Fussball

Argentinien: Messis Papa ist empört

Von Tickerer: Stefan Maurer
In 33 Spielen für die argentinische Nationalmannschaft erzielte Lionel Messi acht Treffer
© Getty

Messi bekommt Hilfe von seinem Papa (14.20 Uhr), Miroslav Klose hat lukrative Angebote aus dem Ausland (17.12 Uhr), die Serie A vermeldet einen Rekord (16.44 Uhr), Mark van Bommel will mehr "Mia san mia" (11.20 Uhr), die Partnerschaft mit Audi könnte für Bayern teuer werden (09.10 Uhr), Real will zwei Eigengewächse zurück holen (08.59 Uhr) und Roberto Mancini hat keinen Kontakt zu Notts County (08.50 Uhr). Die News und Gerüchte rund um den Ball.

17.27 Uhr: Bekommt unser Lieblings-Torwart Stefan Wessels schon bald einen neuen Job? Zweitligist Fortuna Düsseldorf überlegt, aufgrund der weiter ungewissen Rückkehr des am Zeh verletzten Stammkeepers Michael Melka kurzfristig noch einen Torhüter unter Vertrag zu nehmen. Laut "Express" steht Wessels dabei auf der Liste. Hauptkonkurrent ist wohl Daniel Ischdonat, der zuletzt in Mainz aktiv war.

17.12 Uhr: Verlässt Miroslav Klose demnächst die Bayern-Ersatzbank? Die "Corriere dello Sport" vermeldet, dass sowohl Inter als auch der FC Liverpool sich eine Verpflichtung des deutschen Nationalstürmers vorstellen könnten. Dem Bericht zufolge sollen die Reds bereit sein, knapp 14 Millionen Euro an den deutschen Rekordmeister zu überweisen.

17.01 Uhr: Na endlich! Manchester City soll Interesse an einer Verpflichtung von Cesc Fabregas haben. Wer hätte das gedacht? Doch die Konkurrenz ist mit dem FC Barcelona und Real Madrid bekanntlich nicht ohne. Aber immerhin haben sich jetzt auch die Citizens in den Poker eingemischt. Vermeldet hat das Interesse übrigens die spanischen Zeitung "AS".

16.44 Uhr: Die italienische Serie A meldet eine Rekordzahl an ausländischen Spielern. 233 Stehen in diesem Jahr in den Kadern Klubs. Das größte Kontingent stellt Argentinien mit 42 Profis, gefolgt von Brasilien mit 39 Spielern, berichtete die italienische Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" am Mittwoch. Der Verein mit den meisten Ausländern (22) ist Meister Inter Mailand. Es folgen Udinese Calcio (18), Lazio Rom und AS Rom (je 17).

16.28 Uhr: Gleich noch einmal die Squadra Azzurra - diesmal meldet sich Marcello Lippi persönlich bei "Rai Uno" zu Wort: "Es gibt kein besseres Team als Italien. Ich sage nicht, dass wir besser sind als alle anderen, aber wir sind auch nicht schlechter. Die Tür zum Team ist nicht nur für Totti offen, sondern für alle Spieler. Der wichtigste Spieler ist Gigi Buffon. Wenn er gut drauf ist, strahlt er eine unglaubliche Ruhe auf das Team aus."

16.13 Uhr: Er ist irgendwie ein netter Kerl, auch wenn er überhaupt nicht singen kann: Cristiano Ronaldo hat seinen portugiesischen Teamkollegen eine Nachricht zukommen lassen: "Von ganzem Herzen kann ich sage, dass ich gerne mit euch für Portugal kämpfen würde, aber meine Verletzung hält mich davon ab. Eure Herausforderung besteht darin, ein großartiges Spiel zu machen und uns zur WM zu bringen. Ich muss für meine Gesundheit kämpfen, weil ich so dem Team in Zukunft helfen kann, wenn es mich braucht."

15.59 Uhr: Luciano Moggi äußert sich zur italienischen Nationalmannschaft. Wie dieser Kerl noch das Recht haben kann, überhaupt was zum Fußball zu sagen, ist zumindest mir schleierhaft, aber gut. "Radio Kiss Kiss" sagte er: "Wenn Totti bei 100 Prozent ist, stellt er sich von alleine wieder auf. Aber er läuft nicht mehr und außerdem hat er sich ja selbst zurückgezogen. Außerdem Frage ich mich warum Totti und nicht Cassano. Nach den Aussagen von De Rossi habe ich den Eindruck, die Mannschaft will ihn nicht."

15.46 Uhr: Pantaleo Corvino, Sportdirektor bei der Fiorentina, sagte der "Tuttosport" in Bezug auf den neuen Viola-Star Stevan Jovetic: "Ihn entdeckt zu haben, ist eine große Genugtuung. Werden wir ihn behalten. Ja, weil es im Fußball nicht viele Spieler wie ihn gibt. Es fühlt sich hier sehr wohl und wir werden ihn nicht enttäuschen." Tja, ist wohl eher nur die Frage wer, wann, woher, mit wie viel Geld um die Ecke kommt, oder?

15.32 Uhr: Quizfrage: Wer ist der Berater von Andreas Beck? Richtige Antwort: Maurizio Gaudino. Der hat nun mit "Calciomercato.it" über ein angebliches Juve-Interesse an seinem Schützling gesprochen: "Wir haben von niemandem gehört. Es ist schön zu wissen, dass ihn die großen Klubs verfolgen, aber sein Fokus liegt nur auf Hoffenheim. Allerdings ist er bereit für einen großen Klub."

15.18 Uhr: Roma-Verteidiger Cicinho wird nicht zum FC Barcelona wechseln. Gerüchte über diesen Transfer waren am Dienstag aufgekommen. Italiens Spieler-Agenten-Mogul Ernesto Bronzetti erteile ihnen am Mittwoch gegenüber "Romannews.eu" eine Absage: "Wir sollten diese Stimmen ein für alle Mal zum Schweigen bringen. Daran ist nichts Wahres. Cicinho bleibt. Jedes Jahr ist es das gleiche Geschwätz."

15.04 Uhr: Bei der Hertha geht es im Tabellenkeller weiter drunter und drüber. In der "Sport Bild" sagte Kapitän Arne Friedrich: "Es ist ganz offensichtlich, dass es jemanden gibt, der immer wieder Interna an die Öffentlichkeit gibt. Das bringt uns aber nicht weiter, es schadet uns nur." Mehr zu diesem Thema gibt es hier.

14.48 Uhr: Martin Palermo äußerte sich vor dem WM-Quali-Endspiel gegen Uruguay (Ab 23.45 Uhr im LIVE-TICKER) gegenüber der Presse wie folgt: "Wir müssen nur an den Sieg denken. Wie wir gewinnen, ist völlig egal. Wir haben die Pflicht alles auf dem Platz zu lassen, um dem argentinischen Volk die WM-Qualifikation zu schenken und es glücklich zu machen. Dabei ist es mir auch egal, ob ich von der Bank komme, oder in der Startelf stehe.

14.35 Uhr: Bachirou Salou stürmte jahrelang in der Bundesliga. Nach seinem Rücktritt 2003 wurde es ruhig um ihn. In der "Sport Bild" erklärte er: "Ich bin Botschafter für das Projekt "go for children, momentum for change". Wir wollen Bildungsprojekte in Afrika vorantreiben und den Kindern dort eine Perspektive bieten." Sehr löblich, Herr Salou.

14.20 Uhr: Leo Messi wird verteidigt - von seinem Vater. "ONA FM" sagte er: "Leo kann die Spiele nicht alleine gewinnen. Er braucht Hilfe von seinen Mitspielern. Ein Team kann nur als ganzes erfolgreich sein. Wir sind empört über die Berichte der letzten Tage, aber wir haben uns zurückgehalten. Leo denkt nur an das Erreichen der WM. Ist es schade, dass es ständig diese Anschuldigungen gibt." In den letzten Tagen hatte die argentinische Presse ordentlich auf den Barca-Star eingeprügelt, weil seine Leistungen in der Albiceleste in keinem Verhältnis zu denen in Barcelona stünden.

14.01 Uhr: Der "Corriero Dello Sport" meldet, dass Francesco Totti beim Prestigeduell seiner Roma gegen Milan unbedingt kicken will, aber auch dass ihm sein rechtes Knie wohl einen Strich durch die Rechnung machen wird. Am Dienstag musste er das Training schon nach einem kurzen Lauf abbrechen. Am Mittwoch sollen am verletzten Knie weitere Tests durchgeführt werden. Die Chancen auf einen Einsatz stehen wohl 50:50.

13.46 Uhr: Alexander Hleb kam vor der Saison vom FC Barcelona zurück zum VfB Stuttgart. Dem "Kicker" sagte er: "Es stimmt, dass ich auf Leihbasis zu Inter Mailand hätte gehen können, aber ich habe zu Klub und Trainer Mourinho nein gesagt. Ich habe die Rückkehr zu Stuttgart vorgezogen, weil ich wusste, dass ich mich hier wohlfühlen würde."

13.32 Uhr: Am Dienstag machte in den englischen Medien das Gerücht die Runde, Nordkorea wolle Sven-Goran Eriksson für die WM als Technischen Direktor verpflichten. Wie die "Daily Mail" am Mittwoch berichtet, war das eine Ente. Notts-County-Chef Peter Trembling sagte dem Blatt: "Wir möchten deutlich machen, dass Notts County kein, wie auch immer geartetes, Angebot vom nordkoreanischen Fußballverband erhalten hat. Sven konzentriert sich voll und ganz auf seine Aufgaben hier. Ich mache eine Reise nach Asien, bei der es aber ausschließlich um die Belange von Notts geht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung