Der Fußball-Tag im Ticker

Medien: Inter beobachtet Schalke-Duo

Von Tickerer: Martin Jahns / Tim Habicht
Freitag, 30.03.2012 | 08:53 Uhr
Jose Manuel Jurado und Jefferson Farfan werden von Inter Mailand beobachtet
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Laut italienischen Medienberichten ist Inter Mailand an Jefferson Farfan und Jose Manuel Jurado interessiert (14.57 Uhr). Lässt Manchester City die Muskeln spielen? Die Citizens bereiten laut Medienberichten ein Angebot über 96 Millionen Euro für Cristiano Ronaldo vor (12.10 Uhr). Real Madrids Coach Jose Mourinho soll laut Medienberichten im Clinch mit Keeper Iker Casillas liegen. Droht dem Nationalkeeper das Aus bei Real (9.06 Uhr)? Der Fußball-Tag im Ticker.

17.40 Uhr: So, Freunde. Wir schließen Rund um den Ball für heute und melden uns am Montag wieder. Habt ein schönes Fußball-Wochenende. Heute Abend geht's ja schon los: Borussia Dortmund empfängt den VfB Stuttgart (20.15 Uhr im LIVE-TICKER).

17.20 Uhr: Jörg Schmadtke hat gegenüber "Bild.de" Gespräche mit dem 1. FC Köln dementiert: "Da ist gar nichts dran. Ich lasse mir kein Thema aufdrücken. Köln ist kein Thema. Es gab auch kein Gespräch. Wer meinen Termin-Kalender kennt, weiß, dass ich da auch gar keine Zeit für gehabt hätte. Und ich kann nicht an zwei Orten gleichzeitig sein." Seriously. Warum sollte Schmadtke derzeit auch von Hannover zum Effzeh wechseln?

17.15 Uhr: Da muss man schon schmunzeln, wenn man diese Nachricht liest: "DerWesten" berichtet, dass sich Mathias Schober in den kommenden Spielen, die er für Schalke im Tor stehen wird, für einen neuen Verein empfehlen will. Mal ernsthaft, will sich das der Eurofighter mit 35 Jahren wirklich nochmal antun?

17.02 Uhr: Eintracht Frankfurt und der Premier-League-Klub Manchester City haben sich gemeinsam mit Mittelfeldspieler Mohammed Abu darauf verständigt, den 20-Jährigen mit sofortiger Wirkung wieder zum norwegischen Erstligisten Strömsgodset IF abzugeben. "Abu hat bei uns einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Aufgrund der sportlichen Situation und der afrikanischen Meisterschaft kann Abu beim norwegischen Erstligisten derzeit mehr Spielpraxis sammeln. Eintracht Frankfurt und Kooperationspartner Manchester City werden am Ende der Saison, gemeinsam mit Abu, über einen erneuten Wechsel zurück zur Eintracht entscheiden", sagte Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner.

17.00 Uhr: Tomas Rincon fällt für das nächste HSV-Spiel mit Schienbeinproblemen aus. Für ihn steht ohnehin Gojko Kacar in der Startelf der Hanseaten.

16.56 Uhr: Für das kommende Spiel zwischen Bayern München und dem 1. FC Nürnberg stehen sowohl Takashi Usami als auch Nils Petersen nicht im Kader des Rekordmeisters. Beide Spieler werden am Sonntag bei der zweiten Mannschaft gegen Frankfurt auflaufen. Energie Cottbus spielt übrigens gegen den FSV Frankfurt. Viel geändert hat sich also nichts für Nils.

16.53 Uhr: FIFA-Präsident Joseph Blatter hat strukturelle Veränderungen bei der FIFA angekündigt, Fragen zu brisanten Themen aber erneut hinausgeschoben. Der 76-Jährige gab bekannt, dass das FIFA-Exekutivkomitee mehreren Empfehlung des vom Verband engagierten Korruptionsbekämpfers Mark Pieth und dessen sogenanntem Governance-Komitee zugestimmt habe. Entscheidungen unter anderem zur heiklen Vergangenheitsaufarbeitung in der FIFA bedürften dagegen noch des "Feintunings" und würden erst 2013 getroffen, sagte Blatter.

16.50 Uhr: Ganz schön lässig wie dieser Elefant einfach mal bei der Pressekonferenz von Viktoria Köln zuschaut. Es handelt sich um Grotifant, dem Maskottchen von Uerdingen. SPOX findet: Überragend!

16.45 Uhr: Servus! Ganz schön blöd schaut derzeit wohl Ajax Amsterdam rein. Denn der niederländische Rekordmeister kriegt wohl knapp vier Millionen Euro weniger aufs Konto für seinen Verteidiger Jan Vertonghen. Das berichtet "Sport1.nl". Ajax hatte sich schon auf rund zwölf Millionen Euro gefreut, aber Arsenal, Manchester United, Tottenham, Juventus und Newcastle bieten offenbar allesamt nur acht Millionen. Der Vertrag des Belgiers läuft nur noch ein Jahr in Amsterdam.

16.36 Uhr: Das war es für heute von meiner Seite. Mister Habicht hält Euch hier jetzt weiter auf dem Laufenden. Schönes Wochenende!

16.29 Uhr: Massimo Allegri, Trainer des AC Milan, kann die Kritik des FC Barcelona am Rasen im Mailänder San Siro nachvollziehen: "Wir müssen die Probleme mit dem Rasen im San Siro in den Griff kriegen, denn der Rasen muss fünf bis sechs Mal jährlich ausgewechselt werden", so Allegri auf einer Pressekonferenz.

16.14 Uhr: Erzgebirge Aue muss zwei Wochen auf Mittelfeldspieler Oliver Schröder verzichten. Der 31-Jährige zog sich im gestrigen Training eine Schulterverletzung zu. Wie sich heute herausstellte, handelt es sich um eine Bänderdehnung im Schultergelenk.

16.04 Uhr: Fabrice Muamba ist nach seinem Herzstillstand derweil auf dem Weg der Besserung. Eben twitterte er ein Foto, auf dem er lächelnd zu sehen ist und bedankte sich für die Unterstützung und Anteilnahme aller.

15.57 Uhr: Schock für Stilian Petrov. Laut "Guardian" hat sein Verein Aston Villa mitgeteilt, dass beim 32-jährigen Bulgaren Leukämie diagnostiziert wurde. Vor zwei Tagen hat Petrov über Fieber geklagt, nun gab es die niederschmetternde Diagnose für den Kapitän der Villans. Wir wünschen viel Kraft und gute Besserung!

15.49 Uhr: Matthias Sammer hat sich bei "Sky Sport News HD" zum Bundesliga-Reformvorschlag von Wolfgang Holzhäuser (11.44 Uhr) geäußert: "Wenn das seine Überlegung ist, soll er ein Konzept ausarbeiten und vorlegen. Wenn man etwas sagt, dann bitte etwas konkreter." Im Machtkampf zwischen Bayern und dem BVB sieht er seinen Ex-Verein noch nicht ganz auf einer Stufe mit den Münchnern: "Wenn man das Gesamtpaket betrachtet, ist der FC Bayern doch noch ein Stückchen vor dem BVB."

15.35 Uhr: Laut "ESPN Soccernet" wird Arsenal-Coach Arsene Wenger von der UEFA für drei Europapokalspiele gesperrt, nachdem er nach dem Champions-League-Achtelfinal-Rückspiel gegen den AC Milan den slowenischen Schiedsrichter Damir Skomina beleidigt und dessen Leistung als "Schande" bezeichnet hat. Zudem muss der Franzose eine Geldstrafe von 40.000 Euro berappen.

15.26 Uhr: Damit unsere Redakteure auch in Zukunft noch durch die Bürotür passen, verzichtete ein Kollege bei seinem Ausstand auf die üblichen LKW-Ladungen Süßigkeiten für die Mitarbeiter. Seine Alternative war aber auch nicht die schlechteste Idee.

15.20 Uhr: Im Hinblick auf die wahrscheinliche Teilnahme am internationalen Geschäft in der nächsten Saison fordert Borussia Mönchengladbachs Juan Arango personelle Verstärkung: "Mönchengladbach ist seit Jahren ohne jegliche internationale Erfahrung. Wir werden Zeit brauchen, um uns zu akklimatisieren. Außerdem, und das ist vielleicht noch wichtiger für die Zukunft, muss der Kader mit erfahrenen und auch talentierten Spielern verstärkt werden. Ich denke, der Klub arbeitet schon daran", zitiert "Sport1" den Venezolaner.

15.10 Uhr: Am Wochenende kommt es zum Derby zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Bayern. In Franken war für die Bayern nun schon seit Jahren nicht viel zu holen. Bereits heute Abend empfängt Borussia Dortmund den VfB Stuttgart - und trifft dort auf einen Knipser, der am liebsten gegen die Borussen trifft.

14.57 Uhr: Laut der italienischen "Gazzetta dello Sport" ist Inter Mailand weiter an Schalkes Jefferson Farfan und Jose Manuel Jurado interessiert. Beim gestrigen Europa-League-Spiel soll ein Inter-Scout die beiden Schalker beobachtet haben. Inter-Präsident Massimo Moratti war schon letzten Sommer an einer Verpflichtung Jurados interessiert. Nun könnte ihm die Unzufriedenheit des Spaniers in die Karten spielen: "Es ist schwer, meine Situation als Ersatzspieler zu begreifen. Ich habe meine Art, offensiv zu spielen, und werde sie nicht ändern. Ich mache jetzt eine Partie und vier andere nicht - so ist es schwierig", so Jurado zu "El Pais".

14.31 Uhr: Der vom VfL Wolfsburg an Atletico Madrid verliehene Diego sieht seine Zukunft bei den Madrilenen: "Jeder weiß, welche Zuneigung ich für Atletico habe. Ich habe mich sehr schnell mit diesem Club identifiziert, mit den Fans und mit all meinen Mitspielern. Wenn wir zusammen gute Arbeit machen, gibt es sicherlich eine glückliche Zukunft für mich und auch für Atletico", wird der Brasilianer von der "Bild"-Zeitung zitiert. In Wolfsburg hat der Mittelfeldspieler noch einen Vertrag bis 2014.

14.20 Uhr: VIDEO Der FC Schalke 04 hat sich mit einem 2:4 zu Hause gegen Athletic Bilbao fast aller Chancen aufs Weiterkommen in der Europa League beraubt. Jermaine Jones lieferte dazu eine messerscharfe Analyse, die Ihr Euch zusammen mit anderen Stimmen im Video anschauen könnt.

14.06 Uhr: Laut "transfermarkt.de" hat 1899 Hoffenheim die Option auf eine einjährige Vertragsverlängerung von Sejad Salihovic gezogen. Salihovic war zuletzt auch beim VfB Stuttgart im Gespräch. Markus Babbel kündigte aber weitere Gespäche mit dem Bosnier an: "Wir wollen mit ihm Gespräche führen wegen eines längerfristigen Vertrages."

13.45 Uhr: Cristiano Ronaldo und Rafael Nadal treffen sich im neuen Nike-Werbespot zu einem außergewöhnlichen Tennismatch. Reinschauen lohnt sich! Einen kleinen Einblick bietet Euch schonmal die Diashow.

13.27 Uhr: Andre Ayew von Olympique Marseille träumt vom FC Bayern - und das trotz der 0:2-Pleite in der Champions League gar nicht mal im negativen Sinne: "Bayern ist ein Traum für jeden Spieler von Marseille. Sie haben den gleichen Status wie Real Madrid, der FC Barcelona und der FC Chelsea", so Ayew zu "Le Parisien". Ob das sein Vater Abedi Pele gerne hört? Der war immerhin zwei Jahre ein 60er.

13.14 Uhr: Laut "Corriere dello Sport" ist Inter Mailand an einer Verpflichtung von Ibrahim Afellay vom FC Barcelona interessiert. Der 25-Jährige wechselte im Januar 2011 zu den Katalanen, fiel in dieser Saison allerdings lange wegen einer Knieverletzung aus. Inzwischen sind die Nachwuchstalente Cristian Tello und Isaac Cuenca am Niederländer vorbeigezogen, sodass Inter darauf hoffen kann, dass Barca Afellay trotz seines Vertrages bis 2015 abgibt.

13.01 Uhr: Auf einer Pressekonferenz von Manchester City hat Trainer Roberto Mancini bekanntgegeben, dass Sergio Agüero zwei Wochen ausfallen wird. Auch nach mehrfachen Nachfragen wollte der Italiener zu Grund und Art der Verletzung nicht mehr verraten, als dass sie "stupid" sei.

12.49 Uhr: Lukas Podolski watscht Toni Schumacher ab, nachdem der Kandidat auf die Vize-Präsidentschaft beim 1. FC Köln schon einen Wechsel Podolskis zu Arsenal verkündet hat: "Wahrscheinlich gehört es bereits zu seinem Wahlkampfprogramm, dass Toni Schumacher sich intensive Gedanken um meine weitere sportliche Zukunft macht. Ich bin mir aber sicher, dass die Kölner Fans ein feines Gespür dafür haben. Wenn es etwas Neues bezüglich eines Vereinswechsels von mir geben würde, dann werde ich mich schon rechtzeitig selber zu Wort melden", wird Podolski bei "Sport1" zitiert.

12.37 Uhr: Der Nord- und Zentralamerikanische Fußballverband CONCACAF hat demnächst einen neuen Präsidenten: Jeffrey Webb von den Cayman Inseln wird sich am 23. Mai als einziger Kandidat zur Wahl stellen.

12.22 Uhr: Es gibt heute tatsächlich noch gute Nachrichten für Schalke 04: Lars Unnerstall nimmt nach langer Verletzungspause am heutigen Training teil. Der 21-Jährige fehlte den Schalkern seit Februar wegen einer Schultereckgelenksprengung.

12.10 Uhr: Manchester City möchte sich gern ein ganz besonderes Schmankerl zulegen: Wie "Goal.com" berichtet, bereiten die Citizens ein Angebot über 96 Millionen Euro vor, um keinen Geringeren als Cristiano Ronaldo zurück nach Manchester zu locken. Es soll in den letzten Wochen bereits zu mehreren Treffen von Vermittlern gekommen sein, um einen etwaigen Wechsel Ronaldos abzuklopfen, und der Portugiese scheint prinzipiell nicht abgeneigt zu sein. City-Besitzer Scheich Mansour hat bereits letzten Sommer bei Ronaldo angeklopft. Doch damals sprach sich der Portugiese klar für Real Madrid aus.

Seite 2: Casillas bei Real Madrid vor dem Aus?


Werbung
Werbung
Werbung
Werbung