen ganz deutlich: Das ist kein Thema, das wir jetzt vor Weihnachten angehen müssen", machte er auch in der Personalie Lahm deutlich, wer in Sachen Entscheidung ab sofort wieder den Hut aufhat.

Gleiches gilt für weitere bedeutende Ämter im Klub. Auch wenn es eine Nachfrage bedurfte, um Hoeneß' Vorhaben in weiteren Gremien zu entlocken, waren seine Aussagen ebenso vielsagend: "Ich werde als Präsident automatisch Aufsichtsratsmitglied. Wenn ich bei der nächsten Sitzung von den Kollegen gebeten werden, den Aufsichtsratsvorsitz zu übernehmen, dann werde ich das selbstverständlich machen."

Uli Hoeneß ist zurück im Geschäft.

Themenwoche: Uli Hoeneß' Rückkehr zum FC Bayern

1. Akt: Zurück in die Herzen

2. Akt: Zurück ins Bewusstsein

3. Akt: Zurück ins Geschäft

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung