Fussball

Lahm: "Fußballer sind überbezahlt"

Von Tickerer: Robert Seiwert
Bayerns Philipp Lahm sagt, dass Fußballer rein von der Leistung her überbezahlt seien
© Getty

Lahm spricht über Geld und Homosexuelle (17.33 Uhr). Juventus Turin wildert angeblich in der Bundesliga (15.30 Uhr). Der Vertrag zwischen Lionel Messi und Barcelona soll ungültig sein (12.12 Uhr). Joachim Löw soll Terim-Nachfolger werden (11.43 Uhr). Lincoln wird wieder ein Thema bei der Eintracht (10.51 Uhr). Manchester City hat mal wieder einen Hochkaräter im Visier (9.12 Uhr).

17.57 Uhr: Der Ticker und Philipp Lahm verabschieden sich für heute mal wieder. Aber nicht vergessen: Um 20 Uhr tickert SPOX das Halbfinale der U-20-WM zwischen Brasilien und Costa Rica live! Viel Spaß dabei und einen schönen Abend noch.

17.33 Uhr: Philipp Lahm stand dem "Playboy" zur Verfügung - zum Interview nur natürlich! Dort traf er folgende interessante Aussage: "Rein von der Leistung betrachtet, sind wir überbezahlt. Aber diesen enormen öffentlichen Druck, den hast du nur bei uns." Auch zur ewigen Homosexuelle-im-Fußball-Diskussion äußerte er sich: "Allein von der prozentualen Verteilung im ganzen Land muss es auch schwule Profifußballer geben. Der Spieler, der sich jetzt outen würde, der geht jedes Wochenende vor zigtausend Zuschauern seinem Job nach. Ein Guido Westerwelle spielt nicht jedes Wochenende vor 60.000 Zuschauern Fußball."

17.13 Uhr: Wolfsburg stattet Südafrika vor der WM schonmal einen Besuch ab. "Die Winterpause ist in dieser Saison sehr kurz, wir werden deshalb noch im alten Jahr das Training aufnehmen und im Januar dann das Kurztrainingslager in Südafrika absolvieren", erklärte VfL-Coach Armin Veh.

16.50 Uhr: Der AC Milan wurde häufiger mal mit den beiden brasilianischen Talenten Neymar (Santos) und vor allem Hernanes (Sao Paulo) in Verbindung gebracht. Dem wiederspricht Augusto Frederico Pena, dessen Spieleragentur die beiden vertritt: "Ich habe von Milan noch kein konkretes Angebot für die beiden Spieler erhalten", sagte er gegenüber "Calciomercato.it".

16.31 Uhr: SPOX-Kolumnist Raphael Honigstein hat sich mal wieder in gewohnt witziger Weise zur Premier League geäußert. Dazu gibt's etwas weiter unten auch eine spannende Diashow.

16.28 Uhr: Chinedu Obasi hat einen Traum: "Irgendwann möchte ich in England spielen" verriet der Hoffenheimer dem "kicker": "Aber das hat Zeit. Jetzt bin ich in Hoffenheim und möchte hier erfolgreich sein." Außerdem gibt der Stürmer zu, dass "die Füße doch etwas anderes machen, als der Kopf mir sagt" und dass er die "Balance zwischen Spaß und Vernunft finden" müsse.

16.13 Uhr: Wolfgang Fahrian, WM-Keeper 1962, hat einen Herzinfarkt erlitten und liegt im Krankenhaus auf der Intensivstation. Beim 68-Jährigen muss zudem zunächst eine Lungenentzündung bekämpft werden. "Natürlich machen wir uns große Sorgen, aber wir wissen: Er ist in den besten Händen", wird seine Ehefrau Karola zitiert. Gute Besserung!

16.06 Uhr: Salvatore Zizzo hat es übel erwischt: Außenbandanriss, 6 bis 9 Monate Ausfall. Dabei hatte der Amerikaner erst zu Saisonbeginn seinen ersten Profivertrag bei Hannover 96 unterschrieben.

15.56 Uhr: Einer guten Nachricht für Stuttgart (12.55 Uhr) folgt eine schlechte: Der VfB ist vom DFB zu einer Strafe in Höhe von 35.000 Euro verurteilt worden. Beim Spiel gegen Frankfurt waren im Stuttgarter Fanblock eine Rauchbombe sowie mehrere Knallkörper gezündet und teilweise Richtung Spielfeld geworfen worden. Zudem wurden sieben Ordnungskräfte im Fanblock verletzt.

15.30 Uhr: Nicht erst seit seinem Debüt für Jogis Nationalelf hat Jerome Boateng auf sich aufmerksam gemacht. Wie "Tuttosport" berichtet, soll Juventus Turin Interesse am 21-Jährigen bekunden. Späher der Alten Dame sollen Boateng bereits in Hamburg beobachtet haben. Vor einigen Wochen stand Schalkes Rafinha auf Juves Zettel, auch der Hoffenheimer Andy Beck taucht immer wieder in der italienischen Presse auf. Wer wird's denn jetzt?

15.09 Uhr: Fabio Capello wird morgen bei der Partie der Three Lions gegen Weißrussland auf Steven Gerrard verzichten müssen. "Er konnte das Training nicht beenden, weil ihn die Leiste zwickt. Er geht zurück nach Liverpool", erklärte Capello.

14.59 Uhr: Wie die "Sun" vermeldete, soll Stefan Kießling eine Option beim FC Arsenal sein. "Vor vier Jahren wollte Arsenal Kießling von Nürnberg ausleihen, aber das war nicht drin", wird sein Berater Ali Bulut zitiert: "Jetzt und auch in der Zukunft ist das aber möglich." SPOX wollte es genauer wissen, und telefonierte soeben persönlich mit Bulut. Der sagte, dass seit fünf Monaten kein Verein mehr bei Kießling angefragt habe. Und selbst damals seien die Gunners nicht unter den Interessenten gewesen. Was in Zukunft passiere, wisse man natürlich nie, so Bulut, aktuell fühle Kießling sich aber sehr wohl in Leverkusen. Ein Wechsel sei deshalb im Moment überhaupt kein Thema.

14.41 Uhr: Wir fragen uns: Was wird denn jetzt aus Patrick Vieira? "Im Januar wird nichts passieren, aber ich werde Inter im Juni verlassen", sagte er der "Sun". Aha, und wohin? "Ich weiß noch nicht, ob ich in der Premier League oder der Ligue 1 spielen will." Ok, danke für die Info.

14.36 Uhr: Stevan Jovetic ist bei der Fiorentina auf dem Weg zum neuen Superstar. Die Frage ist - wie lange noch? "Manchester United und Real Madrid wollten ihn, bevor er nach Italien ging", verriet sein Berater gegenüber "Fiorentinanews.com": "Ich möchte nicht ausschließen, dass sich die beiden Teams wieder um ihn bemühen. Jetzt kostet er allerdings 25 Millionen Euro. Er ist mehr oder weniger das gleiche wie Edin Dzeko wert."

14.27 Uhr: Darm-Alarm in der Schweiz! Der tagelange Durchfall von Kapitän Alexander Frei, Diego Benaglio und Benjamin Huggel bereitet Coach Ottmar Hitzfeld schlaflose Nächte. Zumindest können alle drei vor der Partie gegen Israel wieder am Lauftraining teilnehmen - mit Zwischenstopp auf der Toilette... Ein unreiner Mixer soll den Magen-Darm-Infekt übrigens ausgelöst haben.

13.20 Uhr: Kaum nähert sich der Winter, kochen die Spekulationen wieder hoch. Laut "Corriere dello Sport" hat der AC Milan seinen Kaka-Nachfolger in Frankreich gefunden. Dabei handelt es sich im Ederson von Olympique Lyon. "Er besitzt alle Qualitäten, um Kakas Erbe bei Milan zu werden", sagte sein Berater.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung