Mittwoch, 30.06.2010

Der Fußball-Tag im Ticker

Lehmann denkt über Rücktritt vom Rücktritt nach

Jens Lehmann denkt über die Weiterführung seiner aktiven Karriere nach (15.20 Uhr). Uli Hoeneß hat den inflationären Gebrauch des Star-Begriffs heftig kritisiert (14.35 Uhr). Manchester City bestätigt den Wechsel von David Silva zu den Citizens (12.25 Uhr). Roy Hodgson wird nach Medienberichten heute als neuer Trainer des FC Liverpool vorgestellt (9.10 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

Jens Lehmann bestritt 468 Bundesligaspiele und schoss sogar zwei Tore
© Getty
Jens Lehmann bestritt 468 Bundesligaspiele und schoss sogar zwei Tore

18.06 Uhr: Der Tages-Ticker schließt für heute seine Pforten. Den ersten fußballfreien Tag seit knapp drei Wochen haben wir schon mal unbeschadet überstanden. Und es gibt Licht am Ende des Tunnels - Freitag um 16 Uhr wird schon das erste Viertelfinale angepfiffen! Wir sind aber schon morgen wieder für euch da und geleiten euch durch den Tag.

18.01 Uhr: Never ending story. Wie die "Daily Mail" wissen will, ist Manchester City nach wie vor an Edin Dzeko vom VfL Wolfsburg interessiert. Die eigentlich festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro scheint Schnee von gestern zu sein. Angeblich haben die Wölfe ihren Ausnahmestürmer mit einem Preisschild von fast 62 Millionen Euro ausgezeichnet. "Wir werden mit Hoeneß sprechen und versuchen, die Erlaubnis zu bekommen, dass Edin Wolfsburg verlassen darf", sagte Dzekos Berater Irfan Redzepagic der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung".

17.51 Uhr: Real Madrid ist immer noch auf Shoppingtour. Nach dem erfolgreichen Transfer von Angel Di Maria will Real wohl noch zwei Spieler holen. Wie die "Daily Mail" berichtet, haben die Königlichen immer noch Steven Gerrard im Visier und jetzt auch Ashley Cole vom FC Chelsea. Angeblich soll Madrid bei den Blues bereits vor der WM offiziell sein Interesse bekundet haben.

17.42 Uhr: Der 1. FC Köln präsentiert pünktlich zum Start in die Saisonvorbereitung seinen vierten Zugang. Christopher Buchtmann trägt ab sofort das Trikot mit dem Geißbock. Manager Michael Meier ist froh über die Einigung: "Christopher ist ein Perspektivspieler. Er konnte beim FC Fulham schon früh Erfahrungen bei den Profis sammeln und spielt darüber hinaus erfolgreich in der Deutschen Jugend-Nationalmannschaft."

17.32 Uhr: Neues vom Ex-Bayern Luca Toni. Genua-Präsident Enrico Preziosi sagte in der italienischen Radiosendung "Gradinata Nord": "Kommende Woche werden wir Luca Toni offiziell vorstellen. Seine Verpflichtung ist die größte Investition der Klubgeschichte, es geht um ein Brutto-Jahresgehalt von acht Millionen Euro."

17.23 Uhr: Das war es leider auch schon für die schreibende und filmende Zunft. Die Journalisten werden gebeten, das Trainingsgelände zu verlassen. Was Jogi & Co. für die Argentinier aushecken, werden wir dann am Samstag erfahren.

17.19 Uhr: Die erste Spielübung. Vier Stürmer greifen an und müssen sich gegen zwei Verteidiger durchsetzen, um zum Abschluss zu kommen. Dabei geht der erste Spielzug immer über einen im Zentrum lauernden Mittelstürmer, den Mario Gomez oder Stefan Kießling verkörpern. Das Tor hüten abwechselnd Hans-Jörg Butt und Tim Wiese. Stammkeeper Manuel Neuer trainiert dagegen einzeln mit Köpke weiter.

17.11 Uhr: Die Bälle sind weg, jetzt wird geschwitzt. Schnelligkeitsübungen sind der nächste Tagespunkt. Löw testet die Schnellkraft und Sprintfähigkeiten seiner Kicker.

17.07 Uhr: Weiter geht's mit einfachen Passformen. Abspielen und dem Ball nachlaufen steht jetzt auf dem Programm. Es wird weiterhin in drei Gruppen trainiert. Die Feldspieler sind aufgeteilt, die drei Keeper werden abwechselnd von Köpke warm geschossen.

17.00 Uhr: Die 19 Feldspieler - Cacau muss die Übung verletzt auslassen - haben sich nun in eine Neuner- und eine Zehner-Gruppe aufgeteilt. Beobachtet wird das Training nicht nur von den Journalisten, sondern auch von etwa 30 Fans. Die machen sich lautstark bemerkbar: "Schickt die Gauchos heim!" Guter Plan...

16.57 Uhr: Es geht los für Jogis Jungs. Während das Trainerteam im Mittelkreis steht und beobachtet, wie sich die Profis zum Aufwärmen die Bälle zuspielen, hält Andreas Köpke die Torhüter auf Trab.

16.55 Uhr: In Südafrika beginnt in diesem Moment das öffentliche Training der deutschen Nationalmannschaft. Unser Reporter Stefan Rommel ist natürlich dabei. Was wohl auf die Kicker wartet? Auf dem Feld ist schon ein Parcours aufgebaut, Jogi Löw stellt Hütchen auf.

16.45 Uhr: Wie "Tuttosport" wissen will, ist nun offenbar auch Juventus Turin an Mesut Özil interessiert. Bei Juve soll es Pläne geben, Diego als Tauschobjekt für den ehemaligen Schalker anzubieten.

16.25 Uhr: Back to the roots. Artur Wichniarek kehrt Deutschland den Rücken und wechselt zum polnischen Meister Lech Poznan. Dort wird er den zu Borussia Dortmund transferierten Robert Lewandowski ersetzen. "Ich glaube, dass ich mit meiner Erfahrung das Team in der Champions League und bei der Verteidigung des Meistertitels sehr unterstützten kann", sagte der 33-Jährige gegenüber "TVP". Wichniarek begann seine Profikarriere 1993 bei Lech Poznan.

16.17 Uhr: Luca Toni sagt Ciao. Der Bundesligatorschützenkönig von 2008 verabschiedete sich persönlich an der Säbener Straße. "Ich hatte zweieinhalb Jahre lang eine wunderschöne Zeit in München, da gehört es sich einfach, sich gebührend zu verabschieden", sagte Luca auf der Homepage des Vereins.

16.10 Uhr: Ex-Bundesliga-Star Anthony Yeboah kritisiert das Abschneiden der afrikanischen Mannschaften bei der WM. "Bis auf Ghana haben die Afrikaner versagt, das ist traurig", sagte Yeboah der "Sport Bild. Sportlich ist das Turnier für Afrika insgesamt eine Blamage. Auf Ghana bin ich aber unglaublich stolz."

15.59 Uhr: Bayern München ist die Torfabrik der WM in Südafrika. Thomas Müller (3) und Miroslav Klose (2), sowie Hollands Arjen Robben und Argentiniens Martin Demichelis (1) erzielten insgesamt sieben Tore für die Bayern.

15.45 Uhr: Schlechte Nachrichten für Rekordweltmeister Brasilien. Mittelfeld-Ass Elano fällt für das Viertelfinale gegen die Niederlande aus. Der 29-Jährige laboriert an einer Schienbeinverletzung, die er sich im zweiten Gruppenspiel gegen die Elfenbeinküste zugezogen hatte.

15.34 Uhr: Miroslav Klose will seinen bis 2011 laufenden Vertrag beim FC Bayern erfüllen und könnte sich vorstellen, diesen sogar zu verlängern. "Ich fühle mich absolut wohl in München und kann mir auch vorstellen, noch länger zu bleiben", sagte Klose gegenüber der "Sport Bild".

Bilder des Tages - 30. Juni
Wilder Haufen: Die South Carolina Gamecooks schlugen in der NCAA-College-World-Series im Baseball die UCLA Bruins und feiern ausgelassen den Titelgewinn
© Getty
1/5
Wilder Haufen: Die South Carolina Gamecooks schlugen in der NCAA-College-World-Series im Baseball die UCLA Bruins und feiern ausgelassen den Titelgewinn
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/3006/south-carolina-gamecocks-ucla-bruins-ncaa-armintie-price-wnba-john-isner-mlb-michael-petkovic-andrew-mcdonald-cricket.html
Auch in der WNBA geht es unterm Korb zur Sache. Armintie Price (Atlanta Dream) verteidigt gegen DeWanna Bonner (Phoenix Mercury) und hält den 94:88-Sieg fest
© Getty
2/5
Auch in der WNBA geht es unterm Korb zur Sache. Armintie Price (Atlanta Dream) verteidigt gegen DeWanna Bonner (Phoenix Mercury) und hält den 94:88-Sieg fest
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/3006/south-carolina-gamecocks-ucla-bruins-ncaa-armintie-price-wnba-john-isner-mlb-michael-petkovic-andrew-mcdonald-cricket,seite=2.html
Marathon-Tennisspieler John Isner, der in Wimbledon gegen Nicolas Mahut noch über elf Stunden auf dem Platz stand, versucht sich als Pitcher vor einer MLB-Partie in New York
© Getty
3/5
Marathon-Tennisspieler John Isner, der in Wimbledon gegen Nicolas Mahut noch über elf Stunden auf dem Platz stand, versucht sich als Pitcher vor einer MLB-Partie in New York
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/3006/south-carolina-gamecocks-ucla-bruins-ncaa-armintie-price-wnba-john-isner-mlb-michael-petkovic-andrew-mcdonald-cricket,seite=3.html
Seine Ankunft löste in Australien großes Medieninteresse aus: Michael Petkovic kehrt nach fünf Jahren in der Türkei in seine heimische Liga nach Melbourne zurück
© Getty
4/5
Seine Ankunft löste in Australien großes Medieninteresse aus: Michael Petkovic kehrt nach fünf Jahren in der Türkei in seine heimische Liga nach Melbourne zurück
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/3006/south-carolina-gamecocks-ucla-bruins-ncaa-armintie-price-wnba-john-isner-mlb-michael-petkovic-andrew-mcdonald-cricket,seite=4.html
Cricket gehört in Australien zu den beliebtesten Sportarten. Nationalspieler Andrew McDonald führt bei einem Besuch auf Palm Island schon einmal den Nachwuchs heran
© Getty
5/5
Cricket gehört in Australien zu den beliebtesten Sportarten. Nationalspieler Andrew McDonald führt bei einem Besuch auf Palm Island schon einmal den Nachwuchs heran
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/3006/south-carolina-gamecocks-ucla-bruins-ncaa-armintie-price-wnba-john-isner-mlb-michael-petkovic-andrew-mcdonald-cricket,seite=5.html
 

15.20 Uhr: Rücktritt vom Rücktritt? Jens Lehmann hat offenbar noch nicht genug vom aktiven Fußball. "Vielleicht spiele ich wieder Fußball. Es ist schwierig für mich, wenn man den Rasen riecht. Ich darf nicht über die Linie treten - das ist komisch. Ich hab noch keinen Abstand und fühle mich mehr als Spieler", sagt Lehmann.

14.35 Uhr: Abteilung Attacke by Uli Hoeneß. Der Bayern-Präsident hat sich im Interview mit dem Münchner Straßenmagazin "BISS" kritisch zur Verwendung der Begriffe Star, Held und Superstar geäußert. "Wer heute den Ball zwei Meter nach vorne schiebt, ist schon ein Fußballstar." Bei den Bayern gibt es für Hoeneß aber dennoch Stars, "weil zum Beispiel Arjen Robben oder Franck Ribery etwas besser können als viele andere Fußballspieler." Auch Sendungen wie "Deutschland sucht den Superstar" bringen Hoeneß auf die Palme. "Da findet eine einzige Verwässerung des Begriffs Star statt. Da werden die Kandidaten wie Sklaven gehalten. Die Sendung gehört für mich in die Tonne geklopft. Dass auch noch Millionen diesen Schwachsinn anschauen, empfinde ich fast schon als dekadent", so Hoeneß.

14.05 Uhr: Der 1. FC Köln soll auf der Suche nach einem Offensivspieler offenbar in Rumänien fündig geworden sein. Dacian Varga von Sportul Studentesc Bukarest soll nach Angaben der Zeitung "Stiriazi" das Interesse der Domstädter geweckt haben. Es soll eine Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro im Gespräch sein.

13.52 Uhr: West Ham United ist angeblich in dem Poker um das 18-jährige Ausnahmetalent Neymar eingestiegen und hat nach Angaben der "Daily Mail" rund 20 Millionen Euro für den Youngster geboten. Ein möglicher Transfer des Spielers, der in einem Atemzug mit Pele genannt wird, dürfte sich aber schwierig gestalten, das sein Klub, der FC Santos, nur 60 Prozent der Transferrechte besitzt.

13.42 Uhr: Die brasilianische Legende Pele ist begeistert von der Spielweise der deutschen Elf. "Diesmal haben sie Spieler wie Mesut Özil oder diesen, wie heißt er denn noch mal, diesen Müller von Bayern. Das sind Spieler wie früher Overath oder Littbarski. Die können dribbeln, tödliche Pässe spielen, überraschende Momente kreieren. Es macht Spaß, denen zuzusehen", sagte er dem "Tagesspiegel".

13.28 Uhr: Die Hertha aus Berlin hat die Zweitliga-Option für Gojko Kacar gezogen, wodurch dessen bis 2012 laufender Vertrag weiterhin gültig ist. "Markus Babbel wird mit ihm absprechen, wann er ins Training einsteigt", sagt Manager Michael Preetz in der "Berliner Morgenpost". Dennoch dürften die Berliner wohl bereit sein, den serbischen WM-Fahrer bei einem entsprechenden Angebot ziehen zu lassen.

13.11 Uhr: Gute Nachrichten für alle Bremen Fans. Sowohl Per Mertesacker als auch Hugo Almeida wollen bei Werder bleiben. "Auch bei Werder gibt es reizvolle Aufgaben. Bremen ist zu allem fähig, wir müssen nur mehr Konstanz in unser Spiel bringen", sagte der Innenverteidiger "Sport Bild". Almeida wurde seinen Vertrag gerne über 2011 hinaus verlängern.

12.57 Uhr: Nelson Valdez von Borussia Dortmund hat offenbar das Interesse von Paris St. Germain geweckt. "Ja, es stimmt. Paris hat Interesse an ihm bekundet", sagte Valdez-Berater Jan Dreyer zur "Bild". Valdez selbst gibt sich durchaus wechselwillig. "Vielleicht ist es das Beste, wenn ich bei einem anderen Klub einen Neuanfang starte." Wie Nelson Valdez den Viertelfinaleinzug Paraguays erlebte, erfahrt ihr im Interview. Hier geht's lang.

Tickerer: Matthias Kerber

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.