Dienstag, 28.02.2012

Der Fußball-Tag im Ticker

Schweizer Talent nach Mönchengladbach?

Borussia Mönchengladbach soll am Schweizer Nachwuchstalent Silvan Widmer vom FC Aarau interessiert sein (17.35 Uhr). Hollands Wesley Sneijder will das Spiel gegen England nutzen, um sich für einen Wechsel in Stellung zu bringen (15.35 Uhr). Andre Villas-Boas plant den Chelsea-Kader für die nächste Saison und Portos Hulk passt perfekt (12.59 Uhr). Philipp Lahm gibt Entwarnung für die Bundesligapartie gegen Bayer Leverkusen. (9.15 Uhr). Bundestrainer Joachim Löw kritisiert derweil die Sendezeiten der "ARD" (9.25 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

Holt Lucien Favre ein Talent aus seiner Schweizer Heimat zur Borussia?
© Getty
Holt Lucien Favre ein Talent aus seiner Schweizer Heimat zur Borussia?

18.05 Uhr: Ein langer Ticker-Tag neigt sich dem Ende entgegen. Heute Abend steht dann noch das Länderspiel Bosnien-Herzegowina - Brasilien in St. Gallen an. Schaut vorbei im User-Talk und diskutiert über diesen Schlager. Servus aus München!

17.35 Uhr: Der Schweizer Jungstar Silvan Widmer vom Zweitligisten FC Aarau hat einen Vertrag bis 2015. Das scheint aber nicht zu heißen, dass er nicht schon vorher wechselt. Die "Aargauer Zeitung" spekuliert jetzt über einen Wechsel des 18-jährigen Abwehrspielers zu Borussia Mönchengladbach. FCA-Trainer Rene Weiler hat angeblich gute Kontakte zu Lucien Favre, was ein entscheidender Faktor sein soll. Widmer selbst gibt sich aber noch zurückhaltend: "Momentan spiele ich für Aarau. Das wird mindestens bis Ende der Saison so bleiben. Bis im Sommer des nächsten Jahres gehe ich noch zur Schule. Dann will ich an der Alten Kantonsschule in Aarau die Prüfungen für die Matura bestehen. Danach sehen wir weiter."

17.06 Uhr: Gute Nachrichten für Mainz 05: Kapitän Nicolce Noveski ist nach zehntägiger Pause zurück im Training. Er laborierte an einer Oberschenkelzerrung.

16.39 Uhr: So, ich bin raus! Und übergebe an den Kollegen Blumberg. Viel Spaß!

16.29 Uhr: UPDATE Es gibt neue Informationen um den bevorstehenden Wechsel von Rene Adler zum Hamburger SV. Anders als zunächst angenommen, lagen am Dienstag noch nicht die Ergebnisse des Medizinchecks vom Vortag bereit. Auch der Aufsichtrat, der den Adler-Transfer absegnen soll, wird sich nicht am Mittwoch zusammensetzen. "Der HSV-Vorstand wird mich informieren, und ich werde dann eine Sitzung einberufen", sagte Aufsichtsratschef Ernst-Otto Rieckhoff der Nachrichtenagentur "dpa". Lediglich Verzögerung im normalen Ablauf oder kippt der Wechsel von Adler doch noch - was meint Ihr?

16.10 Uhr: Nach Informationen von "Mundo Deportivo" will der FC Barcelona Javi Martinez von Athletic Bilbao verpflichten, sollte Seydou Keita die Blaugrana wie vermutet zum Saisonende verlassen. Barca-Coach Pep Guardiola soll ein großer Fan des 23-Jährigen sein und sieht den spanischen Nationalspieler angeblich als perfekten Nachfolger für Keita. Billig dürfte Martinez aber nicht werden, immerhin besitzt er noch einen Vertrag bis 2016 in Bilbao und soll eine feste Ablöse von 40 Millionen Euro kosten.

15.52 Uhr: Die 96-Stürmer Mame Biram Diouf und Artur Sobiech verzichten auf einen Einsatz in ihren Nationalmannschaften. Diouf sagte nach einem persönlichen Gespräch mit dem Nationaltrainer Senegals die strapaziöse Reise nach Südafrika ab. Sobiech steht aufgrund von Adduktorenprobleme nicht für das Freundschaftsspiel der Polen gegen Portugal zur Verfügung.

15.35 Uhr: Am Mittwoch kommt es zum Aufeinandertreffen der großen Fußball-Nationen England und Niederlande (ab 20.45 Uhr im LIVE-TICKER). Oranjes Spielmacher Wesley Sneijder will die große Bühne Wembley-Stadion nutzen, um sich potenziellen Neu-Klubs zu zeigen. "Ich sehe das Spiel gegen England als große Bühne, um mich zu präsentieren. Das heißt nicht automatisch, dass ich Inter verlassen will, aber mit Sicherheit werden viele Vereine das morgige Spiel in London sehen", sagte der 27-Jährige dem "Corriere dello Sport". Sneijders Abwanderungsgedanken kommen nicht aus heiterem Himmel. Bereits im Sommer wäre Sneijder angeblich gerne der Offerte ManUniteds gefolgt und ans Old Trafford gewechselt - Inter stellte sich quer. Die aktuelle sportliche Situation bei den Nerazzurri, lässt die Wechselabsichten des Holländers mit Sicherheit nicht weniger werden. Am Wochenende wurde Sneijder gegen Neapel zur Halbzeit ausgewechselt, auf die Defensivtaktik seines Trainers Claudio Ranieri angesprochen, sagte er zu "OnsOranje": "Ich habe dazu meine Meinung. Aber die behalte ich für mich." Mal schauen, ob Sneijder gegen England Eigenwerbung betreiben kann.

14.59 Uhr: Kommen wir nur wenige Einträge nach Kevin Kuranyi (13.44 Uhr) zu den Gewinnern der Fußball-Welt. In England, Tschechien und der Slowakei wurden die "Fußballer des Jahres" gekürt:

England: Hier gewann der 31-jährige Scott Parker von den Tottenham Hotspur vor Joe Hart und Ashley Young.

Tschechien: Petr Cech ist zum fünften Mal als "Fußballer des Jahres" in Tschechien ausgezeichnet worden.

Slowakei: Im Nachbarland wurde Innenverteidiger Martin Skrtel vom FC Liverpool zum "Fußballer des Jahres" gewählt.

14.42 Uhr: Emanuel Pogatetz von Hannover 96 fällt für das Länderspiel der österreichischen Nationalmannschaft gegen Finnland am Mittwoch (ab 20.15 Uhr im LIVE-Ticker) in Klagenfurt aus. Der Abwehrspieler klagt über leichte Kniebeschwerden. Laut Nationaltrainer Marcel Koller sei die Absage aber nur eine reine Vorsichtsmaßnahme.

14.32 Uhr: Ashkan Dejagah vom VfL Wolfsburg steht erstmals im Aufgebot der iranischen Nationalmannschaft für das WM-Qualifikationsspiel gegen Katar. Der 25-Jährige will am Mittwoch sein Debüt im Nationaltrikot seines Geburtslandes geben, nachdem er frühere Einladungen des iranischen Verbandes aus Verletzungsgründen und formellen Gründen abgelehnt hatte. "Ich bin froh, dass es geklappt hat. Ich freue mich auf diese Erfahrung und werde versuchen, das Beste daraus zu machen", erklärte Dejagah auf der Internetseite des VfL Wolfsburg. Damit hat sich der ehemalige U-Nationalspieler Deutschlands endgültig für das iranische A-Nationalteam entschieden.

14.05 Uhr: UPDATE Die Antwort der sportlichen Leitung der Nationalmannschaft ließ nicht lange auf sich warten. Co-Trainer Hansi Flick hat den Hoffnungen von Kevin Kuranyi auf eine Teilnahme an der EM 2012 eine klare Absage erteilt. "Er ist für uns kein Thema", sagte der Assistent von Bundestrainer Joachim Löw im Rahmen der Pressekonferenz der Nationalmannschaft in Bremen.

DFB-Team stellt neues Auswärtstrikot vor
So sieht es also aus, das neue Auswärtstrikot, das das DFB-Team nach 16 Jahren wieder zum Triumph begleiten soll: Im Retro-Style der 70er und 80er Jahre kommt es daher
© adidas
1/6
So sieht es also aus, das neue Auswärtstrikot, das das DFB-Team nach 16 Jahren wieder zum Triumph begleiten soll: Im Retro-Style der 70er und 80er Jahre kommt es daher
/de/sport/diashows/1202/fussball/dfb-away-trikot-em-2012/dfb-team-away-trikot-auswaerts-2012-europameisterschaft-retro-gruen.html
Im Nackenbereich eingestickt: "1972 - der Beginn einer Erfolgsgeschichte, 2012 - ein neues Kapitel wartet darauf geschrieben zu werden"
© adidas
2/6
Im Nackenbereich eingestickt: "1972 - der Beginn einer Erfolgsgeschichte, 2012 - ein neues Kapitel wartet darauf geschrieben zu werden"
/de/sport/diashows/1202/fussball/dfb-away-trikot-em-2012/dfb-team-away-trikot-auswaerts-2012-europameisterschaft-retro-gruen,seite=2.html
Erster Einsatz: Am 29. Februar beim Test gegen Frankreich in Bremen wird die DFB-Auswahl erstmals im schicken Grün auflaufen - passt ja zum Hausherren Werder...
© adidas
3/6
Erster Einsatz: Am 29. Februar beim Test gegen Frankreich in Bremen wird die DFB-Auswahl erstmals im schicken Grün auflaufen - passt ja zum Hausherren Werder...
/de/sport/diashows/1202/fussball/dfb-away-trikot-em-2012/dfb-team-away-trikot-auswaerts-2012-europameisterschaft-retro-gruen,seite=3.html
Edle, grüne Querstreifen auf der Brust runden das Design stimmig ab. Sieht auf jeden Fall sehr schnieke aus
© adidas
4/6
Edle, grüne Querstreifen auf der Brust runden das Design stimmig ab. Sieht auf jeden Fall sehr schnieke aus
/de/sport/diashows/1202/fussball/dfb-away-trikot-em-2012/dfb-team-away-trikot-auswaerts-2012-europameisterschaft-retro-gruen,seite=4.html
Die Hosen sind ganz in Weiß gehalten mit grünen Längsstreifen an den Seiten. Die Stutzen natürlich dann wieder ganz in Grün
© adidas
5/6
Die Hosen sind ganz in Weiß gehalten mit grünen Längsstreifen an den Seiten. Die Stutzen natürlich dann wieder ganz in Grün
/de/sport/diashows/1202/fussball/dfb-away-trikot-em-2012/dfb-team-away-trikot-auswaerts-2012-europameisterschaft-retro-gruen,seite=5.html
1972 wurde Deutschland in denselben Farben erstmals Europameister - es war die beste deutsche Mannschaft aller Zeiten. Bis jetzt zumindest...
© adidas
6/6
1972 wurde Deutschland in denselben Farben erstmals Europameister - es war die beste deutsche Mannschaft aller Zeiten. Bis jetzt zumindest...
/de/sport/diashows/1202/fussball/dfb-away-trikot-em-2012/dfb-team-away-trikot-auswaerts-2012-europameisterschaft-retro-gruen,seite=6.html
 

13.29 Uhr: Der 1. FC Köln gibt auf seiner Website bekannt, dass Kevin Pezzoni nach seinem Nasenbeinbruch ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. "Kevin wird am Mittwoch eine Spezialmaske bekommen. Ab Donnerstag kann er wieder in vollem Umfang mit der Mannschaft trainieren", sagte Klaus Maierstein, Leiter der FC-Physiotherapie. Pezzoni war während Karnevals-Feierlichkeiten in seinem Wohnort Hürth tätlich angegriffen worden.

13.17 Uhr: Für alle, die die Pressekonferenz des DFB nicht in unserem PK-LIVE-TICKER verfolgt haben: Hier könnt Ihr alles Re-Live nachlesen. Die wichtigsten Aussagen von Hansi Flick und Mesut Özil gibt es aber auch hier:

Hansi Flick über...

...die Aufstellung im Spiel gegen Frankreich: "Tim Wiese wird im Tor stehen. Mats Hummels und Holger Badstuber starten als Innenverteidiger, Miro Klose läuft im Sturm auf."

...Mesut Özil: "Wenn Özil am Ball ist, ist ein Staunen im Publikum zu spüren. Wir sind stolz, dass wir so einen Spieler in unseren Reihen haben."

Mesut Özil über...

...seine Entwicklung bei Real Madrid: "Ich bin froh, dass ich beim besten Verein der Welt spiele. Ich habe mich dort weiterentwickelt und bin reifer geworden."

...über seine Teamkollegen bei Real und deren Meinung über das DFB-Team: "Sie haben viel Respekt, genauso wie wir vor ihnen."

12.59 Uhr: Andre Villas-Boas steht in England zwar heftig in der Kritik, nichtsdestotrotz treibt Chelseas portugiesischer Trainer die Personalplanungen für die kommende Saison eifrig voran. Ein Umbruch soll her: "Da sind Kalou und Malouda, beide nähern sich dem Ende ihrer Verträge, während Mata und Daniel Sturridge die Zukunft des Vereins sind", sagte Villas-Boas der "Sun". Und damit nicht genug! Ein alter Bekannter aus erfolgreichen Tagen beim FC Porto soll an die Stamford Bridge kommen - Hulk. "Wir werden sicher einen Platz zu vergeben haben und ich sehe da einen explosiven Spieler auf dem Flügel, jemanden, der stark im Eins-gegen-Eins ist. Hulk passt perfekt in dieses Profil." Wollen die Blues Hulk aber wirklich nach London holen, müsste Klubbesitzer Roman Abramowitsch tief in die Tasche greifen. Portos Präsident Jose Nuno Pinto da Costa soll auf eine Ablöse von rund 100 Millionen Euro bestehen. Selbst für den russischen Milliardär kein Trinkgeld.

12.41 Uhr: UPDATE Aki Watzke über:

...die Saisonziele des BVB: "Wir wollen international spielen, gerne auch Champions League!"

...Mario Götze: "Wenn Mario fit ist, dann ist jede Mannschaft der Welt froh, ihn zu haben. Ich hoffe, dass er im März wieder mit der Mannschaft auf dem Trainingsplatz steht."

...Robert Lewandowskis Zukunft: "Bayern München würde für Ihn keinen Sinn machen. Gomez hat einen langzeitigen Vertrag. Robert ist clever und weiß, wo er zu dem geworden ist, der er jetzt ist."

12.33 Uhr: Auf der Homepage von Bayer Leverkusen hat Bayern Münchens Toni Kroos nochmals unterstrichen, dass er sich direkt hinter den Spitzen am wohlsten fühlt: "Ich denke, dass ich mittlerweile oft genug betont habe, dass ich mich auf der Zehn einfach noch ein bisschen wohler fühle als auf den anderen Positionen. Dort kann ich mich auf dem Platz freier bewegen, kreativer sein und mein Spiel am besten einbringen", sagte der 22-Jahrige. Auch den Titel hat Kroos noch nicht abgeschrieben: "Der Sieg gegen Schalke war nach den letzten Ergebnissen extrem wichtig für uns. Wir dürfen uns keine Schwäche mehr erlauben und so den Druck auf Dortmund erhöhen. Sollte uns das gelingen, haben wir nach wie vor gute Chancen auf den Titel."

Seite 2: Entwarnung: Philipp Lahm gibt grünes Licht

Tickerer: Ronald Tenbusch / Marcus Blumberg

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.