Stadien

Hamburg - Imtech Arena

Von SPOX
Die Imtech Arena hieß bis 2001 noch Volksparkstadion
© Imago
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Das Stadion des Hamburger Sport-Vereins war das erste in Deutschland, dessen Namensrechte verkauft wurden. Nach dem Internetprovider AOL und der HSH-Nordbank ist ab Sommer 2010 der Technikkonzern Imtech Namensgeber der Arena.

Besondere Fussballereignisse im Stadion

Wenige Stadien auf dieser Welt können sich rühmen, Austragungsort eines innerdeutschen Länderspiels gewesen zu sein. Die Hamburger Sportstätte, damals noch unter dem Namen Volksparkstadion bekannt, gehört dazu. Der legendäre 1:0-Erfolg der DDR-Auswahl bei der Weltmeisterschaft 1974 mit dem entscheidenden Treffer von Jürgen Sparwasser ist aus historischer Sicht wohl das interessanteste Spiel, das bisher in der Elbmetropole stattgefunden hat. Doch auch nach der Weltmeisterschaft war das Stadion Schauplatz zahlreicher großer Fußballmomente: Die Zeit bis in die Mitte der 80er Jahre ging als die erfogreichste Ära des HSV in die Geschichte ein - und mit ihr einige große Spiele in den internationalen Wettbewerben, darunter ein spektakulärer 5:1-Erfolg gegen Real Madrid im Landesmeistercup 1980. Da mutet das Finale der Europa League 2009/2010 zwischen Atletico Madrid und dem FC Fulham fast schon banal an.

Sonstige Veranstaltungen

Zwar ist der Fußball definitiv tonangebend in der Imtech Arena, jedoch werden Logen und besondere Business Bereiche auch für Tagungen, Konferenzen oder Meetings genutzt. Zudem ist die Sportstätte in den Sommermonaten auch eine beliebte Konzert-Location: So waren unter anderem schon Coldplay und Paul McCartney im Stadion der Elbmetropole zu Gast.

Bauhistorie

1953 wurde das Volksparkstadion auf den Trümmern des "Altonaer Stadions" im Stadtteil Bahrenfeld errichtet. 45 Jahre musste auf einen Umbau des Stadions gewartet werden. Bis dahin war der Volkspark bei vielen Fans unbeliebt: Eine wirkliche Stadionatmosphäre kam aufgrund der Architektur des Stadions fast nie auf. 1998 wurde mit dem Umbau begonnen, erst über zwei Jahre später war er abgeschlossen. Seit 2001 sind die Namensrechte an unterschiedliche Firmen verkauft worden, der Hamburger SV war damit der erste deutsche Verein, der diesen Schritt in der Bundesliga gegangen ist. Nach dem ersten Namensgeber AOL folgte die HSH-Nordbank, die im Sommer 2010 vom Anlagenbau-Unternehmen Imtech als Sponsor abgelöst wurde.

Stadioneigenschaften

Mit einer Gesamt-Kapazität von 57.000 Zuschauern gehört die Imtech Arena zu den größeren Stadien in Deutschland. Darunter fallen 10.000 Stehplätze und 3.400 so genannte Business Seats. Zusätzlich wurden 50 Logen, ausgelegt für zehn bis zwanzig Personen, eingerichtet. Rasenheizung und eine den DFB- und FIFA-Statuten gerechte Ausstattung mit 22 Kamerapositionen, einem Video-Scoreboard und einem umfangreichen Pressezentrum bieten alles Nötige für eine sehr gute Fünf-Sterne-Wertung der UEFA.

Gastronomie

Was in einer Stadt wie Hamburg essenstechnisch natürlich nicht fehlen darf, sind Fischbrötchen. Die gibt es. 35 Kioske sorgen für das leibliche Wohl der großen Masse, neben dem für eine Hansestadt obligatorischen Seafood sind auch Bratwürste oder Brezeln im Angebot. Für die anspruchsvolleren Mägen ist das Fan-Restaurant "Die Raute" zuständig, das mit Gerichten aus der regionalen und internationalen Küche aufwartet.

Standort-Besonderheiten

Die Lage der Imtech Arena dürfte eine der schönsten der Republik sein: Am Rande des Volksparks gelegen, bietet das Stadium eine fast schon ländlich anmutende Umgebung, die der ohnehin sehr grünen Hansestadt mehr als gerecht wird. Das stellte den Verein und den Stadionbetreiber aber vor das logistische Problem, die großen Zuschauermassen möglichst stressfrei in das Stadion zu befördern. Zu diesem Zweck sind zwei S-Bahn-Haltestellen in unmittelbarer Umgebung des Stadions eingerichtet, Parkplätze und Bushaltestellen leisten ihr Übriges für einen möglichst reibungslosen Stadionbesuch.

Alle Fakten über den Hamburger SV

Alle Bundesliga-Stadien im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung