Klares 3:0 gegen Moldawien

"Ich freue mich wahnsinnig"

SID
Mittwoch, 17.10.2007 | 11:43 Uhr
© Getty
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol v
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
Deportivo

Frankfurt/Main - Nach dem Schlussstrich im Fall Ashkan Dejagah und dem spielerisch überzeugenden Auftritt beim 3:0 gegen Moldawien herrschte im Lager der deutschen U 21 eitel Sonnenschein.

Die von der DFB-Spitze getroffene Entscheidung, Dejagah weiter für Deutschland spielen zu lassen, und die Eroberung der Tabellenführung in der EM-Qualifikationsgruppe 9 empfand der in der Vorwoche politisch und sportlich in die Schlagzeilen geratene Fußball-Nachwuchs als doppelte Befreiung.

"Ich bin glücklich, dass die Sache vom Tisch ist und so ausgegangen ist, wie ich es erwartet habe. Das Thema hat die Mannschaft ganz extrem beschäftigt", sagte Trainer Dieter Eilts.

"Ich werde ihn berücksichtigen

Der Deutsch-Iraner Dejagah, der seine Teilnahme am Gastspiel in Israel aus persönlichen Gründen abgesagt hatte, soll schon beim nächsten EM-Qualifikationsspiel im November gegen Luxemburg wieder in den Kader rücken. "Ich werde ihn berücksichtigen, denn er ist ein fester Bestandteil der Mannschaft", kündigte Eilts an.

Sportdirektor Matthias Sammer, der dem einstündigen Gespräch zwischen DFB-Präsident Theo Zwanziger und Dejagah in der Verbandszentrale in Frankfurt/Main beiwohnte, zeigte sich ebenfalls erleichtert. "Er hat noch mal bestätigt, dass er eher ein unpolitischer Mensch ist und jede Form der Diskriminierung ablehnt. Dementsprechend war die Situation für uns ganz eindeutig und sehr glaubwürdig", sagte Sammer.

Hennings trifft erneut

Auch in der Mannschaft war das Aufatmen spürbar. "Ich freue mich, denn ich habe die Sache nicht so schlimm empfunden, wie sie hoch gekocht wurde. Ashkan ist ein lustiger Typ, der immer seine Späße macht, und ein wichtiger Spieler für die Mannschaft. Es gibt von unserer Seite überhaupt keine Probleme mit ihm", sagte Rouwen Hennings.

Der Stürmer vom Zweitligisten VfL Osnabrück hatte mit dem Tor zum 3:0-Endstand, seinem neunten im zwölften U-21-Spiel, einen würdigen Schlusspunkt hinter einen überzeugenden Auftritt vor 6300 Zuschauern in Pirmasens gesetzt.

"Ein Riesenkompliment an die Mannschaft, die nicht nur erfolgreich, sondern auch einen sehr schönen Fußball gespielt hat. Darüber freue ich mich wahnsinnig", lobte der sonst eher wortkarge Eilts sein Team in höchsten Tönen.

Özil überragend

Ein Extra-Lob verdiente sich der zweifache Torschütze Mesut Özil, der sich einen Tag nach seinem 19. Geburtstag selbst beschenkte. "Er war der entscheidende Mann auf dem Platz", erklärte Eilts. Das Talent vom FC Schalke 04 war die treibende Kraft im deutschen Mittelfeld und empfahl sich für längere Bundesliga-Einsätze beim deutschen Vizemeister.

"Mein Ziel ist es, Stammspieler auf Schalke zu werden und irgendwann in die Nationalmannschaft zu kommen. Dafür werde ich alles geben", sagte Özil.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung