Mittwoch, 16.05.2012

Der Fußball-Tag im Ticker

Starke: "Freue mich auf die Herausforderung"

Tom Starke wird Nachfolger von Hans-Jörg Butt und unterschreibt bei den Bayern einen Dreijahresvertrag (18.45 Uhr). Bundestrainer Joachim Löw äußert sich in einer Pressekonferenz zum Zustand der Vorbereitungen auf die EM 2012 (12.30 Uhr). Robert Lewandowski bestätigt in der "Sport Bild" das Interesse von Bayern und fühlt sich geehrt (9.15. Uhr).

Tom Starke wird neuer Neuer-Backup beim FC Bayern
© Getty
Tom Starke wird neuer Neuer-Backup beim FC Bayern
Willy Sagnol, Paul Breitner, Giovane Elber
Willy Sagnol, Paul Breitner, Giovane Elber
© SPORTSFILE

18.45 Uhr: UpdateDer FC Bayern hat die Verpflichtung von Tom Starke bestätigt. Der Ex-Hoffenheimer unterschreibt einen Vertrag bis 2015. Sportdirektor Christian Nerlinger: "Wir sind froh, Tom Starke ab der neuen Saison beim FC Bayern zu haben. Er ist ein erfahrener Bundesligaprofi, der Ruhe ausstrahlt und die Lücke, die nach dem Karriereende von Jörg Butt entsteht, perfekt schließen wird."

16.45 Uhr: So, das war's auch schon für heute mit "Rund um den Ball". Ich wünsch euch einen schönen Abend, schaut Morgen früh wieder rein. Um es mit den Worten von Wolff Fuss zu sagen: "Bleiben Sie sportlich!" Ein Schmankerl gibt es aber noch: Drei Bayern-Legenden beim Probehalten.

16.34 Uhr: Die "Sport Bild" vermeldet, dass sich der Hamburger SV mit dem Brasilianer Coutinho von Inter Mailand verstärken will. Der war zuletzt an Espanyol Barcelona verliehen und würde dem HSV sicherlich gut zu Gesicht stehen. Problem: Coutinho will international spielen. Mal sehen, ob Trainer Fink ihn von einem Engagement an der Elbe überzeugen kann.

16.28 Uhr: Der Wechsel von Hiroshi Kiyotake ins Frankenland ist perfekt. Der Verein des Japaners, Cerezo Osaka, hat auf seiner Website den Transfer des 22-jährigen Offensivmanns zum 1. FC Nürnberg bestätigt. Die Ablöse für Osaka dürfte bei etwa einer Million Euro liegen.

16.14 Uhr: Die Bayern werden trotzdem darauf hoffen, dass es gar nicht erst so weit kommt. Dafür werden sie ihren Torjäger Mario Gomez brauchen. Der ist laut "whoscored.com" übrigens der Stürmer mit der besten Quote in der Champions Leage aller Zeiten: Alle 96,8 Minuten traf "Super Mario" in seiner Karriere in der Königsklasse bisher ins Schwarze. Da kann keiner mithalten: Lionel Messi kommt auf ein Tor in 107,4 Minuten, auf Platz drei folgt der kürzlich zurückgetretene Ruud van Nistelrooy mit 108,9 Minuten Spielzeit pro Tor.

16.06 Uhr: Wird der FC Chelsea im Finale am Samstag Beton anrühren? Alles deutet darauf hin, dass die Blues ihrem Stil treu bleiben werden. Dazu passt, dass sie fleissig das Elfmeterschießen trainieren, wie Trainer Roberto Di Matteo auch zugibt: "Wir haben Elfmeter trainiert, und das nicht nur in dieser Woche." Eine englische Mannschaft im Elfmeterschießen gegen Manuel Neuer? Da kann Training nicht schaden!

15.53 Uhr: Der Hamburger SV wird trotz sportlicher Talfahrt seinem Vorstand treu bleiben. Der Aufsichtsrat verlängerte die Verträge von Boss Jarchow und seinem Vorstands-Kollegen Joachim Hilke vorzeitig um zwei Jahre bis 2015. Diskutiert wird allerdings noch über Sportdirektor Frank Arnesen. Gut, der hat ja auch noch zwei Jahre Vertrag. Unumstritten ist er allerdings wahrlich nicht.

15.45 Uhr: Der FC Barcelona muss vor dem Pokalfinale gegen Athletic Bilbao einen Ausfall verkraften. Außenverteidiger Dani Alves zog sich im Training einen Schlüsselbeinbruch zu und wird die "Copa del Rey" damit verpassen. Eine Pressekonferenz am Abend wird über die Schwere der Verletzung Auskunft geben.

15.30 Uhr: Die Torwartsuche beim FC Bayern hat wohl ein Ende. Wie die "Sport Bild" berichtet, wird Tom Starke von 1899 Hoffenheim einen Dreijahresvertrag an der Säbener Straße unterschreiben. "Ich freue mich, dass meine Zukunft geklärt ist. Genauso freue ich mich auf die Herausforderung in München", so der 31-jährige Schlussmann. Der Medizincheck wird heute absolviert. Seinem zukünftigen Verein drückt er jetzt "noch viel mehr die Daumen als vorher für das Spiel gegen Chelsea". In bisherigen Interviews hatte Starke bekräftigt, "unbedingt" spielen zu wollen. Das wird er bei Bayern wohl nicht so schnell.

15.08 Uhr: Diego Maradona ist schon ein Netter: Über seinen Anwalt Angelo Pisani ließ er der italienischen Steuerbehörde ausrichten, dass er im schwelenden Streit über seine Schulden eine Entschädigung von 50 Millionen Euro fordert. Damit soll der Fiskus seinen Imageschaden und den Verlust mehrerer Verträge kompensieren. Das Geld geht dann an Stiftungen und an "Opfer des italienischen Steuersystems", so Pisani. Wenn er sie mit dieser großzügigen Geste nicht überzeugen kann, dann weiß ich auch nicht!

14.57 Uhr: Roy Hodgson hat Steven Gerrard gerade auf seiner Pressekonferenz zum Kapitän ernannt. Die Ausbootung von Rio Ferdinand sei übrigens eine "reine Fußballentscheidung" gewesen. Aha.

14.45 Uhr: Christian Lell hat sich bei Fortuna Düsseldorf gestern keine Freunde gemacht. Tobias Levels teilt jetzt so richtig aus: "Christian Lell kommt auf den Platz und macht zwanzig Minuten lang nur den Affen, provoziert jeden, tritt Spieler fernab des Balles. Für einen Spieler, der mal bei Bayern München gespielt hat, sollte er sich mal fragen, warum er auf dem Platz steht." Ist das jetzt eigentlich ein Kompliment für Bayern?

14.35 Uhr: Kurz die Luft anhalten, FCB-Supporter: Arjen Robben hat das heutige Training verpasst. Aber keine Angst: Bei ihm stand eine Regenerationseinheit auf dem Programm, einem Einsatz am Samstag steht nichts im Wege.

14.30 Uhr: Wie hat sich Schiedsrichter Wolfgang Stark eigentlich geschlagen gestern? Sein Chef Heribert Fandel ist zufrieden: "Aus unserer Sicht hat er das sauber bis zum Ende abgewickelt",so der Vorsitzende der Schiedsrichter-Kommission zur "dpa". "Wir sind sehr froh, dass wir unseren erfahrensten Mann für dieses Spiel angesetzt haben."

14.25 Uhr: Uli Hoeneß ist ein gefragter Mann - keine große Überraschung. In der "Süddeutschen Zeitung" hat er sich auch zu Wort gemeldet und sein Team gewarnt: "Natürlich kannst du es vermasseln! Chelsea ist eine Mannschaft, die mit dem Rücken zur Wand steht wegen ihrer durchwachsenen Saison in der Liga. Wenn also irgendwer glaubt, das sei am Samstag 'a gmahde Wiesn', also wenn einer glaubt, das hätten wir schon gewonnen: Der hat sich sicher getäuscht."

14.12 Uhr: Michael Carrick ist damit also nicht dabei. Das ist schon eine Überraschung. Auch Darren Bent, Aaron Lennon und Paul Scholes haben es nicht geschafft. Und Emile Heskey schon gar nicht. Ersatzleute sind übrigens: Butland, Jagielka, Henderson, Johnson, Sturridge.

14.07 Uhr: Die Website der "FA" ist unter dem Ansturm von Fußballfans erst einmal zusammengebrochen. Trotzdem ist das endgültige Aufgebot Englands jetzt bekannt: Hart, Green, Ruddy, Baines, Cahill, Cole, Johnson, Jones, Lescott, Terry, Barry, Downing, Gerrard, Lampard, Milner, Oxlade-Chamberlain, Parker, Walcott, Young, Carroll, Defoe, Rooney, Welbeck.

13.55 Uhr: Was schenkt sich ein Fußballverein eigentlich zum Aufstieg? "Wie wär's mit einem Museum?" hat sich Juventus gedacht und den Plan dann auch in die Tat umgesetzt. Das "J-Museum" (kreativ!) steht im westlichen Teil des neuen Stadions und wurde heute vom Vereinspräsident Andrea Agnelli eingeweiht. Ab morgen dürfen auch Tifosi in die Geschichte der Alten Dame eintauchen.

13.45 Uhr: Claudio Pizarro hat ebenfalls eine Pressekonferenz abgehalten und sich zu seinem Abgang geäußert: "Ich liebe den Verein und habe großen Respekt vor der Mannschaft. Ich habe lange überlegt und dann die Entscheidung getroffen. Ich werde jetzt etwas anderes suchen. Wo ich unterschreibe, das weiß ich noch nicht. Es gibt ein paar Angebote. Wenn ich eine Entscheidung getroffen habe, werde ich es Ihnen sagen." Da haben wir uns aber mehr Infos erhofft, Claudio!

13.36 Uhr: Heute ist außerdem "Media Day" beim FC Chelsea. Frank Lampard hat sich über den Gegner ein paar Gedanken gemacht: "Es geht nicht nur um Robben oder Ribéry, du kannst über viele Spieler reden." Aha. Und über welche? Bastian Schweinsteiger und Toni Kroos! "Sie sind zwei der besten Mittelfeldspieler in dieser Saison in der Welt." Trotzdem: "Wir müssen sehen, wie wir ihnen wehtun können."

13.25 Uhr: Mario Gomez hat sich auch zu den Vorfällen in Düsseldorf geäußert: "Es ist ein Trend, ich finde ein falscher Trend. Ich weiß nicht, was man tun kann. Wenn man die Plätze mit Zäunen verbarrikadieren müsste, dann wäre das nicht schön. Ich glaube nicht, dass die Fans sich das kaputtmachen lassen wollen."

Die Top-Torjäger der Bundesliga 2011/2012
Rang 1: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 (29 Tore)
© Getty
1/6
Rang 1: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 (29 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue.html
Rang 2: Mario Gomez vom FC Bayern München (26 Tore)
© Getty
2/6
Rang 2: Mario Gomez vom FC Bayern München (26 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=2.html
Rang 3: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (22 Tore)
© Getty
3/6
Rang 3: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (22 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=3.html
Rang 4: Lukas Podolski vom 1. FC Köln (18 Tore) muss sich den vierten Rang allerdings teilen, mit...
© Getty
4/6
Rang 4: Lukas Podolski vom 1. FC Köln (18 Tore) muss sich den vierten Rang allerdings teilen, mit...
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=4.html
... Marco Reus von Borussia Mönchengladbach (18 Tore) und...
© Getty
5/6
... Marco Reus von Borussia Mönchengladbach (18 Tore) und...
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=5.html
Claudio Pizarro von Werder Bremen (18 Tore)
© Getty
6/6
Claudio Pizarro von Werder Bremen (18 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=6.html
 

13.10 Uhr: Andreas Lambertz von Fortuna Düsseldorf stand gestern nach Abpfiff mit einem Bengalo auf dem Platz, meldet "Sport Bild". Jetzt ermittelt der DFB. Dämlich!

13.03 Uhr: Das war's erstmal von Jogi und der Pressekonferenz. Kurz durchatmen!

13.01 Uhr: Löw über die Spielweise von Dortmund

"Wir entwickeln unsere Ideen ja auch schon seit Jahren, da werden wir nichts übernehmen. Aber unsere Spielweise ist der von Dortmund nicht ganz unähnlich. Gegen manche Gegner ist schnelles Umschalten und Konterspiel natürlich schwer. Unser Spiel aus der Abwehr heraus ist weniger geprägt von langen Bällen, aber die Spielidee ähnelt sich schon. Es ist aber nicht unsere Orientierung für uns in der Nationalmannschaft."

12.59 Uhr: Löw über Testspiele

"Es kann durchaus sein, dass wir in Frankreich noch das eine oder andere Testspiel gegen eine A-Jugend oder gegen eine Amateurmannschaft machen. Aber es wird kein offizielles Länderspiel hinzu, die beiden Spiele (Schweiz, Israel) stehen."

12.57 Uhr: Löw über Julian Draxler

"Er hält ohne Probleme mit, ist hervorragend ausgebildet. Er wird bei uns, glaube ich, dauerhaft seinen Weg machen."

12.54 Uhr: Löw über Streichkandidaten

Der Konkurrenzkampf baut sich ja noch auf, es ist ja auch noch eine Woche. Von daher mache ich heute keine Prognosen. Es stehen ja noch einige Trainingseinheiten und Spiele an, da ist noch keine Notwendigkeit gegeben, zu spekulieren. Die Positionen müssen doppelt besetzt sein. Dass es natürlich dem einen oder anderen wehtut, der hier seit Wochen alles abruft und fantastisch mittrainiert, das ist auch klar. Allerdings sage ich: Dem einen oder anderen wird das für die Zukunft sehr gut tun. Mag sein, dass in der Vergangenheit Spieler einen Knacks davongetragen haben, das schließe ich nicht aus. Aber die Spieler profitieren auch davon, drei Wochen mit der Nationalmannschaft zu trainineren. Bei Argentinien traininert immer die ganze U21-Mannschaft mit. Wenn man das als Spieler richtig einordnet, wird man davon profitieren. Aber für die Spieler ist es in dem Moment auch eine Enttäuschung, klar.

12.52 Uhr: Joachim Löw über Miroslav Klose:

"Er ist noch nicht in Topform, er war ja auch lange verletzt."

12.48 Uhr: Wir unterbrechen den Ticker wegen einer BREAKING NEWS: Nach Informationen der "Sport Bild" hat Levan Kobiaschwili gestern Abend in den Katakomben Schiedsrichter Stark ins Gesicht geschlagen. Das wurde vom DFB bestätigt. Meine Fresse...

12.43 Uhr: Löw über Lukas Podolski

"Lukas Podolski war am Anfang noch leicht lädiert. Diese Woche macht er hochintensiv individuelles Training. Wir wollen ihn körperlich nicht überfordern, aber er soll die Reize bekommen, und auch den Kopf nach dem Jahr in Köln frei bekommen. So langsam sehe ich, dass sein Seelenzustand besser wird, er lacht wieder mehr, taut auf. Freitag oder Samstag steigt er wieder ins Mannschaftstraining ein."

Das DFB-Regenerationstrainingslager auf Sardinien
Ankunft des Rumpfteams: Zunächst beziehen nur elf Nationalspieler die Luxusherberge an der Costo Smeralda, einige Frauen und Freundinnen sind auch dabei
© Getty
1/6
Ankunft des Rumpfteams: Zunächst beziehen nur elf Nationalspieler die Luxusherberge an der Costo Smeralda, einige Frauen und Freundinnen sind auch dabei
/de/sport/diashows/dfb-team-em-2012-vorbereitung-sardinien/trainingslager-strand-hotel-joachim-loew-tim-wiese.html
Während des Regenerationstrainingslagers wird das DFB-Team im Hotel Romazzino in Porto Cervo auf Sardinien nächtigen
© Getty
2/6
Während des Regenerationstrainingslagers wird das DFB-Team im Hotel Romazzino in Porto Cervo auf Sardinien nächtigen
/de/sport/diashows/dfb-team-em-2012-vorbereitung-sardinien/trainingslager-strand-hotel-joachim-loew-tim-wiese,seite=2.html
Neben lockeren Trainingseinheiten sollte für die anwesenden DFB-Kicker sicher auch Zeit für das Faulenzen in der ruhigen Bucht des Hotels sein
© Getty
3/6
Neben lockeren Trainingseinheiten sollte für die anwesenden DFB-Kicker sicher auch Zeit für das Faulenzen in der ruhigen Bucht des Hotels sein
/de/sport/diashows/dfb-team-em-2012-vorbereitung-sardinien/trainingslager-strand-hotel-joachim-loew-tim-wiese,seite=3.html
Teammanager Oliver Bierhoff und die Co-Trainer Hansi Flick und Andi Köpke werden begrüßt, Chefcoach Jogi Löw sieht sich in Berlin das DFB-Pokalfinale an
© Getty
4/6
Teammanager Oliver Bierhoff und die Co-Trainer Hansi Flick und Andi Köpke werden begrüßt, Chefcoach Jogi Löw sieht sich in Berlin das DFB-Pokalfinale an
/de/sport/diashows/dfb-team-em-2012-vorbereitung-sardinien/trainingslager-strand-hotel-joachim-loew-tim-wiese,seite=4.html
Zwei ehemalige Werderaner: Tim Wiese freut sich nach der langen Saison auf etwas Ruhe, Per Mertesacker muss sich nach langer Verletzungspause wieder rankämpfen
© Getty
5/6
Zwei ehemalige Werderaner: Tim Wiese freut sich nach der langen Saison auf etwas Ruhe, Per Mertesacker muss sich nach langer Verletzungspause wieder rankämpfen
/de/sport/diashows/dfb-team-em-2012-vorbereitung-sardinien/trainingslager-strand-hotel-joachim-loew-tim-wiese,seite=5.html
Nesthäkchen Julian Draxler hat als Einziger die Mathebücher dabei: Pauken fürs Fachabi ist angesagt
© Getty
6/6
Nesthäkchen Julian Draxler hat als Einziger die Mathebücher dabei: Pauken fürs Fachabi ist angesagt
/de/sport/diashows/dfb-team-em-2012-vorbereitung-sardinien/trainingslager-strand-hotel-joachim-loew-tim-wiese,seite=6.html
 

12.40 Uhr: Joachim Löw zu Marco Reus:

"Marco Reus hat eine große Entwicklung gemacht. In der Nationalmannschaft ist er noch dabei, sich seine ersten Sporen zu verdienen. Als Spieler ist er auf verschiedenen Positionen einsetzbar. Ich würde ihn gerne ganz vorne sehen, das müssen wir im Training testen. Wenn der Gegner wie Chelsea ganz tief verteidigt und es ganz eng ist. Dann ist er mit unserem Kombinationsspiel anspielbar, sehr wendig und abschlussstark. Das hat er noch nie gespielt, ist bei mir aber eine Überlegung."

12.36 Uhr: Joachim Löw:

"Es gibt bisher keinen Kontakt zu den Bayernspielern, sie sollen sich auf das Finale konzentrieren. Mit Mats Hummels habe ich heute kurz gesprochen, aber nicht über seinen Konflikt mit Schweinsteiger.

Natürlich ist die Vorbereitung schwerer als 2010, aber ich bin trotzdem entspannt. Ich korrigiere meine Erwartungen aufgrund der Vorbereitung weder nach unten noch nach oben. Ich bin überzeugt, dass wir gut präpariert ins Turnier gehen. Bei einigen ist der Fitnesszustand problematisch, bis zum Finale braucht man ja sechsmal eine Topleistung.

Das Spiel ohne Ball, die Laufbereitschaft war in einigen Länderspielern bei den Spielern unterschiedlich. Teilweise Weltklasse, teilweise international unterdurchschnittlich."

12.35 Uhr: Zum Stand der Vorbereitung:

"Wir müssen ganz unterschiedlich agieren. Ein gemeinsames Taktik-Training ist noch nicht möglich. Wir müssen flexibel sein: Was brauchen die Spieler, wo brauchen sie einen Reiz, wo Regeneration. Als Trainer würde ich mir wünschen, dass alle avon Anfang an dabei wären. Die Bedingungen sind hervorragend, aber das Taktik-Training wird dann vor allem in Frankreich stattfinden."

12.32 Uhr: Joachim Löw:

"Ich habe das Spiel gestern abend nicht gesehen. Ich verurteile aber aufs Äußerste, was da vorgefallen ist. Die Verantwortungslosigkeit der Fans, die auf den Platz rennen, ist ein Problem."

Seite 2: Lewandowski spricht von Abgang

Tickerer: Stefan Petri

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.