Fussball

Juve: 25 Millionen für Liverpools Mascherano

Von Tickerer: Marcus Giebel/ Alexander Fischer
Jetzt aber schnell weg: Javier Mascherano ist laut Medienberichten nicht mehr glücklich in Liverpool
© Getty

Der italienische Rekordmeister streckt die Finger nach dem Argentinier der Reds aus (16.07 Uhr). Rooney hofft aus das Quali-Aus der Portugiesen (13.04 und 13.08 Uhr). Der AC Milan streckt seine Finger nach Amsterdam aus (12.27 Uhr). Die Wege von Guerrero und dem HSV werden sich im Sommer wohl trennen (11.15 Uhr). Marcel Desailly hält viel von Capello, aber nicht viel von Rooney, Owen und Co. (9.30 Uhr). Die News und Gerüchte rund um den Ball.

19.00 Uhr: Das war's mit dem Fußball-Tag im Ticker. Ab 20.15 Uhr geht's weiter mit der U 21 und Deutschland gegen Slowenien. Viel Spaß dabei!

19.00 Uhr: Auch mit Patrick Owomoyela haben sich unsere Kollegen von 90elf unterhalten. Der Profi von Borussia Dortmund spricht über neue Hoffnungsträger, den Fehlstart des BVB, das Verhältnis zu seinem Trainer Jürgen Klopp, die Hoffnung auf eine Berufung in die Nationalmannschaft und einen frühen Ausflug in die Popmusik. Das Interview gibt's hier.

18.47 Uhr: Gute Nachrichten für alle Bayern-Fans: Wie der Rekordmeister auf seiner Homepage vermeldet, beginnt Arjen Robben in der kommenden Woche mit dem Aufbautraining. Bei optimalem Heilungsverlauf kann der Niederländer in drei Wochen wieder zum Einsatz kommen.

18.33 Uhr: Auf dem Platz hat der VfB Stuttgart genug Probleme, da wollen die Schwaben nicht auch noch abseits des Feldes ein Fass aufmachen. Daher drängen die Verantwortlichen Neu-Nationalspieler Sami Khedira, sich zeitnah zu entscheiden, ob er seinen bis 2011 laufenden Vertrag verlängert oder nach der Saison verkauft werden muss, damit er in zwei Jahren nicht ablösefrei geht. Problem nur: Der 22-Jährige und sein Berater Jörg Neubauer lassen sich überhaupt nicht aus der Ruhe bringen, sehen "noch keinen Gesprächsbedarf". Das lässt Platz für Spekulationen. Zuletzt hatte neben zahlreichen englischen Vereinen auch Inter Mailand Interesse bekundet.

18.18 Uhr: Obwohl Louis van Gaal ihm einen baldigen Einsatz beim FC Bayern in Aussicht stellt, scheint Luca Toni mit dem Thema München abgeschlossen zu haben. Im italienischen Radiosender "Kiss Kiss" sagte der Stürmer: "Es ist eine schwierige Phase, ich werde in den nächsten Monaten sehen, was ich tun werde. Meine erste Wahl ist Italien." Der 32-Jährige zieht bereits ein Fazit seiner Zeit in Deutschland: "Meine Erfahrung in Deutschland war jedenfalls positiv. In zwei Jahren habe ich 60 Tore geschossen. Jetzt wäre es wunderschön, nach Italien zurückzukehren." Sein Ziel ist es vor allem, noch einmal bei einer WM zu spielen. Im Moment ist Toni von der italienischen Auswahl jedoch weit entfernt.

18.02 Uhr: Die ManUtd-Stars Rio Ferdinand und Edwin van der Sar gehen unter die Köche. Das Duo ist am 26. November zu Gast bei einer Spezial-Sendung von "Hells Kitchen". Gemeinsam mit dem bekannten Koch Marco Pierre White werden sie ein leckeres Drei-Gänge-Menü für die Gäste zaubern. "Ich liebe kochen und es ist toll, mit jemandem wie Marco zusammenzuarbeiten. Ich kann es gar nicht abwarten", zitiert die "Sun" Ferdinand, der mit dieser Aktion seine eigene "Live the dream"-Foundation unterstützen will.

17.47 Uhr: Tim Borowski wird Werder Bremen wohl noch länger fehlen. Der an einer Rückenverletzung laborierende 29-Jährige wird wohl erst in zwei Wochen wieder am Training der Hanseaten teilnehmen können. "Tim fährt momentan Fahrrad und macht Stabilisations-Übungen. Es wird schwer für ihn, nächste Woche wieder einzusteigen", erläuterte Co-Trainer Wolfgang Rolff. Kapitän Torsten Frings soll nach seiner Fußprellung hingegen am Montag wieder ins Mannschaftstraining einstigen.

17.31 Uhr: Auch über seinen Landsmann van Bommel ließ sich van Gaal noch etwas ausführlicher aus. "Ich hoffe, dass Mark van Bommel der Danny Blind von Bayern München werden kann. Danny Blind konnte seine Mannschaft zusammenhalten und das ist im Fußball immer wichtig", zog Bayerns Trainer einen Vergleich mit dem früheren niederländischen Defensivstar.

17.16 Uhr: Louis van Gaal stellt bekanntlich in diesen Tagen seine Biographie in den Niederlanden vor. In diesem Zusammenhang äußerte sich Bayerns Trainer auch über die Genesung der seit Wochen verletzten Luca Toni und Mark van Bommel. "Ich habe die letzten Tage mit Luca Toni und van Bommel trainiert und glaube, dass sie schon sehr weit sind und vor allem Luca Toni sehr weit ist", sagte van Gaal im "DSF"-Interview. Auf die Frage, ob der italienische Weltmeister am nächsten Spieltag zum Einsatz kommen wird, sagte der Coach: "Das kann immer sein." Was davon zu halten ist?

17.00 Uhr: Der in der Sommerpause bei einem Kartunfall schwer verletzte Ömer Toprak hat sich nun erstmals öffentlich auf einer Pressekonferenz zu seinem Gesundheitszustand geäußert. "Ich bin glücklich und zufrieden. Mir geht es richtig gut", sagte der 20-Jährige. Sieben Operationen hat der U-19-Europameister hinter sich, Probleme bereite lediglich noch das rechte Sprunggelenk. Bezüglich einer Rückkehr in die Bundesliga zeigte sich der Freiburger optimistisch.

16.46 Uhr: Ein kleiner Hinweis in eigener Sache, für all diejenigen, die erst später dazugekommen sind: Da die Bundesliga am Wochenende pausiert, tickern wir auch morgen und Sonntag für Euch den ganzen Tag über "Rund um den Ball". Los geht es jeweils um 11 Uhr.

16.33 Uhr: Unsere Kollegen von 90elf waren wieder fleißig und haben sich mit Clemens Fritz unterhalten. Der Rechtsverteidiger von Werder Bremen sprach in der Live-Sendung über die wiedererstarkte Abwehr der Grün-Weißen, das kolportierte Interesse des FC Liverpool an Aaron Hunt, einen möglichen Wechsel ins Ausland und die WM im kommenden Jahr in Südafrika. Hier könnt Ihr Euch das Interview noch mal in voller Länge anhören.

16.21 Uhr: Bei der englischen Nationalmannschaft steht Gary Cahill von den Bolton Wanderers im Spiel in der Ukraine möglicherweise vor seinem Länderspieldebüt. Nach der Verletzung von Joleon Lescott wurde der 23-Jährige von Fabio Capello nachnominiert. Nach seinen starken Leistungen in der Premier League sind viele europäische Topvereine auf ihn aufmerksam geworden. Doch Cahill schaut erst mal zurück auf seinen Wechsel von Aston Villa zu den Wanderers. "Martin O'Neill ist ein toller Coach, aber jeder macht Fehler", sagt er im "Independent" über seinen früheren Trainer, um hinzuzufügen: "Ich habe mehrmals mit ihm gesprochen, aber er wollte mit keine Stammplatzgarantie geben. Der Wechsel nach Bolton hätte auch nach hinten losgehen können, doch jetzt kann ich sagen, dass es die richtige Entscheidung getroffen habe."

16.07 Uhr: Die finanziellen Probleme des FC Liverpool haben sich mittlerweile in der Fußball-Welt herumgesprochen. Nun will Juventus Turin Abhilfe schaffen. Die Alte Dame bietet den Reds etwa 25 Millionen Euro. Natürlich nicht als Freundschaftsdienst unter großen Fußballklubs. Für diese Summe wollen die Italiener Liverpools Javier Mascherano in die Serie A locken. Der Argentinier mit italienischem Pass besitzt an der Anfield Road zwar noch einen Vertrag bis 2012, soll aber über den Verkauf seines Mannschaftskollegen Xabi Alonso zu Real Madrid extrem unglücklich und einem Wechsel daher nicht abgeneigt sein. Schreibt die "Sun".

15.46 Uhr: Nur eine Woche nach dem Tod von Rolf Rüssmann trauert Fußball-Deutschland erneut um einen früheren Nationalspieler. Horst Szymaniak verstarb heute nach langer und schwerer Krankheit im Alter von 75 Jahren. Der gebürtige Erkenschwicker lief 43mal für den DFB auf und nahm an den Weltmeisterschaften 1958 und 1962 teil.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung