Fussball

Rafinha: "Schalke kennt meine Pläne"

Von Tickerer: Jonas Wäckerle/Bärbel Mees
Rafinha spielt seit 2005 für die Schalker
© Getty

Rafinha will nach Italien, Capello vergleicht David Beckham mit Barack Obama (17.30 Uhr), Carlo Ancelotti will kein Mourinho-Jünger sein (12.59 Uhr), Breno denkt laut über seinen Abschied aus München nach (09.07 Uhr) und Adriano zieht es zurück nach Europa (11.47 Uhr). Die News und Gerüchte rund um den Ball.

21.03 Uhr: Ein langer Tag mit vielen News, Verletzungen, Gerüchten und sogar einem Mord geht zu Ende. Wir sehen uns morgen früh wieder, gute Nacht!

21.01 Uhr: Laut ManUtd.-Homepage steht Edwin van der Sar am Samstag gegen die Bolton Wanderers wieder im Tor. Der Niederländer hatte sich den Finger gebrochen und musste zwei Monate pausieren. Wir sagen da nur: "Welcome back!"

20.33 Uhr: Beim Karlsruher SC läuft es derzeit nicht wirklich rund. Die letzten drei Spiele verloren, jetzt soll gegen Augsburg die Wende her. Dafür gibt es ein eigens zu diesem Zweck organisiertes Trainingslager. Dennoch, Trainer Markus Schupp muss auf einige Wackelkandidaten hoffen. Sebastian Langkamp ist erkältet und ob Marco Engelhardt eingesetzt werden kann, ist ebenfalls noch unklar.

20.20 Uhr: Auch bei der TSG 1899 Hoffenheim hat das Verletzungspech Einzug gehalten. Neben Josip Simunic und Per Nilsson bangt Trainer Ralf Rangnick auch um Marvin Compper und Demba Ba. Gegen Werder Bremen läuft die TSG also recht gebeutelt auf.

20.05 Uhr: Robinho forciert den Wechsel zu Barca. Auf "espn.com" sagt der Brasilianer, der derzeit noch für Manchester City spielt: "Natürlich würde ich gerne für Barca spielen. Wer nicht? Wir könnten soviel Spaß haben. Es wäre eine Ehre neben Messi zu spielen. Barca ist ein tolles Team, aber derzeit kann ich nur auf der Playstation für sie spielen." Dani Alves würde sich über einen Wechsel Robinhos freuen: "Er ist ein talentierter Spieler und ein großartiger Mensch. Wenn es für ihn möglich ist, zu wechseln, würde ich ihn mit offenen Armen empfangen."

19.50 Uhr: Fifa-Präsident Sepp Blatter räumt der russischen Bewerbung um die Austragung der WM 2018 oder 2022 gute Chancen ein. Dies teilte er zumindest Wladimir Putin mit: "Die russische Bewerbung war wirklich nach meinem Geschmack. Wenn ihr mit dem gleichen Ehrgeiz weitermacht, habt ihr gute Chancen." Die Entscheidung fällt allerdings erst im Dezember 2010.

19.38 Uhr: Interessante Art, seine Mannschaft zu motivieren. Falls die slowenische National-Elf die WM-Quali übersteht, putzt der Premierminister Borut Pahor die Fußballschuhe der Spieler: "Wir haben eine zweite Chance. Und wir werden sie nutzen. Und ich werde Schuhe putzen."

19.22 Uhr: Eintracht Frankfurt soll offenbar am Schalker Stürmer Vicente Sanchez interessiert sein. Dieses Gerücht meldet jedenfalls das italienische Internet-Portal "Tuttomercatoweb.com". Der Uruguayer kam unter Felix Magath bisher nur zu einem Bundesliga-Einsatz.

19.07 Uhr: Update Dass der Schalker  Rafinha Italien für ein schönes Land hält und es ihn an Brasilien erinnert, wissen wir inzwischen. Doch offenbar hat seine Vorliebe für Italien die Stufe des Schwärmens bereits verlassen und ist zu einem konkreten Beschluss mutiert. Gegenüber "Tuttosport" sagte er: "Ich habe mich bereits vor einiger Zeit entschieden und den Klub wissen lassen, dass ich eine neue Herausforderung nach Ende meines Vertrags suchen werde." Sein Vertrag läuft allerdings noch bis Juni 2011.

18.55 Uhr: Hansa Rostock hat den Vertrag mit Ersatztorhüter Jörg Hahnel bis 2013 verlängert. "Ich bin froh, dass ich zwei so starke Torhüter habe. Jörg wird dem Klub nach seiner Karriere bestimmt in anderer Funktion erhalten bleiben", sagte Trainer Andreas Zachhuber.

18.40 Uhr: Oje, jetzt bekommt die russische National-Elf auch noch einen Rüffel von Waldimir Putin. "Obwohl der Fußball in Russland insgesamt auf dem Aufstieg ist, kann ich nicht behaupten, dass die Nationalelf im Moment alles tut, um die Erwartungen ihrer Fans zu erfüllen" moserte der Staatschef. Aber die Sbornaja kann ja in der Relegation noch zeigen, was sie drauf hat.

18.27 Uhr: Und noch eine Verletzungsmeldung: Der MSV Duisburg muss in den nächsten sechs Wochen ohne Mihai Tararache auskommen. Der Mittelfeldspieler fällt aufgrund eines Außenmeniskusschadens aus.

18.19 Uhr: Juhu, der Super-Cup kommt zurück! Nächsten Sommer findet nach 14 Jahre Pause mal wieder einer statt. Wie bisher auch tritt der Deutsche Meister gegen den DFB-Pokal-Sieger an. Ungeklärt ist allerdings noch, wo und wann der Cup stattfinden soll. Laut "kicker" soll Leipzig als deutscher Standort favorisiert werden.

18.04 Uhr: Der amerikanische Defensivspieler Ogucho Onyewu hat am Mittwoch beim Länderspiel gegen Costa Rica eine Verletzung der Kniesehne erlitten. Das teilte der amerikanische Fußball-Verband nun seinem Verein AC Milan mit. "Ich bin total am Boden zerstört", sagt der 27-Jährige, der derzeit auf die Untersuchungsergebnisse wartet, aber das Schlimmste befürchtet. Und das tritt eventuell in unerwarteter Form ein, denn Exekutiv-Chef Adriano Galliani fordert Schadenseratz vom amerikanischen Fußball-Verband: "Ich bin verärgert, weil die Nationalteams unsere Spieler nehmen, wir aber die Konsequenzen der Verletzungen tragen dürfen. Wir verlangen Schadensersatz, denn wir können keinen Spieler sechs Monate lang bezahlen, wenn er nicht spielen kann."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung