Lehmann: Schiris bevorzugen die Bayern

Von Tickerer: Stefan Maurer
Donnerstag, 14.05.2009 | 16:50 Uhr
Jens Lehmann (l.) nimmt sich Klose vom FC Bayern zur Brust: Das Hinspiel in Stuttgart endete 2:2
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Jens Lehmann lässt so richtig die Sau raus (16.27 Uhr.  Bruno Labbadia steht in Leverkusen angeblich vor dem Aus - und wechselt zu seinem Kumpel Stefan Kuntz nach Kaiserslautern (15.13 Uhr).  Arsene Wenger erwartet ein unangenehmes Gespräch mit seinen Bossen bei Arsenal (12.44 Uhr), Louis van Gaals Assistenten werden gesucht (10.27 Uhr) und Uli Hoeneß träumt von einem ruhigen Platz auf der Tribüne (15.45 Uhr). Der Donnerstag hat wieder jede Menge knackige News und Gerüchte parat.

19.11: So, das war's für heute mit dem Ticker. Aber dran bleiben: Gleich gibt's ja noch 2. Liga: Ingolstadt vs. St. Pauli. Riesennummer. Also bis dann!

18.36: Gigi Buffon bleibt bei Juventus Turin. So jedenfalls zitiert "tribalfootball" den italienischen Torhüter: "Ich hatte Angst, in absehbarer Zeit keinen Titel zu gewinnen. Nun sind diese Ängste ausgeräumt und ich werde unter keinen Umständen Turin verlassen." Ein Grund dafür sei die Verpflichtung von Diego: "Diego ist ein wichtiger Transfer, er bringt uns jede Menge Qualität", sagt Buffon - während in Deutschland noch gerätselt wird, ob der Deal überhaupt schon fix ist.

17.51: Liverpools Trainer Rafa Benitez hat sich damit abgefunden: ManUtd wird englischer Meister. Doch was wäre gewesen, wenn Steven Gerrard und Fernando Torres die ganze Saison über fit gewesen wären? "Gar nicht auszudenken, wo wir dann stünden", sagt Benitez in der "Times". Aber wie sagt Felix Magath so schön: "Wenn das Wörtchen wenn nicht wär', undsoweiter." Kleiner Trost für Benitez und die Reds: Vier Punkte aus den letzten beiden Spielen genügen, um immerhin Platz zwei zu sichern. Das gelang Liverpool zuvor erst zwei Mal seit bestehen der Premier League.

17.17: Die Wege des Fußballs sind unergründlich, Amen. Ricardo Quaresma wechselte vor der Saison als Wunschspieler des neuen Inter-Coaches Jose Mourinho zu Inter Mailand, konnte sich aber nicht durchsetzen und wurde im Winter an Chelsea ausgeliehen. Nun steht er vor der Rückkehr zu Inter, aber es wird erneut schwer für den 25-Jährigen. Laut "Goal.com" ist eine Rückkehr nach Portugal nicht ausgeschlossen. 

17.10: Der Hamburger SV ist in dieser Saison in allen Wettbewerben knapp gescheitert, deshalb soll der Kader im Sommer weiter an Klasse gewinnen. Auf der Liste ganz oben steht laut "Kicker" Konstantinos Katsouranis. Der 29-Jährige agiert bei Benfica Lissabon im defensiven Mittelfeld.

17.06: Das wäre ein Hammer! Ronaldinho vor der Rückkehr in die Heimat? Flamengo-Präsident Delair Dumbrosck ist laut "Goal.com" "stark an einer Rückkehr von Ronaldinho in die Heimat interessiert." Dessen Berater bestritt solche Wechselabsichten nach Brasilien vehement, stellte aber einen Wechsel innerhalb Europas in Aussicht. Der Preis für den Superstar dürfte bei circa 20 Millionen Euro liegen.

16.54: Werder Bremen muss im Heimspiel gegen den Karlsruher SC auf Claudio Pizarro verzichten. Der Peruaner hat sich beim 5:0-Sieg bei Eintracht Frankfurt eine Zerrung zugezogen. "Ich will kein Risiko eingehen", begründete Pizarro am Donnerstag seinen Verzicht vor den Endspielen in Pokal und UEFA-Cup. Neben Pizarro fehlen gegen den KSC auch die Verteidiger Naldo, Mertesacker und Petri Pasanen, sowie Daniel Jensen und Aaron Hunt. Ein volles Lazarett!

16.47: Zidane und Valdano im Team. Florentino Perez, der zurück auf Reals Präsidenten-Sessel will: "Jeder weiß, dass Valdano und Zidane zwei Menschen sind, die sehr wichtig für Real Madrid waren und die perfekt zu dem Bild passen, das ich herausstellen will. Es wird schwer, sie nicht in mein Team zu nehmen." Was bedeutet das für Ribery und die Bayern?

16.34: Gerade wurde er in England zum Spieler des Jahres geehrt, nun stimmt sein Teamkollege Martin Skrtel in der "Sun" eine Lobeshymne auf seinen Kapitän Steven Gerrard an: "Dieses Jahr war trotz vieler Verletzungen schon sehr gut für ihn, aber nächstes Jahr wird er ohne Verletzungen noch öfter für uns treffen."

16.27: Da haut er aber einen raus - Jens Lehmann, Torhüter beim VfB Stuttgart und mitten im Titelrennen, sagt in der "Bild": "Die Bayern bekommen so manche Schiedsrichter-Entscheidung zu ihren Gunsten ausgelegt, die gegen uns gepfiffen wird. Wir könnten sechs Punkte mehr haben." Und der Ex-Nationaltorhüter legt gleich nach: "Fest steht, dass unsere Konkurrenten von Schiedsrichter-Entscheidungen profitieren. Bei normalen Entscheidungen wären wir schon Meister."

16.17: Louis van Gaal kommt mit drei Assistenten im Anhang nach München: Co-Trainer wird Andries Jonker, bislang Sportdirektor bei Willem II. Außerdem kommen Physiotherapeut Jos van Dijk und Video-Analyst Max Reckers hinzu. Ein deutscher Trainer soll das Team ergänzen. Ob Klinsi sich in Kalifornien wundert, dass es so wenige Assistenten sind?

16.10: Heile deutsche Fußballwelt! Wie der "sid" berichtet, darf der französische Mobilfunkanbieter Orange laut einem Gerichtsurteil weiterhin pro Spieltag ein Spiel aus der Ligue 1 unter der Bedingung anbieten, dass die Kunden gleichzeitig auch ein Telefon- und ein Internet-Abonnement bei der Gesellschaft abschließen.

15.58: Rooney heiß wie Frittenfett! Da brennt aber einer vor der Partie von United gegen Arsenal in Old Trafford. Wayne Rooney erinnert sich genau an die Gesänge der Arsenal-Fans aus dem Jahr 2002 - "we won the league in Manchester", sangen die damals, als sie den Titel holten. Nun bietet sich die Chance zur Revanche: ManUtd kann den Titel mit einem Punkt gegen die Gunners perfekt machen und Rooney sagt in der "Daily Mail": "Wenn sie nach Old Trafford kommen, hört man sie immer über den Titel in Old Trafford singen. Es wäre etwas Besonderes, sie jetzt zu schlagen."

15.52: Ein kurzer Abstecher zu den Frauen: Nationalspielerin Annike Krahn bleibt beim FCR Duisburg. Die 23-jährige Abwehrchefin verlängerte ihren Vertrag um ein Jahr bis 2010.

15.45: Hoeneß' Traum von der Tribüne! Hoeneß sagte dem "sid": "Wissen Sie, was unser aller Traum hier in der Führung ist? Dass wir uns bei Spielen auf die Tribüne setzen können, einfach nur genießen und nix sagen müssen. Wenn ein Trainer kommt und alles super macht, sind wir glücklich. Dann sitzen wir auf der Tribüne und klopfen uns auf die Schenkel. Da müssten wir gar nix mehr machen - nur noch klatschen." Ob dem Uli das nicht zu langweilig wäre?

15.40: Das kann ja heiter werden bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine 2012. Die UEFA hat der Ukraine erst auf einen flammenden Appell hin eine Galgenfrist bis zum 30. November eingeräumt. Bürokratische Hürden, juristische Auseinandersetzungen und Finanzierungsprobleme verschleppen die Arbeiten. Es mangelt vor allem an Hotelkapazitäten und Verkehrsanbindungen. Den Fans schon jetzt viel Spaß - vielleicht einfach mal einen erfahrenen Groundhopper fragen, worauf es dort ankommt!

15.26: Nürnberg ist die erste Option für Angelos Charisteas, der derzeit nach Leverkusen ausgeliehen ist. Im Gespräch mit dem "Kicker" schränkte er aber ein: "Nur, wenn es mit dem Aufstieg klappt. Ansonsten muss ich mich anders orientieren."

15.13: Labbadia zu Lautern! Wie "Goal.com" unter Berufung auf beide Vereine und das Umfeld des ehemaligen Bundesliga-Stürmers berichtet, ist der Wechsel von Leverkusens Trainer Bruno Labbadia zum 1. FC Kaiserslautern wohl perfekt. Nach dem Pokal-Finale wird sein Vertrag mit mit der Werks-Elf angeblich aufgelöst, um den Weg nach Lautern frei zu machen. Außer "Goal" weiß aber niemand was von dem Transfer-Coup. Mal sehen, wie das weitergeht.

15.05: Werder-Manager Klaus Allofs zu den ewigen Spekulationen um Diego: "Wir haben intensive Gespräche mit Turin betrieben. Aber erst wenn es hundertprozentig klar ist, werden wir die Entscheidung bekannt geben. Wir sind da nicht unter Druck. Wer Ansprüche auf den Spieler hat, der muss sich an Werder wenden. Bayern hat dies nicht getan."

14.50: Jetzt ist es also offiziell: Laut "Guardian" hat Florentino Perez seine Kandidatur für das Präsidentenamt bei Real Madrid bestätigt. Perez ist der Vater der Galaktischen, die Anfang des Jahrtausends um Zidane, Figo, Raul und Ronaldo für Real aufliefen. Perez sagte, dass er den Verein nicht verlassen hätte sollen, ohne dem Klub die nötige Stabilität zu geben. Vielleicht gibt es unter ihm ja die Galaktischen, Vol. II?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung