Der Fußball-Tag im Ticker

Barca: Henry nicht für Frankreich

Von Tickerer: Philipp Dornhegge/Stefan Maurer
Montag, 10.08.2009 | 15:15 Uhr
Thierry Henry erzielte in 104 Spielen für die Equipe Tricolore 46 Treffer
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Thierry Henry kann nicht für die Equipe Tricolore auflaufen (19.15 Uhr), während Franck Ribery doch für Frankreich kicken will (11.38 Uhr), regt sich Sir Alex fürchterlich über Rüpel Michael Ballack auf (8.55 Uhr). Bayern verhandelt über einen Kaladze-Wechsel (12.41 Uhr), und Real Madrid steht laut Uli Hoeneß vor der totalen Pleite (12.19 Uhr).

19.23 Uhr: So, mit dem französischen Stürmerstar entlassen wir Euch in den Abend. Viel Spaß bei was auch immer und bis Morgen...

19.15 Uhr: Thierry Henry kann am Mittwoch nicht für Les Bleus auflaufen. Der Stürmer des FC Barcelona plagt sich seit einigen Tagen mit Schmerzen an beiden Achillessehnen herum. Nach einem Testspiel des Klubs in den USA sind der Probleme noch gravierender geworden. Barca hat bekannt gegeben, das er nicht für die Nationalmannschaft auflaufen kann. Der französische Verband ließ diese Information bisher unkommentiert.

19.00 Uhr: Laut "Daily Mail" haben sich Aston Villa und der FC Middlesbrough auf eine Ablösesumme von circa acht Millionen Euro für Tuncay Sanli geeinigt. Davon sind knapp sechs Millionen sofort fällig. Der Rest hängt von den Erfolgen von Villa ab.

18.50 Uhr: Andreas Ivanschitz konnte in Mainz Entwarnung geben. Eine Kernspintomographie am linken Knie zeigte lediglich eine Außenbandzerrung. Der Österreicher kann schon im Laufe der Woche wieder ins Training einsteigen.

18.33 Uhr: Juve-Mittelfeldspieler Claudio Marchisio scheint von seinem Klub ein wenig angepi.... zu sein. Er versteht den Verkauf von Cristiano Zanetti nach Florenz nicht. Auf einer Pressekonferenz der italienischen Nationalmannschaft sagte er: "Er hat mir als Person und Spieler viel geholfen und ich bewundere ihn. Ich verstehe überhaupt nicht, warum er verkauft wurde."

18.22 Uhr: Diego Maradona hat mit "FIFA.com" gesprochen und dabei die Zukunftschancen von Ronaldinho nicht so gut bewertet: "Selbst wenn er sich wieder verbessert, ist er nicht mehr so explosiv wie früher. Ich würde ihn gerne noch einmal mit dieser Geschicklichkeit von früher sehen - wie er sich seiner Gegner entledigte." Das würden wir alle gerne...

18.12 Uhr: Der "Guardian" macht sich Sorgen um die internationale Dominanz der Premier League. Hauptverantwortlich dafür sind laut der englischen Zeitung der Verfall des britischen Pfunds im Vergleich zum Euro und die Erhöhung des Spitzensteuersatzes in England. So müssen die englischen Klubs laut einer Studie von Deloitte circa 70 Prozent mehr bezahlen, um dieselben Netto-Gehälter wie spanische Vereine zu bieten.

17.55 Uhr: Die "L'Equipe" meldet, dass der ehemalige Porto-Star Cesar Peixeto von Sporting Braga zu Benfica Lissabon wechselt. Braga wird weiterhin 50 Prozent der Transferrechte halten. Benfica bezahlt 400.000 Euro für die Hälfte der Transferrechte am portugiesischen Nationalspieler.

17.35 Uhr: West Hams Trainer Gianfranco Zola hat Stürmer Carlton Cole auf der vereinseigenen Homepage gelobt: "Er überrascht mich eigentlich nicht mehr, aber einige der Dinge, die er macht sind einfach unglaublich. Und er wird jeden Tag besser, was sein Selbstvertrauen und seine Präsenz angeht."

17.20 Uhr: Die Tür zur italienischen Nationalmannschaft bleibt für Francesco Totti geschlossen. Trainer Marcello Lippi sagte dem "Corriere dello Sport": "Totti hat die Entscheidung zu gehen, selbst getroffen. Ich werde diese Entscheidung nicht revidieren." Um den WM-Titel zu verteidigen will Lippi "auf erfahrene Spieler setzen. Wenn wir sie zuhause lassen, sind unsere Chancen verschwindend gering".

17.02 Uhr: Kleines Missgeschick bei Real. Ende August sollte der Bernabeu Cup gegen den AC Mailand ausgespielt werden. Nun hat die Auslosung der Champions-League-Qualifikation ergeben, dass Atletico an diesem Tag ein Heimspiel hat. Real verlegte das Spiel einen Tag vor, jetzt kann Milan nicht. Der Ersatz-Gegner: Rosenborg Trondheim. Das Problem ist übrigens niccht das Stadion, sondern die UEFA - die will nicht, dass zwei Spiele gleichzeitig in der Stadt stattfinden.

16.47 Uhr: Die Briten haben auch ihren eigenen Wettskandal. Schon im Juli wurden vier Spieler von Bury und Accrington wegen Wetten auf das eigene Spiel gegeneinander gesperrt. Nun wurde auch Verteidiger Peter Cavangh von der FA für acht Monate gesperrt.

16.30 Uhr: Und noch eine blöde Situation rund um die WM-Qualifikationsspiele: Milivoje Novakovic fällt mit einer Schambein-Entzündung seit Wochen aus, in Abstimmung mit dem 1. FC Köln wollte der Angreifer auf die Länderspielereise verzichten. Doch die Slowenen bestanden darauf, dass Novakovic kommt. Jetzt muss der 30-Jährige nach Maribor zum Spiel gegen San Marino reisen, obwohl er eigentlich gar nicht kicken kann.

16.23 Uhr: Blöder Fauxpas von Manchester City: Der Klub hat zugeben müssen, dass er schlicht und einfach vergessen habe, den walisischen Verband darüber zu informieren, dass Craig Bellamy die Länderspielereise nach Montenegro nicht antreten werde. "Bei der Abstimmung lief etwas schief", hieß es in einer Pressemitteilung. "Mittlerweile haben wir unser Versäumnis nachgeholt und die Situation mit dem Verband geklärt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung