Liverpool will Werders Torjäger Hunt

Von Tickerer: Stefan Maurer/ Marcus Giebel
Montag, 05.10.2009 | 19:06 Uhr
Aaron Hunt wechselte 2001 vom Goslarer SC 08 in die Jugend von Werder Bremen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Kaum längere Zeit verletzungsfrei, weckt Aaron Hunt das Interesse des europäischen Spitzenklubs (17.03 Uhr). Als Tauschobjekt ist ein Niederländer im Gespräch (17.14 Uhr). Markus Babbel muss diese Woche nicht nach Köln reisen (17.45 Uhr). Giggs wird von seinem Sir geadelt (13.55 Uhr), Albert Streit ist ein Kandidat bei der Hertha (11.24 Uhr) und Dukaten-Didi hat einen neuen Job (13.22 Uhr). Die News und Gerüchte rund um den Ball.

19.08 Uhr: So, das war's für heute. Morgen geht es hier weiter mit allem "Rund um den Ball".

19.03 Uhr: Nun also doch nicht: Franck Ribery wird nicht rechtzeitig fit und fehlt der Equipe Tricolore im letzten WM-Quali-Spiel gegen Österreich. Eine Sehnenentzündung im linken Knie macht einen Einsatz des Bayern-Stars unmöglich. Auch Yoann Gourcuff steht Nationaltrainer Raymond Domenech nicht zur Verfügung.

18.48 Uhr: Gary Neville glaubt nicht an eine Rückkehr in die englische Nationalmannschaft. ManUtds Rechtsverteidiger, dessen 85. und bislang letztes Länderspiel schon über zweieinhalb Jahre zurückliegt, sagte in der "Sun": "Wenn ich ehrlich bin, glaube ich nicht mehr dran. Die Zeit von Glen Johnson und Wes Brown ist gekommen. Sie haben beide starke Leistungen gezeigt und sind meiner Meinung nach erste Wahl."

18.37 Uhr: Nahezu bedeutungslos ist auch das Spiel zwischen Österreich und Litauen in Innsbruck. Während die Alpen-Kicker noch eine Mini-Chance auf die Playoffs haben, sind die Balten schon gescheitert. Dennoch ist das Stadion ausverkauft - alle 14.500 Tickets sind abgesetzt.

18.17 Uhr: Während wir dem wohl entscheidenden WM-Quali-Spiel in Russland entgegenfiebern, können sich die Engländer vor den abschließenden Partien aufgrund des schon gelösten Tickets für Südafrika zurücklehnen. Doch wer das Heimspiel gegen die Ukraine am Samstag sehen möchte, muss dafür 5,50 Euro zahlen. Grund: Der irische Sender "Setanta", der die Rechte an der Partie besitzt, ist pleite. Nun wird das Spiel im Internet gezeigt. Immerhin erklärte sich eine Kinokette bereit, die Bilder auch in ihren Kinosälen zu zeigen.

18.00 Uhr: Ein neuer, interessanter Name könnte schon bald die Bundesliga bereichern. El Hadji Makhtar Thioune, seines Zeichens senegalesischer Mittelfeldspieler in Diensten des norwegischen Erstligisten Molde FK, soll laut "TV2sporten.no" neben Feyenoord Rotterdam, auch bei Hertha BSC, Hannover 96 und Schalke 04 im Gespräch sein. Ob da wirklich was dran ist? Immerhin endet die Saison in Norwegen noch in diesem Monat.

17.45 Uhr: Babbel schwänzt: Stuttgarts Teamchef wird in dieser Woche nicht nach Köln reisen, um dem Trainerlehrgang beizuwohnen. Grund: die prekäre Lage der Schwaben. Daher soll der Ex-Profi in den kommenden Tagen intensiv mit seinen Spielern, die nicht bei ihren Nationalmannschaften weilen, arbeiten. "In der momentanen Situation wäre es Gift für uns, wenn der Trainer auch noch fehlt", erläuterte VfB-Manager Horst Heldt. Nachholen wird Babbel das in Köln Versäumte selbstverständlich - so haben es die Stuttgarter Verantwortlichen mit DFB-Lehrgangsleiter Frank Wormuth besprochen.

17.35 Uhr: Johan Cruyff nimmt selten bis nie ein Blatt vor den Mund. Auch nicht in seiner Kolumne in "El Periodico": "Ich bin kein Fan langer Verträge, aber Barca hat ja Messi einen gegeben [bis 2016]. Das führt oft dazu, dass ein Spieler nicht mehr motiviert ist, sich ständig zu verbessern. Viele Stars erfüllen nach einer Vertragsverlängerung die Erwartungen nicht mehr. Man hätte drei oder vier Jahre machen und dann von Jahr zu Jahr entscheiden können."

17.14 Uhr: Scheinbar soll der Transfer aber schon im Winter abgewickelt werden. Denn Liverpool hat in seinem Kader bereits ein interessantes Tauschobjekt ausgemacht, das den Weg an die Weser machen soll. Ryan Babel, der bei den Reds selten über die Rolle des Ersatzspielers hinauskommt, soll nach Bremen abgegeben werden. Der nächste Niederländer für die Bundesliga also?

17.03 Uhr: Vier Tore in den vergangenen vier Spielen wecken Aufmerksamkeit: Werders neuer Goalgetter Aaron Hunt soll laut "Guardian" beim FC Liverpool im Gespräch sein. Hunt ist zwar im niedersächsischen Goslar geboren, sein Vater ist jedoch Engländer. Somit ist die Insel seine zweite Heimat. Von seinem aktuellen Arbeitgeber war bislang keine Stellungnahme zu den Spekulationen zu bekommen. Der Vertrag des Linksfuß läuft im Sommer aus, weshalb Hunt kürzlich über die Medien verlauten ließ: "Die Vereine wissen, dass ich nächstes Jahr ablösefrei bin."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung