Fussball

Holt der BVB den nächsten Kagawa?

Von Ronald Tenbusch / Manuel Herter
Yuya Kubo spielt derzeit erfolgreich in Japans zweiter Liga. Und bald schon in der Bundesliga?
© Getty

12.23 Uhr: PRESSEKONFERENZIn wenigen Minuten beginnt übrigens die Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel des FC Bayern München gegen den FC Basel (Di., ab 20.30 Uhr im LIVE-TICKER). Der FC Basel wird ab 12.30 Uhr im Presseraum der Allianz-Arena erwartet, die Bayern gegen 13 Uhr. Jupp Heynckes, Bastian Schweinsteiger und Manuel Neuer werden den Pressevertretern dort Rede und Antwort stehen.

12.09 Uhr: Der Vertrag von Innenverteidiger Gledson beim Zweitligisten FSV Frankfurt hat sich durch den 20. Pflichtspieleinsatz des Brasilianers automatisch bis zum 30. Juni 2013 verlängert. "Beim FSV habe ich ein neues Zuhause gefunden und freue mich auf mein viertes Jahr im schwarz-blauen Trikot", sagte Gledson.

11.57 Uhr: BLOGPOKAL Wie wahrscheinlich ist ein Unentschieden im Blogpokal? Die Überschrift sollte Antwort genug sein. Bleibt die Frage: Wie geht es nun weiter? Ihr entscheidet!

11.46 Uhr: Dietmar Hopp will sich nach der heftigen 1:7-Niederlage seiner TSG Hoffenheim bei Bayern München nicht in die sportlichen Belange einmischen. "Dafür ist ja der Trainer da, er wird schon die richtigen Worte finden", sagte Hopp der "Bild". Aus seiner Enttäuschung machte der 71-Jährige aber keinen Hehl. "Ich war natürlich enttäuscht und hoffe, es gibt keinen Knacks. Es hat von Beginn an so ausgesehen, als würden wir vor Ehrfurcht keinen Fußball spielen können", sagte Hopp. Trainer Markus Babbel reagierte auf die Niederlage bei seinem Ex-Klub und strich am Montag den trainingsfreien Tag. "Wir können nicht zur Tagesordnung übergehen", sagte Babbel.

11.34 Uhr: Manchester United steht nach dem 2:0-Sieg über West Bromwich Albion am Wochenende wieder ganz oben in der Premier League. Der Franzose Paul Pogba durfte 18 Minuten mitspielen und soll, nach Abwanderungsgerüchten in der Vergangenheit, nun doch vor einer Verlängerung bei den Red Devils stehen. Wie die englische "Daily Mail" berichtet, zeigte Juventus Turin zuletzt großes Interesse am 18-Jährigen. Einen Vierjahresvertrag bot man ihm angeblich in Turin an - den soll er jetzt bei Manchester United unterzeichnen.

11.21 Uhr: Bruno Labbadia empfiehlt Bundestrainer Joachim Löw, seine Spieler Cacau und Serdar Tasci für die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine zu nominieren. "Cacau passt sehr gut zur Spielweise der Nationalelf, er ist anders als alle anderen Stürmer", sagte der Trainer des VfB Stuttgart im "Kicker" über den gebürtigen Brasilianer. Auch Tasci spiele in Topform und habe sich nochmals weiterentwickelt. Er sei der ideale Mann für eine offensive Spielweise, wie sie die deutsche Nationalelf praktiziere.

11.12 Uhr: Lewan Kobiashwili von Hertha BSC, hat sich für eine milde Bestrafung des Kölners Lukas Podolski nach dessen Platzverweis am Samstag ausgesprochen: "Es gab keinen Schlag oder ähnliches. Es war harmlos. Der Platzverweis war zu hart - für mich und Podolski", sagte Kobiashwili der Zeitung "BZ". Die Behauptung von Schiedsrichter Winkmann, er sei von Podolski am Hals gewürgt worden, stimme nicht, erklärte der Georgier. "Davon habe ich nichts gemerkt. Er war danach in der Kabine. Wir haben gesprochen und uns die Hand gegeben. Damit ist das Thema erledigt", sagte der Herthaner.

10.58 Uhr: UPDATEDie Kandidatenliste für die Finke-Nachfolge beim 1. FC Köln ist so lang wie prominent (9.10 Uhr) - doch ein Name fehlt bislang: Boris Notzon, Chef der Scouting-Abteilung und des SportsLabs. Der 32-Jährige wäre eine vermeintliche "kleine Lösung", doch einiges spricht für ihn: Er kennt die vereinsinternen Strukturen, hat mit Transfers wie dem von Geromel Kompetenz bewiesen und dürfte wesentlich kostengünstiger sein als die anderen Kandidaten. Und: Geschäftsführer Horstmann sowie Trainer Solbakken schätzen Notzon. Nur ein Beispiel: Notzon begleitete Solbakken Mitte Februar zu einem zweieinhalbstündigen Fachgespräch mit Barca-Coach Pep Guardiola. Was meint Ihr: Soll es der FC mal mit einem Nobody versuchen?

10.47 Uhr: Seit Harry Redknapp als heißester Kandidat auf das Amt des englischen Nationaltrainers gehandelt wird, läuft es bei seinen Tottenham Hotspur nicht mehr rund. Trotz drei Niederlagen in der Premier League hintereinander, sieht der 65-Jährige keinen Zusammenhang: "Absoluter Unsinn! Wie könnte es das Team destabilisieren, wenn es so spielt wie bisher und immer weiter attackiert? Wir hatten drei schwere Spiele gegen ManUnited, Arsenal und Everton. Everton hat immerhin ManCity und Chelsea geschlagen. Wir hatten es außerdem nicht verdient zu verlieren. Die zweite Halbzeit war völlig einseitig, es war lächerlich", sagte Redknapp der englischen "Daily Mail".

10.34 Uhr: BLOGEs ist laut. Es riecht komisch. Es ist beängstigend. Für den durchschnittlichen Porsche-Besitzer ist der Stadionbesuch eine Qual. Das muss nicht so sein! Ein paar einfache Verhaltensregeln.

10.25 Uhr: In der englischen "Sun" wehren sich die Chelsea-Stars John Terry und Didier Drogba gegen den Vorwurf, die älteren Spieler hätten Andre Villas-Boas den Job gekostet. "In jedem Verein sind die Spieler enttäuscht, wenn sie nicht spielen, dann gibt es unterschiedliche Meinungen. Andre war sehr gut, leider hatten wir nicht die nötigen Ergebnisse", sagte Terry. Auch Didier Drogba sieht das ganz ähnlich: "Als Spieler hätten wir es besser machen können, dann wäre das nicht geschehen, aber so ist das Leben."

10.10 Uhr: Bayer Leverkusen wird für längere Zeit auf Lars Bender verzichten müssen. Der 22-jährige Nationalspieler zog sich gegen den VfL Wolfsburg eine schwere Muskelverletzung im Oberschenkel zu. Wie der Weksklub auf seiner Homepage bekannt gab, wird Bender zur weiteren Behandlung zu Dr. Mueller-Wohlfahrt nach München reisen.

10.00 Uhr: Nicolas Anelka vom chinesischen Klub Shanghai Shenhua ist zuversichtlich, dass er und sein ehemaliger Chelsea-Teamkollege Didier Drogba schon bald wieder gemeinsam spielen werden. "Es ist schwer für mich, zum jetzigen Zeitpunkt viel zu sagen, aber ich spreche regelmäßig mit ihm und ich erwarte, dass er nach Shanghai wechselt. Als ich Chelsea verließ, sagte ich ihm, dass wir bald wieder zusammen spielen werden", sagte Anelka dem englischen "Daily Mirror".

9.47 Uhr: Das Selbstvertrauen beim FC Augsburg steigt in der Rückrunde von Spiel zu Spiel. Für Mittelfeldmann Daniel Baier steht fest, dass der Neuling in dieser Form die Klasse hält. "Am Anfang der Saison hatten wir zu viel Respekt, das haben wir jetzt abgelegt. Am Schluss werden drei Mannschaften hinter uns stehen", sagte Baier der "Bild". Augsburg verlor von den ersten acht Rückrundenspielen lediglich zwei und steht aktuell auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

9.36 Uhr:BLOGS@SPOX.Sein Antritt war unnachahmlich, seine Erfolge ebenso. Lothar Matthäus war beim FC Bayern nicht mehr wegzudenken. Bis sein Privatleben den Sportler vergessen ließ.

9.20 Uhr: Bei Borussia Mönchengladbach muss man sich dieser Tage auf die Suche nach einem Ersatzmann für Tony Jantschke machen. Der Rechtsverteidiger, der bislang eine starke Saison spielt, sah beim 0:0 gegen Freiburg in der Schlussphase seine fünfte Gelbe Karte. Laut "RP-online" gibt es gleich mehrere Anwärter auf die Position. So könnte Martin Stranzl aus der Innenverteidigung nach außen rutschen oder Havard Nordtveit wird aus dem defensiven Mittelfeld zurückgezogen. Sowohl Stranzl (DFB-Pokal) als auch Nordtveit (Nationalmannschaft) haben in dieser Saison bereits auf der Rechtsverteidiger-Position gespielt.

9.10 Uhr: Volker Finke ist nach 13 Monaten schon wieder Vergangenheit beim FC, doch wer ist die Zukunft, wer übernimmt bei den Kölnern? Laut "Kicker" gilt der ehemalige Köln-Torwart und Weltmeister von 1990 Bodo Illgner als einer der Kandidaten für die Nachfolge. Illgner hat in Madrid erst jüngst seine Manager-Prüfung bestanden und könnte die Position besetzen. Neben Illgner gelten vor allem Andreas Rettig und Dietmar Beiersdorfer als heiße Kandidaten. Beide verfügen über viel Erfahrung auf der Position des Sportdirektors. Auch ein vermeintliches Opfer Finkes in Köln gilt als potenzieller Nachfolger - Frank Schaefer. "Sport1" berichtet, dass mit Carsten V. Jensen auch eine skandinavische Lösung möglich wäre. Jensen ist Sportdirektor beim FC Kopenhagen, wo auch FC-Trainer Stale Solbakken vor seinem Wechsel zu Köln arbeitete. Er gilt als enger Vertrauter des Norwegers.

9.04 Uhr: Guten Morgen liebe SPOX-Community! Eine spannende Fußball-Woche mit Champions League und Bundesliga liegt vor uns. Viel Spaß!

Rund um den Ball im Archiv

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung