Der Fußball-Tag im Ticker

Allegri: "Arsenal muss groß einkaufen!"

Von Ronald Tenbusch / Manuel Herter
Montag, 05.03.2012 | 09:07 Uhr
Vor dem Duell mit Arsenal London hat Milan-Coach Allegri für Arsene Wenger ein paar Ratschläge
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Milan-Coach Allegri glaubt, dass Arsenal nie einen Titel holen wird, wenn sie so weitermachen und hat gleich einen Rat parat (17.50 Uhr). Der DFB-Kontrollausschuss fordert acht Spiele Sperre für Paolo Guerreros Brutalo-Foul an Sven Ulreich (14.08 Uhr). Paris St.-Germain ist angeblich an einer Verpflichtung von Real Madrids Pepe interessiert - horrende Summen schweben im Raum (13.52 Uhr). Bayern München sucht einen Nachfolger für Hans-Jörg Butt. Gehandelt wird laut "Kicker"-Informationen neben Jaroslav Drobny nun auch der junge Fabian Giefer von Bayer Leverkusen (9.14 Uhr).

18:20 Uhr: Das war es für heute. Ich wünsche noch einen schönen Montag!

18.15 Uhr: Bei Hertha BSC Berlin kehren Peter Niemeyer und Andreas Ottl nach abgesessenen Sperren gegen den 1. FC Köln wieder ins Team zurück. Jedoch muss zunächst einer von ihnen auf der Bank Platz nehmen, da Otto Rehhagel weiterhin mit Levan Kobiashvili in der Startelf plant: "Was er in seinem Alter leistet, ist vorbildlich. Als Linksverteidiger sind seine Fähigkeiten verschenkt. Bei mir ist und bleibt er im Mittelfeld gesetzt!"

17.50 Uhr: Milan-Coach Massimiliano Allegri sendet ein paar gute Ratschläge an Champions League-Gegner und Trainerkollge Arsene Wenger: Gegenüber der "Sun" sagte er, dass Arsene Wenger die Champions League nie gewinnen wird, solange er keine Top-Stars verpflichtet. "Man kann ohne Weltklassespieler keine Titel gewinnen. Das gilt für Arsenal, Milan oder jeden anderen großen Klub. Man muss groß einkaufen!", erklärte Allegri. Und ergänzte, dass Arsenal beginnen müsse, die besten Spieler zu halten und zusätzlich zwei oder drei neue Weltklasse-Spieler zu verpflichten, um endlich einen Titel zu holen.

17.20 Uhr: Der von der TSG Hoffenheim ausgeliehene Gylfi Sigurdsson fühlt sich in der Premier League bei Abstiegskandidat Swansea City richtig wohl und scheint einem Verbleib in Wales nicht abgeneigt zu sein. Am Wochenende schoss er sein Team mit zwei Toren zum wichtigen 2:0-Erfolg gegen Wigan. "Ich will einfach nur Fußball spielen und bin hier im Moment sehr glücklich. Ich hoffe, dass meine Situation im Sommer geklärt wird, weiß aber nicht was passieren wird.", sagte er der "South Wales Evening Post".

17.04 Uhr: Zweitliga-Spitzenreiter Greuther Fürth hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Robert Zillner verlängert. Der 26-Jährige unterschrieb Anfang der Woche vorzeitig bis zum 30. Juni 2014. "Er spielt in unseren langfristigen Planungen eine wichtige Rolle. Auch wegen seiner menschlichen Qualitäten genießt er in der Mannschaft und im Verein hohes Ansehen", sagte SpvGG-Präsident Helmut Hack.

16.52 Uhr: Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Hertha BSC und Zweitligist Erzgebirge Aue zu Geldstrafen in vierstelliger Höhe verurteilt. Fans beider Teams hatten im Februar Bengalische Feuer und Rauchbomben gezündet. Die Hertha muss 7.000 Euro Strafe zahlen, Aue 6.000 Euro.

16.42 Uhr: Martin Lanig vom 1. FC Köln muss zwei bis drei Tage mit dem Mannschaftstraining aussetzen. Wie auf der Homepage des Vereins zu lesen ist, zog sich der 27-jährige Mittelfeldspieler im Spiel gegen die TSG Hoffenheim eine Schwellung des rechten Knöchels zu. Er verletzte sich ohne Einwirkung des Gegners und musste in der 68. Minute ausgewechselt werden.

16.33 Uhr: Damit verabschiede ich mich für heute. Ich wünsche Euch noch viel Spaß mit Rund um den Ball und übergebe an meinen Kollegen Manuel Herter.

16.25 Uhr: Die DFL hat am Montag die noch nicht terminierten Bundesligapartien vom 28. bis zum 34. Spieltag angesetzt. Hier findet Ihr alle Termine auf einen Blick.

16.14 Uhr: Gute Nachrichten für alle Anhänger des FC Bayern: Auf der offiziellen Vereins-Homepage wird berichtet, dass Bastian Schweinsteiger heute mit Fitnesscoach Thomas Wilhelmi eine 75-minütige Konditionseinheit absolvierte. In der intensiven Einheit führte der deutsche Nationalspieler erstmals nach seinem Bänderriss auch schnelle Richtungswechsel durch.

16.01 Uhr: BLOGS@SPOX Ein Punkt für die Moral - ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Sieht sicher auch der Lukas so. Aber was war das jetzt gegen Hoffenheim eigentlich genau?

15.49 Uhr: Gerard Pique vom FC Barcelona muss sich möglicherweise auf eine längere Sperre einstellen. Der Verteidiger hatte bei Barcas 3:1 gegen Sporting Gijon am Samstag die Rote Karte gesehen und anschließend den Schiedsrichter kritisiert. Nun hat der Vorsitzende des spanischen Schiedsrichterkomitees, Sanchez Arminio, Piques Äußerungen als "unglücklich und zugleich ernst zu nehmend" zurückgewiesen und zugleich angekündigt, den Fall vor die Disziplinarkommission des spanischen Fußballverbandes zu bringen. Pique hatte Schiedsrichter Carlos Velasco Carballo unterstellt, ihn zu Beginn der zweiten Halbzeit ohne wirklichen Anlass vorsätzlich vom Platz gestellt zu haben, nachdem er den Referee in der Halbzeit kritisiert hatte.

15.35 Uhr: BLOGDas 4-2-3-1 ist in der Bundesliga wie ein Vokuhila in den Achtzigern: akzeptierter Standard. Doch wann setzte der Trend zum neuen System ein? Eine Analyse aller Vereine.

15.22 Uhr: Der italienische Meister AC Milan kann demnächst wieder auf die Dienste von Mittelfeldstar Kevin-Prince Boateng setzen. "Er ist auf dem Wege der Besserung und wenn alles gut verläuft, kann er gegen Parma wieder spielen", sagte Milan-Trainer Massimiliano Allegri am Montag. Die Ligapartie beim FC Parma findet in anderthalb Wochen, am 17. März statt. Boateng fehlt dem Klub wegen einer Muskelverletzung bereits seit drei Wochen.

15.01 Uhr: Die TSG Hoffenheim muss nach dem 1:1-Unentschieden gegen Köln den Ausfall von zwei Stürmern verkraften. Srdjan Lakic zog sich eine Zerrung des vorderen Kreuzbands im rechten Knie zu, Sven Schipplock einen Riss des vorderen Außenbands im rechten Sprunggelenk. "Die Verletzung von Sven Schipplock sollte bei normalem Heilungsverlauf in drei Wochen ausgestanden sein. Bei Srdjan Lakic ist eine Prognose sehr schwierig und vom Heilungsprozess der nächsten Tage abhängig. Erst danach kann man dazu mehr sagen", sagte TSG-Mannschaftsarzt Dr. Henning Ott bei "Bundesliga.de". Ein teuer erkaufter Punkt also für die Kraichgauer.

14.46 Uhr: UPDATEImmer neue Informationen sickern im Fall-Guerrero durch. Wie die "Bild" berichtet, bewertet der DFB-Kontrollausschuss das Foul Paolo Guerreros als Tätlichkeit und schwerwiegende Sportverfehlung und fordert daher acht Spiele Sperre. Der HSV hat inzwischen reagiert und offiziell Widerspruch eingelegt. HSV-Sportdirektor Frank Arnesen zu "Bild": "Ich verteidige das Foulspiel nicht, aber ich habe mir andere Fouls und die daraus folgenden Sperren angesehen. Wenn ich den Platzverweis von Herthas Ottl gegen Stuttgarts Boulahrouz betrachte, sehe ich keinen großen Unterschied. Dass Ottl drei Spiele bekommt, und Guerrero fünf mehr erhalten soll, ist für mich unerklärlich. Aber was er getan hat, rede ich nicht schön. Er wird auch von uns bestraft werden, das ist ganz klar."

14.28 Uhr: Auf der SPOX-Facebook-Seite könnt Ihr abstimmen, wäre die Bestrafung für Paolo Guerrero angemessen?

14.08 Uhr: BREAKING NEWSVorhin schrieben wir noch über die Mutmaßungen der Experten (12.01 Uhr), jetzt wissen wir mehr. Denn wie der "NDR" berichtet, fordert der DFB-Kontrollausschuss acht Spiele Sperre für Hamburgs Paolo Guerrero. Das bestätigte auf Nachfrage HSV-Vorstandsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow. Der HSV prüfe nun, ob er eine schriftliche Stellungnahme abgebe, sagte Jarchow dem Sender. HSV-Trainer Thorsten Fink hatte vorher noch verkündet: "Wir wollen ihn nicht in Schutz nehmen, aber er ist kein Wiederholungstäter. Wir wollen nichts verharmlosen, aber wir wollen es auch nicht schlimmer machen, als es ist."

13.52 Uhr: Nach Berichten der spanischen "AS" ist der französische Renommierklub Paris St.-Germain an einer Verpflichtung von Real Madrids Pepe interessiert. Angeblich bieten die Hauptstädter 25 Millionen Euro für den Portugiesen, der in Spanien zuletzt nicht mehr vollends zufrieden war. Grund daran sollen vor allem die spanischen Medien haben, die Pepe, ob seiner rüden Spielweise, immer wieder heftigst kritisieren. Angeblich will Real Madrid über einen Pepe-Abschied erst ab einer Ablöse von 30 Millionen Euro anfangen nachzudenken. Der Vertrag des 29-Jährigen bei den Königlichen läuft noch bis 2016 und beinhaltet wohl sogar eine Ausstiegsklausel über 45 Millionen Euro. Der Transfer könnte auch von der Zukunft Jose Mourinhos abhängen. Sollte der Real-Trainer Madrid im Sommer verlassen, wäre auch ein Pepe-Abschied wahrscheinlicher. Pepe erfreute sich, trotz aller Kritik von außen, bei Mou stets höchster Wertschätzung.

Seite 2: Butt-Nachfolge: Giefer statt Drobny?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung