Montag, 28.05.2012

Der Fußball-Tag im Ticker

Petr Cech verlängert bei Chelsea

Bayern-Schreck und Champions-League-Held Petr Cech hat seinen Vertrag bei Chelsea für vier Jahre verlängert (18.32 Uhr). Jogi Löw hat sich entschieden und die vier Spieler, die vor der EM noch aussortiert werden mussten, bekanntgegeben. Es traf Cacau, Marc-Andre ter Stegen, Sven Bender und Julian Draxler (17.33 Uhr). Italien droht ein neuer Manipulationsskandal! Landesweit wurden heute Morgen Razzien durchgeführt - auch im Quartier der Nationalmannschaft (11.35 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

Petr Cech hatte mit seinen Paraden maßgeblichen Anteil am Champions-League-Sieg von Chelsea
© Getty
Petr Cech hatte mit seinen Paraden maßgeblichen Anteil am Champions-League-Sieg von Chelsea

18.40 Uhr: Das war es für heute mit Rund um den Ball. Sollte noch was bahnbrechendes passieren, zum Beispiel die offizielle Bestätigung über den Wechsel von Eden Hazard, erfahrt Ihr es hier natürlich sofort! Servus.

18.32 Uhr: Im Champions-League-Finale gegen Bayern avancierte Petr Cech zum Helden. Ist das jetzt die Belohnung von Roman Abramowitsch? Der Vertrag des Tschechen wurde um vier weitere Jahre verlängert. Das gaben die Blues auf ihrer Homepage bekannt. "Ich bin richtig glücklich, vier weitere Jahre Teil dieses großartigen Klubs zu sein. Ich hoffe die nächsten vier Jahre werden genauso erfolgreich, wie die letzten acht", so der 30-Jährige. Der Welttorhüter von 2005 hat schon weit mehr als 350 Spiele für Chelsea absolviert und ein Ende scheint nicht in Sicht.

18.02 Uhr: Nach der deutlichen Agüero-Absage (11.59 Uhr) müssen halt andere Spieler her, um Real Madrid zu verstärken. Jose Mourinhos Objekt der Begierde ist laut "goal.com" der Brasilianer Lucas Moura von Sao Paulo. Mourinho war extra wegen dem Mittelfeldjuwel in Hamburg und hat sich das Testspiel der Brasilianer gegen Dänemark angeguckt. Angeblich soll es auch schon ein Treffen zwischen den Eltern des Spielers und Real-Präsident Florentino Perez gegeben haben. Die Ablöse für den 19-Jährigen könnte aber happig werden. Angeblich hat Sao Paulo erst kürzlich ein Angebot von Chelsea über 32 Millionen Euro abgelehnt. Wer hat, der kann...

17.33 Uhr: Breaking News Jogi Löw hat den 23er-Kader für die EM bekanntgegeben. Die vier Spieler, die nach Hause müssen sind: Marc-Andre ter Stegen, Sven Bender, Cacau und Julian Draxler. Aktuell trainiert die DFB-Elf. Die vier Spieler sind schon nicht mehr dabei.

Cacau: "Es war mein großes Ziel, nach der WM in Südafrika auch bei der EURO 2012 für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen zu dürfen. Von Anfang an war mir klar, dass der Konkurrenzkampf um die 23 Plätze sehr hart und eng sein wird. Ich habe mein Bestes gegeben. Wie die jüngeren Spieler bin auch ich enttäuscht, aber ich fühle mich weiterhin als Teil der Mannschaft und wünsche ich ihr von ganzem Herzen, dass sie eine tolle EM spielt."

Marc-Andre ter Stegen: "Natürlich bin ich enttäuscht. Dennoch waren die Tage im Kreis der Nationalmannschaft für mich eine interessante Erfahrung. Trotz der Niederlage gegen die Schweiz war mein Länderspiel-Debüt eine wichtige Station in meiner Karriere, und ich hoffe auch, dass ich bald wieder einmal eine Chance bekommen werde. Dem Team wünsche ich für die EM viel Erfolg."

Sven Bender: "Es tut mir selbstverständlich leid, dass ich nach Hause fahren muss. Ich nehme jedoch viele wichtige Eindrücke mit, die für meine weitere sportliche Entwicklung wertvoll sein werden. Gleichzeitig freue ich mich für meinen Bruder Lars, dass er bei der EM dabei sein wird. Ich hoffe, dass sich die Mannschaft unseren Traum vom Titelgewinn erfüllen kann."

Julian Draxler: "Die Einladung in den erweiterten EM-Kader war für mich schon ein Riesenerfolg. Das intensive Training und die gute Gemeinschaft haben mich beeindruckt. Natürlich wäre ich gern mit nach Polen und in die Ukraine geflogen. Es ist anders gekommen - jetzt drücke ich dem Team erst mal die Daumen, dass es den EM-Titel gewinnt."

17.29 Uhr: Update Es sickern immer mehr Details im italienischen Wettskandal durch. Auch Leonardo Bonucci, ebenfalls im Aufgebot der Italiener für die EM, soll an Spielmanipulationen beteiligt gewesen sein. Zudem sind Fotos von Domenico Criscito aufgetaucht, die ihn mit dubiosen Gestallten in einem Hinterhof zeigen.

17.25 Uhr: Manchester United ist laut englischen Medienberichten bereit sein Angebot für BVB-Mittelfeldspieler Shinji Kagawa zu erhöhen. Demnach ist Sir Alex Ferguson bereit, die geforderten 18 Millionen Euro zu zahlen. Vor kurzem wurde die erste ManUnited-Offerte von der Borussia abgelehnt, weil diese zu niedrig war. Vielen Dank an mySPOX-User Shearer87 für die Info.

17.12 Uhr: Laut "Kicker" wird Daniel Ginczek kommende Saison für den FC St. Pauli stürmen. Bereits in dieser Woche soll der Kontrakt unterschrieben werden. Der 21-Jährige steht offiziell beim BVB unter Vertrag. Es wird wohl ein Leihgeschäft zwischen beiden Klubs.

16.59 Uhr: Schlechte Nachrichten für Englands neuen Coach Roy Hodgson. Gareth Barry wird nicht rechtzeitig fit für die EM. Der Trainer hat für ihn Phil Jagielka nachnominiert.

16.47 Uhr: Spielt Christian Tiffert von Bundesliga-Absteiger Kaiserslautern im nächsten Jahr doch erstklassig? Mehrere Medien berichten, dass sowohl Hannover als auch Augsburg Interesse an den Diensten des Mittelfeldakteurs haben.

16.38 Uhr: Der Usbeke Odil Akhmedov wird laut "ESPN" schon länger von Arsenal London beobachtet. Jetzt kommt wohl ein wenig Schwung in die Sache, weil sich der Mittelfeldspieler vom neureichen Klub Anschi Machatschkala einen Wechsel zu Arsenal sehr gut vorstellen kann. "Ich bin sehr glücklich bei Anschi, aber ich würde es gern in England oder Spanien versuchen. Alle Vereine in beiden Ländern sind toll, aber ich würde gern zu Arsenal", wird der 24-Jährige zitiert.

Die besten Sprüche der Saison 2011/2012
"Ich habe einen Vertrag, bei dem mich die Laufzeit interessiert: Das ist mein Ehevertrag! Bei allen anderen Verträgen ist mir die Laufzeit sowas von egal." (Wolfsburgs Felix Magath über eine mögliche Vertragsverlängerung)
© Getty
1/13
"Ich habe einen Vertrag, bei dem mich die Laufzeit interessiert: Das ist mein Ehevertrag! Bei allen anderen Verträgen ist mir die Laufzeit sowas von egal." (Wolfsburgs Felix Magath über eine mögliche Vertragsverlängerung)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012.html
"Ich dachte, wir reden über Fußball." (Bayern Präsident Uli Hoeneß auf eine Frage zur Frauen-WM 2011)
© Getty
2/13
"Ich dachte, wir reden über Fußball." (Bayern Präsident Uli Hoeneß auf eine Frage zur Frauen-WM 2011)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012,seite=2.html
"Im ganzen Stadion haben nur drei Leute das Foul nicht gesehen - und die, die am Bierstand waren." (Bremens Geschäftsführer Klaus Allofs übte nach einem Spiel harsche Kritik am Schiedsrichter-Team)
© Getty
3/13
"Im ganzen Stadion haben nur drei Leute das Foul nicht gesehen - und die, die am Bierstand waren." (Bremens Geschäftsführer Klaus Allofs übte nach einem Spiel harsche Kritik am Schiedsrichter-Team)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012,seite=3.html
"Wir haben die Zuschauer in den letzten Wochen sicherlich stellenweise vergewaltigt mit unserem Fußball." (Kölns Christian Eichner nach dem 1:1 gegen Stuttgart)
© Getty
4/13
"Wir haben die Zuschauer in den letzten Wochen sicherlich stellenweise vergewaltigt mit unserem Fußball." (Kölns Christian Eichner nach dem 1:1 gegen Stuttgart)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012,seite=4.html
"Das größte Comeback seit Elvis 1968." (Ex-Bundesligaprofi Jan-Aage Fjörtoft zum Trainer-Comeback von Otto Rehhagel)
© Getty
5/13
"Das größte Comeback seit Elvis 1968." (Ex-Bundesligaprofi Jan-Aage Fjörtoft zum Trainer-Comeback von Otto Rehhagel)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012,seite=5.html
"In Köln gibt es nie Ruhe, das ist Teil des Vereins." (Ex-Sportdirektor Volker Finke über den 1. FC Köln)
© Getty
6/13
"In Köln gibt es nie Ruhe, das ist Teil des Vereins." (Ex-Sportdirektor Volker Finke über den 1. FC Köln)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012,seite=6.html
"Jede Bezirksportanlage in Wattenscheid hat einen besseren Platz." (Dortmunds Sportdirktor Michael Zorc über die Bodenverhältnisse in der Schalker Arena)
© Getty
7/13
"Jede Bezirksportanlage in Wattenscheid hat einen besseren Platz." (Dortmunds Sportdirktor Michael Zorc über die Bodenverhältnisse in der Schalker Arena)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012,seite=7.html
"Viel mehr haben mich die drei von der Muppet Show geärgert, da bei Sky." (Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler über die Sky-Experten Markus Merk, Steffen Freund und Jan-Age Fjörtoft)
© Getty
8/13
"Viel mehr haben mich die drei von der Muppet Show geärgert, da bei Sky." (Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler über die Sky-Experten Markus Merk, Steffen Freund und Jan-Age Fjörtoft)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012,seite=8.html
"Da geht dir das Zäpfchen ab!" (Stuttgarts Sportdirektor Fredi Bobic nach dem legendären 4:4 bei Borussia Dortmund)
© Getty
9/13
"Da geht dir das Zäpfchen ab!" (Stuttgarts Sportdirektor Fredi Bobic nach dem legendären 4:4 bei Borussia Dortmund)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012,seite=9.html
"Oh, das ist meine Frau. Die will fragen, ob ich morgen noch eine Arbeit habe." (Kölns Ex-Trainer Stale Solbakken als während einer Pressekonferenz sein Handy klingelte)
© Getty
10/13
"Oh, das ist meine Frau. Die will fragen, ob ich morgen noch eine Arbeit habe." (Kölns Ex-Trainer Stale Solbakken als während einer Pressekonferenz sein Handy klingelte)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012,seite=10.html
"Ich kann seinen Namen nicht richtig aussprechen, er heißt ab sofort Paradise." (Hertha-Trainer Otto Rehhagel über seinen Spieler Fanol Perdedaj)
© Getty
11/13
"Ich kann seinen Namen nicht richtig aussprechen, er heißt ab sofort Paradise." (Hertha-Trainer Otto Rehhagel über seinen Spieler Fanol Perdedaj)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012,seite=11.html
"In Euro." (Schalkes Manager Horst Heldt auf die Frage, in welcher Sprache er Raul das Vertragsangebot vorgelegt habe)
© Getty
12/13
"In Euro." (Schalkes Manager Horst Heldt auf die Frage, in welcher Sprache er Raul das Vertragsangebot vorgelegt habe)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012,seite=12.html
"Da würden sich auch die Kühe auf der Viehweide beschweren." (Mainz-Manager Christian Heidel über den Zustand des Augsburger Platzes)
© Getty
13/13
"Da würden sich auch die Kühe auf der Viehweide beschweren." (Mainz-Manager Christian Heidel über den Zustand des Augsburger Platzes)
/de/sport/diashows/bundesliga-besten-sprueche-der-saison-2011-2012/bundesliga-die-besten-sprueche-der-saison-2011-2012,seite=13.html
 

16.20 Uhr: Der ehemalige französische Profi Sabri Lamouchi ist neuer ivorischer Nationaltrainer. Das gab der Fußballverband der Elfenbeinküste bekannt. Der 40-Jährige wird Nachfolger von Francois Zahoui, der die Auswahl um Superstar Didier Drogba im Januar bis ins Endspiel des Afrika Cups geführt hatte, dort aber überraschend an Sambia gescheitert war.

16.09 Uhr: Eden Hazard hat getwittert, dass er sich für einen Verein entschieden hat. Welcher das ist, ist natürlich noch nicht bekannt. Aber schenkt man den Gerüchten Glauben, ist es wohl der FC Chelsea. Das behaupten zumindest einige französische Medien. Heute Nachmittag soll der Wechsel wohl offiziell bekannt gegeben werden. Wir bleiben am Ball!

16 Uhr: Schlimme Nachrichten aus Indonesien. Bei Krawallen während des Spiels Persija Jakarta gegen Erzrivale Persib Bandung sind drei Menschen ums Leben gekommen. Hooligans beider Vereine bewarfen sich unter anderem mit Ziegelsteinen.

15.52 Uhr: Blogs@SPOX Sepp Blatter schockte die Engländer mit seiner Idee Alternativen zum Elfmeterschießen zu suchen. mySPOX-User MacMurph hat sich Gedanken gemacht, wie die Alternativen aussehen könnten. 11 Bälle gleichzeitig, Duell der Torhüter oder ein Spiel ohne Schiedsrichter - habt ihr weitere Ideen?

15.45 Uhr: In Italien scheint es heute nicht nur Wettbetrug zu geben, sondern auch ein paar heiße Transfergerüchte. Diverse italienische Medien berichten, dass Stevan Jovetic vom AC Florenz der Nachfolger von Ezequiel Lavezzi bei SSC Neapel werden soll. Lavezzi wird nachgesagt, dass er den SSC im Sommer verlässt. Inter, PSG und Anzhi sind wohl dran. Der 22-Jährige Jovetic hingegen ist nicht nur bei Napoli begehrt. Auch Juve und Chelsea scheinen interessiert.

15.35 Uhr: Adem Ljajic ist vom serbischen Nationaltrainer Sinisa Mihajlovic aus dem Kader der Nationalmannschaft gestrichen worden. Der Grund: Ljajic hatte sich im Testspiel der Serben gegen Spanien am Sonntag geweigert die serbische Nationalhymne zu singen. Mihajlovic habe den Spieler nach Hause geschickt, weil er sich nicht an den allgemeinen Kodex innerhalb des serbischen Teams gehalten hat, wurde der Verband zitiert. Das nenne ich mal Konsequent!

15.24 Uhr: Diashow Wisst Ihr was heute vor 15 Jahren war? Richtig! Ein großer, nein, ein ganz großer Tag für den deutschen Fußball. Borussia Dortmund gewinnt in München gegen Juventus Turin die Champions League. Ich habe es noch heute vor Augen: das Jahrhunderttor von Lars Ricken!

Vor 15 Jahren: BVB gewinnt die Champions League
Der 28. Mai 1997: Der BVB gewinnt als erste deutsche Mannschaft die Champions League. Nach 29 Minuten traf Karl-Heinz Riedle (2.v.r.) zum 1:0 gegen Juventus Turin
© Getty
1/10
Der 28. Mai 1997: Der BVB gewinnt als erste deutsche Mannschaft die Champions League. Nach 29 Minuten traf Karl-Heinz Riedle (2.v.r.) zum 1:0 gegen Juventus Turin
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/borussia-dortmund-gewinner-sieger-15-jahre-1997/bvb-lars-ricken-karlheinz-riedle-finale-juventus-turin-beste-bilder.html
Während sich der Torschütze freute, blicken die Italiener - immerhin Titelverteidiger - leicht konsterniert drein
© Getty
2/10
Während sich der Torschütze freute, blicken die Italiener - immerhin Titelverteidiger - leicht konsterniert drein
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/borussia-dortmund-gewinner-sieger-15-jahre-1997/bvb-lars-ricken-karlheinz-riedle-finale-juventus-turin-beste-bilder,seite=2.html
Doch "Air" Riedle hatte noch nicht genug: Nur fünf Minuten nach dem 1:0 köpfte Riedle auch das zweite Tor für den BVB
© Getty
3/10
Doch "Air" Riedle hatte noch nicht genug: Nur fünf Minuten nach dem 1:0 köpfte Riedle auch das zweite Tor für den BVB
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/borussia-dortmund-gewinner-sieger-15-jahre-1997/bvb-lars-ricken-karlheinz-riedle-finale-juventus-turin-beste-bilder,seite=3.html
Duell zweier Großer: Zinedine Zidane (l.) im Zweikampf mit Torjäger Stephane Chapuisat
© Getty
4/10
Duell zweier Großer: Zinedine Zidane (l.) im Zweikampf mit Torjäger Stephane Chapuisat
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/borussia-dortmund-gewinner-sieger-15-jahre-1997/bvb-lars-ricken-karlheinz-riedle-finale-juventus-turin-beste-bilder,seite=4.html
Chapuisat musste später für Lars Ricken Platz machen. Zuvor markierte Alessandro del Piero den Anschlusstreffer für Juve. Rickens Heber zum entscheidenden 3:1 machte ihn in Dortmund unsterblich
© Getty
5/10
Chapuisat musste später für Lars Ricken Platz machen. Zuvor markierte Alessandro del Piero den Anschlusstreffer für Juve. Rickens Heber zum entscheidenden 3:1 machte ihn in Dortmund unsterblich
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/borussia-dortmund-gewinner-sieger-15-jahre-1997/bvb-lars-ricken-karlheinz-riedle-finale-juventus-turin-beste-bilder,seite=5.html
Nach 90 Minuten durfte der Jungspund dann den Pokal in die Höhe stemmen
© Getty
6/10
Nach 90 Minuten durfte der Jungspund dann den Pokal in die Höhe stemmen
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/borussia-dortmund-gewinner-sieger-15-jahre-1997/bvb-lars-ricken-karlheinz-riedle-finale-juventus-turin-beste-bilder,seite=6.html
Auf der BVB-Bank war die Freude bei Ottmar Hitzfeld, Toni Schumacher und Michael Henke (v.l.n.r.) ebenso groß
© Getty
7/10
Auf der BVB-Bank war die Freude bei Ottmar Hitzfeld, Toni Schumacher und Michael Henke (v.l.n.r.) ebenso groß
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/borussia-dortmund-gewinner-sieger-15-jahre-1997/bvb-lars-ricken-karlheinz-riedle-finale-juventus-turin-beste-bilder,seite=7.html
Im Münchner Olympiastadion drehte die Mannschaft noch zahlreiche Ehrenrunden mit dem Pott
© Getty
8/10
Im Münchner Olympiastadion drehte die Mannschaft noch zahlreiche Ehrenrunden mit dem Pott
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/borussia-dortmund-gewinner-sieger-15-jahre-1997/bvb-lars-ricken-karlheinz-riedle-finale-juventus-turin-beste-bilder,seite=8.html
"You are the man!" Abwehrspieler Jürgen Kohler freut sich mit Trainer Hitzfeld über den Titel
© Getty
9/10
"You are the man!" Abwehrspieler Jürgen Kohler freut sich mit Trainer Hitzfeld über den Titel
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/borussia-dortmund-gewinner-sieger-15-jahre-1997/bvb-lars-ricken-karlheinz-riedle-finale-juventus-turin-beste-bilder,seite=9.html
Zum Abschluss gab's dann noch das Siegerfoto des Teams mit Pokal
© Getty
10/10
Zum Abschluss gab's dann noch das Siegerfoto des Teams mit Pokal
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/borussia-dortmund-gewinner-sieger-15-jahre-1997/bvb-lars-ricken-karlheinz-riedle-finale-juventus-turin-beste-bilder,seite=10.html
 

15.14 Uhr: Mal wieder was vom guten alten Lothar Matthäus. In einem Interview mit "eurosport.com" kritisiert der Rekordnationalspieler die Spieler des FC Bayern München scharf. "Ich habe bereits nach dem Pokalendspiel gesagt, es gibt zu viele Ich-AG's auf dem Platz. Jeder denkt nur an sich. Und das ist der Vorteil von Dortmund. Beim BVB gewinnt die Mannschaft und bei Bayern gewinnt immer nur der Einzelne, der die Tore macht", sagte der ehemalige Bayern-Profi. Der 51-Jährige betonte dabei auch den angeblichen Egoismus von Superstar Arjen Robben: "Er ist nicht derjenige, der die Nähe zu seinen Mitspielern sucht. Das ist nicht vertraglich festgeschrieben, aber trotzdem weiß man, dass Robben ein Einzelgänger ist. So kommt er mir auch häufig auf dem Platz vor." Was meint ihr? Hat der Lothar recht?

Seite 2: Wettskandal in Italien! Am Morgen gab es landesweite Razzien - sogar bei der Squadra Azzurra. Ein Klose-Teamkollege wurde verhaftet!

Tickerer: Fabian Huwe

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.