Stadien

Johannesburg - Coca-Cola Park

Der in der Provinz Gauteng in Johannesburg beheimatete Coca-Cola Park ist Austragungsort von Fußball-, Rugby- und Musik-Veranstaltungen. Nach der Rugby-Union-Meisterschaft 1995 werden dort nun auch Partien der Weltmeisterschaft 2010 ausgetragen.

Der Coca-Cola Park wurde bis Juni 2008 noch Ellis-Park-Stadion genannt
© Getty
Der Coca-Cola Park wurde bis Juni 2008 noch Ellis-Park-Stadion genannt

Besondere Fussballereignisse im Stadion

Auch wenn das mittlerweile als Coca-Cola Park bekannte Ellis-Park-Stadion schon über eine mehr als 80-jährige Geschichte verfügt, gab es bis zum vergangenen Jahr 2009 keine wirklichen Fußball-Höhepunkte in der Arena. Das änderte sich mit dem Konföderationen-Pokal im Sommer 2009 - damals war das Stadion in Johannesburg Austragungsort des Gruppenspiels zwischen Ägypten und Italien, das der amtierende Weltmeister nach katastrophaler Leistung mit 0:1 verlor. Auch das Finale des Pokals zwischen Rekord-Weltmeister Brasilien und dem Überraschungsteam aus den USA fand im Coca-Cola Park statt. Die favorisierte Selecao gewann das Spiel knapp mit 3:2.

WM-Eröffnungsspiel

Schon zum Auftakt der WM-Spiele im Coca-Cola Park könnte es spannend werden. Am 12. Juni um 16 Uhr trifft Mitfavorit Argentinien auf Nigeria. Die "Super Eagles" sind wie alle afrikanischen Teams schwer einzuschätzen und auch gegen starke Mannschaften immer für eine Überraschung gut. Zusammen mit den Deutschland-Legionären Obafemi Martins und Chinedu Obasi werden die Nigerianer versuchen, schon im ersten Gruppenspiel für eine kleine Überraschung zu sorgen.

Weitere WM-Spiele im Stadion

Insgesamt sieben Spiele werden im Coca-Cola Park während der Weltmeisterschaft ausgetragen, was den enormen Stellenwert der Arena unterstreicht. Neben Gruppenspielen von Brasilien, Spanien oder Italien sind auch ein Achtelfinale und ein Viertelfinale im ehemals als Ellis Park bekannten Stadion geplant.

Bauhistorie

Das Ellis-Park-Stadion war zunächst als reines Rugbystadion vorgesehen. Über 50 Jahre später wurde die Sportstätte dann komplett abgerissen und wiederum als Rugbystadion neu errichtet. Erst später wurde die Arena auch für den Fußball entdeckt. Für die Weltmeisterschaft waren nur kleine Umbauarbeiten nötig. Dazu gehören unter anderem eine neue Rasen- und Sound-Anlage und ausgebaute VIP-Bereiche.

Stadioneigenschaften

Auch der Coca-Cola Park ist mit einer geplanten Kapazität von 70.000 Plätzen mehr als gerüstet für den erwarteten Zuschauer-Ansturm. Durch die Konzeption als reines Fußball- und Rugbystadion werden die Fans sehr nahe am Geschehen sein. Zudem dürfte der neu verlegte Rasen Weltmeisterschaftsspiele auf höchstem Niveau ermöglichen.

Zur Stadt

Johannesburg ist die bevölkerungsreichste Stadt Südafrikas und eine der führenden Wirtschaftszentren des Landes. Zwar ist Johannesburg keine wirkliche Touristenstadt - Kapstadt und Durban oder die Nationalparke müssen da eher genannt werden - jedoch gibt es durch die nahe gelegene, so genannte "Wiege der Menschheit", die durch ihre zahlreichen Fossilien menschlicher Vorfahren zum UNESCO-Weltkulturerbe gemacht wurde, genug Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung.

Der Coca-Cola Park in Johannesburg
Der Coca-Cola Park in Johannesburg hieß bis 2008 noch Ellis-Park-Stadion
© Getty
1/4
Der Coca-Cola Park in Johannesburg hieß bis 2008 noch Ellis-Park-Stadion
/de/sport/fussball/stadien/suedafrika/diashows/johannesburg-coca-cola-park-diashow.html
Der Namensgeber hat sich gut sichtbar im Stadion verewigt
© Getty
2/4
Der Namensgeber hat sich gut sichtbar im Stadion verewigt
/de/sport/fussball/stadien/suedafrika/diashows/johannesburg-coca-cola-park-diashow,seite=2.html
Das Stadion bietet Platz für bis zu 70.000 Fußball- oder Rugby-Fans
© Getty
3/4
Das Stadion bietet Platz für bis zu 70.000 Fußball- oder Rugby-Fans
/de/sport/fussball/stadien/suedafrika/diashows/johannesburg-coca-cola-park-diashow,seite=3.html
Wie bei englischen Stadien sind die Zuschauer sehr nah am Geschehen
© Getty
4/4
Wie bei englischen Stadien sind die Zuschauer sehr nah am Geschehen
/de/sport/fussball/stadien/suedafrika/diashows/johannesburg-coca-cola-park-diashow,seite=4.html
 

Standort-Besonderheiten

Der Ellis Park ist ein riesiges Sportzentrum im Osten von Johannesburg. Neben dem Coca-Cola Park als Haupt-Attraktion befinden sich auch das Leichtathletik-Stadion der Stadt, eine Tennis-Arena und das Olympische Schwimmstadion in unmittelbarer Nähe der Weltmeisterschafts-Location. Eine Bahn-Haltestelle direkt am Park hilft den zahlreichen Zuschauern dabei, möglichst stressfrei zu den Partien zu kommen.

Spiele der WM 2010

Gruppe B - 12. Juni 2010, 16:00 Uhr: Argentinien - Nigeria
Gruppe G - 15. Juni 2010, 20:30 Uhr: Brasilien - Nordkorea
Gruppe C - 18. Juni 2010, 16:00 Uhr: Slowenien - USA
Gruppe H - 21. Juni 2010, 20:30 Uhr: Spanien - Honduras
Gruppe F - 24. Juni 2010, 16:00 Uhr: Slowakei - Italien
Achtelfinale - 28. Juni 2010, 20:30 Uhr: 1. Gruppe G - 2. Gruppe H
Viertelfinale - 3. Juli 2010, 20:30 Uhr: Sieger Achtelfinale 7 - Sieger Achtelfinale 8

 

Die WM-Stadien in Südafrika im Überblick

 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Achtelfinale
Viertelfinale
Halbfinale
Finale

WM 2010 - Achtelfinale

WM 2010 - Viertelfinale

WM 2010 - Halbfinale

WM 2010 - Finale / Spiel um Platz 3


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.