Toni auch gegen Köln nur auf der Tribüne?

Von Tickerer: Robert Seiwert
Freitag, 02.10.2009 | 16:41 Uhr
Luca Toni wechselte im Jahr 2007 für elf Millionen Euro vom AC Florenz zu Bayern München
© Getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Live
Häcken -
AIK
Ligue 1
Live
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Kassiert Luca Toni die nächste Klatsche (16.35 Uhr)? Van Gaal hat "einen Körper wie ein Gott" (14.40 Uhr). Thierry Henry zieht es zurück in seine Wahlheimat (12.15 Uhr). Löw nimmt Boateng mit nach Russland - Frings bleibt zuhause (11.04 Uhr). Übernimmt Friedhelm Funkel das Hertha-Ruder? Die Sache wird konkreter (9.02 Uhr).

17.00 Uhr: Nicht nur der Luca, sondern auch der Ticker verabschiedet sich für heute mal wieder. Aber bloß nicht vergessen: Ab 18 Uhr gibt es die 2. Liga im LIVE-TICKER. Ab 20.15 Uhr folgt dann die Bundesliga mit der Partie zwischen Schalke und Frankfurt - natürlich auch im LIVE-TICKER. Also dann, bis morgen und viel Spaß noch!

16.35 Uhr: Der gescholtene Bayern-Stürmer Luca Toni soll nach "Bild"-Informationen nicht im Kader für das Spiel gegen Köln stehen. Man stellt sich die Frage, wie lange der stolze Italiener das noch mitmacht. Stefan Effenberg wittert eine Toni-Demontage: "Ein Spieler muss wissen, woran er ist", sagte der Tiger im "stern": "Ihn erst wieder mitzunehmen, um ihn wenig später gar nicht mehr zu berücksichtigen, ist kein guter Stil. Es riecht ein bisschen nach Abschiebung."

16.27 Uhr: Russlands Nationalcoach Guus Hiddink misst dem anstehenden Länderspiel gegen die DFB-Elf internationale Bedeutung bei: "Ganz Fußball-Europa wartet mit Ungeduld auf diese Begegnung", verkündete er im "Sport-Express". Das Ziel seiner Mannschaft sei die direkte WM-Quali, doch "das wird sehr schwer, denn deutsche Mannschaften sind immer für überraschende Aktionen gut", meinte der Holländer.

16.20 Uhr: Die Chancen stehen gut, dass Patrick Vieira im Winter in Richtung England zieht. "Wenn sich nichts ändert, werde ich Inter Mailand verlassen", sagte der Franzose der "L'Equipe": "Wenn ich nicht viel mehr spiele, wird es problematisch." Die Frage ist nur, ob er zu Arsenal und nach Tottenham wechseln wird.

15.47 Uhr: Erleben wir ein Comeback von Didi Hamann? "Ich würde gerne noch ein oder zwei Jahre spielen - aber nur, wenn auch das richtige Angebot kommt", sagte der ehemalige ManCity-Spieler der "Mittelbayerischen Zeitung". Auch ein Engagement in der 2. Liga schließt er nicht aus: "Wenn das ein Verein mit einem Namen und einer Tradition ist, wie das bei Sechzig der Fall ist, würde ich mir das mit Sicherheit überlegen. Aber das ist hypothetisch."

15.40 Uhr: Seit dieser Woche ist Arsene Wenger mit 13 Jahren dienstältester Trainer bei Arsenal. Dafür kassierte er sogar Lob von seinem ewigen Rivalen Alex Ferguson: "Er hat das Beste aus dem Klub herausgeholt. Seitdem Wenger da ist, hat Arsenal eine fantastische Erfolgsquote. Die Spieler schulden ihm alles."

15.36 Uhr: Newcastle United muss blechen. Kevin Keegan, ehemaliger Trainer der Magpies, kassiert 2,1 Millionen Euro Abfindung. Das entscheid ein unabhängiges Gericht. Ursprünglich soll Keegan den Klub laut Medienberichten auf mehr als neun Millionen Euro verklagt haben, da sein Vertrag bis 2011 dotiert war.

14.40 Uhr: "Ich habe einen Körper wie ein Gott" - Louis van Gaal. Den Satz könnte man eigentlich kommentarlos stehen lassen. Doch was verleitete den Holländer zu dieser Aussage? Natürlich die Wiesn! Van Gaals Körper sei für das Oktoberfest prädestiniert, schließlich habe er "auch einen Bauch". Wenn die Bayern am Sonntag das Volksfest besuchen, will es der Holländer richtig krachen lassen. Wir sind auf die Bilder gespannt.

14.04 Uhr: Torsten Frings wurde mal wieder nicht für's DFB-Team nominiert (11.04 Uhr), schon melden sich die Werder-Verantwortlichen zu Wort: "Bei einer Weltmeisterschaft braucht man erfahrene Spieler, die in Form sind", sagte Klaus Allofs der "Bild": "Es ist meine Überzeugung, dass er bei der WM dabei ist." Coach Schaaf stimmte ein, es habe sich "alles bestätigt, was wir vor Wochen gesagt haben."

13.55 Uhr: Mal eine nette Geschichte abseits des Platzes. Hull Citys Trainer Phil Brown veranstaltete mit seiner Mannschaft einen Spaziergang über die Humber Bridge, um "Klarheit zu erlangen", wie Brown sagte. Das wirklich Besondere daran: Auf der Brücke traf das Team auf eine Frau, die im Begriff war, sich von der Brüstung zu stürzen. Coach Brown schaffte es, durch beruhigende Worte das Mädchen vom Selbstmord abzuhalten.

13.43 Uhr: Mimoun Azaouagh wird künftig für die Nationalmannschaft Marokkos spielen. Das bestätigte der Bochumer gegenüber "Sport Bild Online": "Ja, es stimmt. Ich möchte für Marokko spielen. Der Trainer hat mich überzeugt. Es wird jetzt alles geregelt." Nationalcoach Hassan Moumen war persönlich nach Bochum gereist, um Azouagh, der in Deutschland aufgewachsen ist, zu überreden.

13.30 Uhr: Da hat der Michael Meier aber einen rausgehauen. Vor drei Jahren hatte der 1. FC Köln Stevan Jovetic an der Angel! Genau, den potentiellen Superstar, der unter der Woche Liverpool abgeschossen hat. "Damals war er zu jung, wir durften ihn nach UEFA-Statuten nicht verpflichten. Ein Jahr später haben wir es wieder versucht, da ging er für zehn Millionen Euro nach Florenz", erklärte Meier dem "Express": "Da sieht man mal, dass die Scouting-Abteilung sehr gute Arbeit gemacht hat." Ja, herzlichen Glückwunsch, hat sich wirklich gelohnt...

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung