Overath: "Ich mache weiter"

Von Tickerer: Martin Gödderz / Florian Regelmann
Mittwoch, 17.11.2010 | 21:25 Uhr
Stehen bei der Jahreshauptversammlung im Fokus: Michael Meier und Wolfgang Overath
© Getty
Advertisement
Primera División
Live
Eibar -
Getafe
Premiership
Live
Hibernian -
Celtic
Premier League
Live
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Wolfgang Overath bleibt Präsident des 1. FC Köln (20.31 Uhr), Jose Mourinho muss sich nach seinen Schiedsrichter-Attacken Kritik von ganz oben gefallen lassen (14.28 Uhr). Die FIFA veröffentlichte eine Liste mit den zehn Kandidaten für die Wahl zum Tor des Jahres. Mit dabei: Arjen Robben, Hamit Altintop und Weltfußballer Lionel Messi (11.26 Uhr). Daniel van Buyten könnte aus der Stammelf bei Bayern München fallen und eventuell im Winter wechseln (9.05 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

21.25 Uhr: Ganz ehrlich, das führt hier alles zu nichts. Der Vorstand wird gefragt, bei welcher Ablösesumme Poldi bei einem Abstieg gehen kann, aber eine konkrete Antwort bleibt selbstverständlich aus. Wir fassen jetzt schon mal zusammen: Es haben sich wie erwartet wilde Szenen abgespielt, aber passiert ist im Grunde nicht viel. Wolfgang Overath kämpft weiter, und auch Michael Meier bleibt - vorerst - im Amt. Gute Nacht und noch viel Spaß beim Kracher zwischen Schweden und Deutschland.

21.16 Uhr: Michael Meier hat inzwischen auch mal gesprochen. Über Zoran Tosic, der aus finanziellen Gründen nicht zu halten gewesen wäre. Meier wird immer wieder beschimpft, erträgt es aber ganz ruhig.

21.08 Uhr: Overath nimmt erneut Meier in Schutz. "Wenn alle auf Michael Meier treten, ist es nicht mein Charakter, jetzt auch noch auf ihn drauf zu treten. Erwarten Sie nicht, dass er morgen gehen muss", so Overath. Es verfestigt sich die Erkenntnis, dass der Abend hier eigentlich gelaufen ist. Die Mannschaft ist auch schon wieder gegangen.

20.47 Uhr: Die Mitglieder dürfen jetzt loswerden, was sie loswerden wollen. Was Produktives kommt dabei aber nicht raus. Außer dass Overath noch mal auf Schaefer angesprochen wird und er ihm das Vertrauen ausspricht.

20.31 Uhr: Overath macht weiter! "Ich habe lange mit mir gekämpft. Ich habe mich gefragt, ob ich noch die Kraft habe. Ich will Ihr Vertrauen zurückgewinnen. Darum lasse ich Sie nicht im Stich. Was wir abgeliefert haben, war schlecht. Aber ich mache weiter."

20.24 Uhr: Overath verteidigt Meier: "Ohne Michael Meier hätten wir keinen Christoph Daum gehabt und hätten keinen Lukas Podolski." Außerdem stützt er das neue Trainerduo: "Wir müssen Frank Schaefer und Dirk Lottner die Möglichkeit geben, erfolgreich arbeiten zu können."

20.18 Uhr: Inzwischen hat Wolfgang Overath das Wort ergriffen. Der Präsident gesteht Fehler ein, bezieht auch Michael Meier mit ein ("Auch Michael Meier hat Fehler gemacht"), aber er legt sich auch mit dem Saal an. "Jeder, der arbeitet, macht Fehler. Sie auch!"

20.04 Uhr: Frank Schaefer erhält eine Job-Garantie bis zur Winterpause. Die Fans freut's.

20.02 Uhr: Skurrile Veranstaltung. Da wird davon gesprochen, dass es ja nur 3 Punkte Rückstand wären auf einen Nicht-Abstiegsplatz, worauf es Gelächter gibt. Da wird von einer lösbaren Aufgabe in der nächsten Pokalrunde gesprochen. Wenn Meier das Wort ergreift, fliegt das Dach des Staatenhauses wahrscheinlich weg...

19.55 Uhr: Die Entlastung des Vorstands steht an, ein heikles Thema. Wie krass die Situation ist? Es gibt sogar eine Facebook-Gruppe, die den Vorstand nicht entlasten will. Die einzigen, die hier wirklich abgefeiert werden, sind übrigens die Trainer. Frank Schaefer und Dirk Lottner werden geliebt.

19.40 Uhr: Es werden reihenweise Mitglieder für ihre lange Vereinsangehörigkeit geehrt. Dafür gibt's natürlich auch Applaus. Inzwischen weiß man auch, dass hier über 3000 Leute vor Ort sind. Um genau zu sein: 3119.

19.38 Uhr: Was schon bekannt wurde: Köln drücken offiziell 24,122 Millionen Euro Verbindlichkeiten. Für das Geschäftsjahr 200/2010 wurde ein leichtes Minus von 443.000 Euro ausgewiesen. Einen Rekord verzeichnete der Tabellenletzte beim Umsatz, der auf 72,571 Millionen Euro gesteigert wurde.

19.32 Uhr: So, jetzt wird's lustig. Als Vize-Präsident Friedrich Neukirch die Sitzung eröffnen will, melden sich die Mitglieder zum ersten Mal lautstark zu Wort. "Ihr macht den FC kaputt!", "Wir sind Kölner und ihr nicht!" Die Klassiker halt. Mal schauen, wie lange die Fans auch die ständigen "Meier raus"-Rufe durchhalten.

19.27 Uhr: Die FC-Hymne ertönt. Heißt: Es geht los. Na endlich. Als das Präsidium das Podium betritt, gibt es ein paar Buh-Rufe, aber nicht wirklich schlimm. Dafür bekommt Keeper Mondragon, der ja nach New York wechselt im Winter, umso mehr Pfiffe zu hören.

19.20 Uhr: Der FC vertreibt den Mitgliedern die Zeit dadurch, dass auf der Leinwand Bilder aus besseren Zeiten gezeigt werden. Die schönsten Jubelszenen der FC-Geschichte. Warum nicht?

19.15 Uhr: Der Beginn verzögert sich aufgrund der "Einlasssituation" weiter. Neuer Plan: 19.30 Uhr. Wäre ja auch komisch gewesen, wenn es der FC nicht schaffen würde, selbst einen simplen Beginn einer JHV zum Chaos werden zu lassen.

19.10 Uhr: Das Team is in da house! Bei der Ankunft der Mannschaft am Staatenhaus gibt es Buh-Rufe, Pfiffe, "Meier raus"-Rufe, welch Wunder, aber auch etwas Applaus.

19.07 Uhr: Wegen des großen Andrangs wird die JHV erst um 19.15 Uhr beginnen. So wie es aussieht, werden nicht mal alle FC-Mitglieder Platz finden im Staatenhaus.

19.03 Uhr: BREAKING NEWS FC-Pressesprecher Christopher Lymberopoulus hat mitgteilt, dass es weder einen Rücktritt von Präsident Wolfgang Overath noch von Manager Michael Meier geben werde. Aha.

19.00 Uhr: 17. November, 2010, 19 Uhr, es ist soweit - der Fußball-Ticker verwandelt sich in eine Special Edition zu Ehren des 1. FC Köln. In diesen Minuten beginnt im Staatenhaus am Rheinpark die Jahreshauptversammlung. Spannung, Spannung, Spannung! Nach ersten Infos ist der Andrang riesig, die Schlange vor dem Staatenhaus ist mehrere hunder Meter lang - und drumherum ist das reinste Verkehrschaos entstanden. Ach ja, noch was, ein Kölsch kostet heute Abend 2,60 Euro.

Real-Bosse bremsen Mourinho

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung