Freitag, 19.03.2010

Der Fußball-Tag im Ticker

Kommt nach Ruud nun auch Raul?

Laut Medienberichten denkt Raul über einen Wechsel in die Bundesliga nach (16.24 Uhr), Christian Nerlinger dementiert die angebliche Zusage von Manuel Neuer (10.29 Uhr) und Bastian Schweinsteiger kommentiert Chelseas Wunschliste (9.28 Uhr). Karl-Heinz Rummenigge ist sauer auf die Equipe Tricolore (13.37 Uhr) und für David Beckham besteht nach seiner Achillessehnenverletzung doch noch WM-Hoffnung (9.13 Uhr)

Raul spielte unvorstellbare 524 Mal für die Königlichen und erzielte dabei 227 Tore
© Getty
Raul spielte unvorstellbare 524 Mal für die Königlichen und erzielte dabei 227 Tore

17.58 Uhr: Und damit war es das wieder von "Rund um den Ball" am heutigen Freitag. Die Freitagsspiele der 2. Liga beginnen in wenigen Minuten, im LIVE-TICKER könnt ihr die Highlights der drei Partien verfolgen. In der Bundesliga steigt zudem heute das rheinische Derby Köln - Gladbach. Spannung, Brisanz und Emotionen sind da garantiert. Auch diese Partie gibt's selbstverständlich im LIVE-TICKER. Viel Spaß damit, "Rund um den Ball" kommt am Montag wieder. Schönes Wochenende!

17.52 Uhr: Der viel umworbene Yaya Toure erteilt Wechsel-Gerüchten nun eine Absage. Zuletzt war der Ivorer bei Arsenal und Machester City im Gespräch. Doch das ist jetzt kein Thema mehr: "Ich will nicht weggehen und mein einziges Ziel ist es, mit zu bleiben, und mit meinem Verein erfolgreich zu sein", erklärte Toure.

17.47 Uhr: Schock für HSV-Boss Bernd Hoffmann! Während eines Privat-Urlaubs in Belgien wurde der Vorstandsvorsitzende der Hamburger Opfer eines versuchten Raubüberfalls. Zwei Autodiebe, die eine vermeintliche Reifenpanne hatten, baten ihn um Hilfe. Als Hoffmann aus seinem Auto ausstieg, sprang einer der Diebe in sein Auto und wollte wegfahren. Pech gehabt! Denn der HSV-Boss hatte die Schlüssel gezogen und eingesteckt. Als die Diebe ihren Fehltritt bemerkten, flüchteten sie unerkannt.

17.42 Uhr: ManUtd-Coach Sir Alex Ferguson übt heftige Kritik an der FA. Anlass ist die Nicht-Bestrafung von Steven Gerrard nach dessen Tätlichkeit am vergangenen Montag. Ferguson über die FA: "Ich habe gar nicht erst erwartet, dass Gerrard irgendwas passiert. Ich weiß nicht, was die da machen." Der ManUtd-Coach weiter: "Die können dort machen, was sie wollen. Das ist zur Zeit verrückt."

17.36 Uhr: Auch in Spanien steht der nächste Spieltag vor der Tür: Barca freut sich über zwei prominente Comebacks, Madrids Coach warnt vor Überheblichkeit und Sevilla-Fans fordern Wiedergutmachung. Mehr dazu gibt's hier.

17.32 Uhr: Schlechte Nachrichten für Tottenham: Top-Torjäger Jermain Defoe wird mehrere Wochen aufgrund einer Oberschenkelverletzung ausfallen. Defoe steht mit 17 Buden auf Platz vier der Torjägerliste und ist maßgeblich daran beteiligt, dass die Spurs momentan vor Liverpool auf Rang vier stehen.

17.21 Uhr: Herr Baldermann genießt jetzt noch die letzten Münchner Sonnenstrahlen - Kollege Reimann übernimmt den Ticker.

17.14 Uhr: Rainer Callmund schwärmt gegenüber der "Bild" über Dortmunds Welttorjäger Lucas Barrios: "Ich hab' selten einen Argentinier erlebt, bei dem die Umstellung auf die Bundesliga so problemlos lief. Sein Marktwert steigt weiter, weil er in den nächsten Jahren garantiert noch stärker wird."

16.53 Uhr: Der Südafrikanische Sportminister Makhenkesi Stofile hat einen Schuldigen für die schwachen Ticket-Verkäufe gefunden: Die Wirtschaftskrise. "Jeder sollte besorgt sein, wenn der Kartenverkauf nicht so läuft wie erhofft. Wir müssen die Erwartungen herunterschrauben. Als wir 2004 den Zuschlag bekommen haben, war die wirtschaftliche Situation eine grundlegend andere", so Stofile. Bislang wurden 2,2 der 3 Millionen vorhanden Eintrittskarten an den Mann gebracht.

16.40 Uhr: Arsene Wenger verbreitet Vorfreude für das Champions-Leage-Match gegen Barcelona: "Sie sind gut, wir sind gut. Es werden zwei spannende und aufregende Spiele und wir werden sicher stellen, dass wir fokussiert und mit der richtigen Einstellung auftreten."

16.24 Uhr: Erwartet die Bundesliga den nächsten Superstar? Laut Medienberichten soll nach dem Mega-Transfer von Ruud van Nistelrooy auch Real Madrids Legende Raul über einen Wechsel in die deutsche Belle Etage nachdenken. Bei den Königlichen spielt der 32-Jährige keine große Rolle mehr, sein Vertrag läuft bis Juni 2011 - angeblich kann er Real aber im Sommer verlassen. Neben der Bundesliga kommt mutmaßlich nur noch die Premier League als kommende Karrierestation für den Stürmer in Frage. Spätestens das Überholen von Italien in der Fünfjahreswertung könnte die Bundesliga attraktiv für Top-Spieler werden lassen. Bei welchem deutschen Verein könntet Ihr Euch Raul vorstellen?

Raul - Die Legende in Bildern
28. Juli 2010 geht in die Geschichte des FC Schalke ein. Die Real-Legende wird von Aufsichtsratschef Tönnies und Felix Magath präsentiert. Kommt vor wie eine halbe Ewigkeit
© Getty
1/18
28. Juli 2010 geht in die Geschichte des FC Schalke ein. Die Real-Legende wird von Aufsichtsratschef Tönnies und Felix Magath präsentiert. Kommt vor wie eine halbe Ewigkeit
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco.html
Zwei Tage zuvor war er in Madrid verabschiedet worden. Von dem Verein, dem er alles zu verdanken hat und dem er so viel gegeben hat
© Imago
2/18
Zwei Tage zuvor war er in Madrid verabschiedet worden. Von dem Verein, dem er alles zu verdanken hat und dem er so viel gegeben hat
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=2.html
Von 1992 bis 2010 spielte Raul ununterbrochen bei Real Madrid. Jetzt kommt er nach Schalke. 1994 schaffte er bei Real als jüngster Profi den Sprung in die 1. Mannschaft
© Getty
3/18
Von 1992 bis 2010 spielte Raul ununterbrochen bei Real Madrid. Jetzt kommt er nach Schalke. 1994 schaffte er bei Real als jüngster Profi den Sprung in die 1. Mannschaft
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=3.html
Die Bundesliga darf sich nicht nur auf die Fußballkünste des 33-Jährigen freuen, sondern auch auf seine hübsche Ehefrau Mamen Sanz, ein Ex-Model. Sie heirateten 1999
© Imago
4/18
Die Bundesliga darf sich nicht nur auf die Fußballkünste des 33-Jährigen freuen, sondern auch auf seine hübsche Ehefrau Mamen Sanz, ein Ex-Model. Sie heirateten 1999
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=4.html
Rauls Karriere in der spanischen A-Nationalmannschaft begann im Jahr 1996. Heute ist er mit 44 Toren in 108 Spielen bester Torschütze aller Zeiten für die spanische Nationalelf
© Getty
5/18
Rauls Karriere in der spanischen A-Nationalmannschaft begann im Jahr 1996. Heute ist er mit 44 Toren in 108 Spielen bester Torschütze aller Zeiten für die spanische Nationalelf
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=5.html
In der Saison 1997/1998 gewann Raul (l.) im Finale gegen Juventus Turin seinen ersten Champions-League-Titel. Zwei weitere sollten folgen
© Getty
6/18
In der Saison 1997/1998 gewann Raul (l.) im Finale gegen Juventus Turin seinen ersten Champions-League-Titel. Zwei weitere sollten folgen
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=6.html
Im rein spanischen Finale der Champions League 1999/2000 machte Raul mit seinem Tor zum 3:0-Endergebnis den Sieg für Madrid perfekt
© Getty
7/18
Im rein spanischen Finale der Champions League 1999/2000 machte Raul mit seinem Tor zum 3:0-Endergebnis den Sieg für Madrid perfekt
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=7.html
Raul (l.) im Duell mit Thierry Henry bei der Europameisterschaft 2000. Beide waren erst 22 Jahre jung und schon Weltstars
© Getty
8/18
Raul (l.) im Duell mit Thierry Henry bei der Europameisterschaft 2000. Beide waren erst 22 Jahre jung und schon Weltstars
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=8.html
Bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2001 wurde Raul (r.) Dritter hinter David Beckham (l.) und dem damaligen Teamkollegen Luis Figo
© Getty
9/18
Bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2001 wurde Raul (r.) Dritter hinter David Beckham (l.) und dem damaligen Teamkollegen Luis Figo
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=9.html
Im Viertelfinale der Champions-League-Saison 2001/2002 schaltete Real die Bayern aus. Raul kämpft hier gegen Samuel Kuffour
© Getty
10/18
Im Viertelfinale der Champions-League-Saison 2001/2002 schaltete Real die Bayern aus. Raul kämpft hier gegen Samuel Kuffour
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=10.html
Im Champions-League-Finale 2001/2002 ging es dann gegen Leverkusen. Raul traf zum 1:0 und ebnete mit seinem Tor den Weg zum Pokalsieg für Madrid
© Getty
11/18
Im Champions-League-Finale 2001/2002 ging es dann gegen Leverkusen. Raul traf zum 1:0 und ebnete mit seinem Tor den Weg zum Pokalsieg für Madrid
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=11.html
Hier müssen Sie erstmal ein bisschen suchen… Da! Ganz hinten links steht Raul beim Supercup-Sieg 2002 gegen Feyenoord Rotterdam. Den Pott hält Fernando Hierro hoch
© Imago
12/18
Hier müssen Sie erstmal ein bisschen suchen… Da! Ganz hinten links steht Raul beim Supercup-Sieg 2002 gegen Feyenoord Rotterdam. Den Pott hält Fernando Hierro hoch
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=12.html
Ein Ausschnitt des königlichen Star-Ensembles um Raul (l.) in der Saison 2004/2005: Ronaldo, David Beckham, Luis Figo und Zinedine Zidane (v.l.)
© Getty
13/18
Ein Ausschnitt des königlichen Star-Ensembles um Raul (l.) in der Saison 2004/2005: Ronaldo, David Beckham, Luis Figo und Zinedine Zidane (v.l.)
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=13.html
Bei der EM 2004 gaben die Spanier eine schlechte Figur ab. Auch Raul (null Tore) konnte das blamable Vorrundenaus nicht verhindern
© Getty
14/18
Bei der EM 2004 gaben die Spanier eine schlechte Figur ab. Auch Raul (null Tore) konnte das blamable Vorrundenaus nicht verhindern
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=14.html
Die WM 2006 war Rauls (l.) letztes großes Turnier mit Spanien. Bitter: 2008 holte Spanien den EM- und 2010 den WM-Titel - ohne ihn
© Getty
15/18
Die WM 2006 war Rauls (l.) letztes großes Turnier mit Spanien. Bitter: 2008 holte Spanien den EM- und 2010 den WM-Titel - ohne ihn
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=15.html
In der Champions-League-Saison 2006/2007 konnten auch zwei Tore von Raul Real Madrids Ausscheiden im Achtelfinale gegen die Bayern nicht verhindern
© Getty
16/18
In der Champions-League-Saison 2006/2007 konnten auch zwei Tore von Raul Real Madrids Ausscheiden im Achtelfinale gegen die Bayern nicht verhindern
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=16.html
Insgesamt gewann Raul (l.) mit Real Madrid 16 Titel, wurde fünfmal Spaniens Fußballer des Jahres und erzielte in sagenhaften 549 Ligaspielen 228 Tore
© Getty
17/18
Insgesamt gewann Raul (l.) mit Real Madrid 16 Titel, wurde fünfmal Spaniens Fußballer des Jahres und erzielte in sagenhaften 549 Ligaspielen 228 Tore
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=17.html
Zur Ehrung der Vereinslegende wurde zunächst beschlossen, die Trikotnummer 7 nie wieder zu vergeben - bis sie 10/11 Ronaldo bekam
© Getty
18/18
Zur Ehrung der Vereinslegende wurde zunächst beschlossen, die Trikotnummer 7 nie wieder zu vergeben - bis sie 10/11 Ronaldo bekam
/de/sport/diashows/raul-gonzales-blanco/raul-gonzales-blanco,seite=18.html
 

16.08 Uhr: Kollege Demireli beleuchtet die kommenden Süper-Lig-Partien: "Jedes Spiel ist ein Finale!"

15.51 Uhr: Schock für den HSV: Eljero Elia fällt aufgrund einer Operation am Sprunggelenk für sechs Wochen aus. Eine Knochenabsplitterung wurde scheinbar schon vor Saisonbeginn festgestellt. "Eine bittere Nachricht. Aber wir mussten in dieser Saison schon so viel Ausfälle kompensieren, das werden wir auch diesmal tun", sagte Bruno Labbadia gegenüber dem "Abendblatt". Danke Colt.

15.36 Uhr: Barcelonas Verteidiger Gerard Pique warnt vor den Gunners: "London hat eine junges Team, aber man muss sie Ernst nehmen. Cesc Fabregas ist der beste Arsenal-Spieler, der das komplette Spiel leitet und lenkt."

15.20 Uhr: Wer es noch nicht entdeckt hat: Kollege Agarwala hat ein interessantes Interview mit Dietmar Beiersdorfer über die Red-Bull-Klubs und die Ausbeutung Afrikas geführt.

15.07 Uhr: Dieter Hoeneß findet versöhnliche Worte für seinen ehemaligen Arbeitgeber Hertha BSC: "Ich wünsche mir, dass die Hertha den Klassenerhalt noch schafft. Ich weiß aber auch, dass es sehr schwer wird. Das Ganze, was in Berlin gerade passiert, lässt mich nicht kalt."

14.52 Uhr: Wird nun doch ernsthaft an der Münchner Abwehrschwäche gearbeitet? Laut seinem Berater haben die Bayern ernsthaftes Interesse an Leonardo Bonucci.

14.40 Uhr: Karl-Heinz Rummenigge freut sich auf das Duell gegen Manchester United: "Manchester ist Favorit, aber darin liegt auch der Reiz: Dass man dem Favoriten ein Bein stellt." Bayern München würde "der englische Stil eher liegen als der spanische", so Rummenigge weiter.

14.26 Uhr: Juventus Turin lässt nach dem Ausscheiden in der Europa League den Kopf hängen. "Das wird sehr schwer werden, jetzt wieder auf die Füße zu kommen. Es ist schwer, jetzt schon klare Gedanken zu fassen. Es ist nun unsere Pflicht, einen Weg zu finden, um diese Saison würdevoll über die Bühne zu bringen", wird Kapitän Alessandro Del Piero im "kicker" zitiert.

14.10 Uhr: Seine Kritik an Rafael Benitez hätte sich Albert Riera besser sparen sollen. Liverpool teilte dem 27-Jährigen mit, dass er bis Montag zuhause bleiben kann. Zudem wurden 90.000 Euro Strafe fällig.

13.55 Uhr: Manchester Uniteds Vorstandsvorsitzender David Gill streut vor dem Champions-League-Viertelfinale Salz in die Bayern-Wunden: "Wir haben gute Erinnerungen an unser heldenhaftes Finale '99 gegen Bayern München." Für entscheidend hält er seinen Stürmerstar Wayne Rooney: "Wir sind selbstsicher. Rooney ist einer der besten Spieler der Welt und es macht Spaß, ihm zuzuschauen."

13.37 Uhr: Schon wieder Wirbel um Franck Ribery: Wie unser SPOX-Reporter vor Ort Fatih Demireli von der aktuellen Pressekonferenz berichtet, ist Karl-Heinz Rummenigge sauer auf die Equipe Tricolore. "Frankreich hat uns einen Bärendienst erwiesen. Franck Ribery hat zwei Tage nicht trainiert und musste spielen. Er wurde von den französischen Ärzten schlecht behandelt. Das werden wir uns in Zukunft nicht bieten lassen", so der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern.

13.20 Uhr: Auch die Europa-League-Partien sind fix. Was meint Ihr? Lösbare Aufgaben?

Viertelfinale:

FC Fulham - VfL Wolfsburg

Hamburger SV - Standard Lüttich

FC Valencia - Atletico Madrid

Benfica Lissabon - FC Liverpool

Halbfinale:

Gewinner HSV/ Lüttich - Gewinner Fulham/WOB

Gewinner Valencia/Atletico - Gewinner Lissabon/Liverpool


Tickerer: Christian Baldermann

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.