Fussball

Investoren bei Viktoria 1889 Berlin: 90 China-Millionen für Regionalligist?

Von SPOX
Investoren bei Viktoria 1889 Berlin: 90 China-Millionen für Regionalligist?
© getty

Vor mehr als 100 Jahren war Viktoria 1889 zuletzt deutscher Meister. Davon sind die Berliner inzwischen weit entfernt. Doch chinesische Investoren wollen alte Zeiten wieder aufleben lassen.

Regionalligist Viktoria 1889 Berlin könnte offenbar kräftige finanzielle Unterstützung von chinesischen Investoren erhalten. Dies berichtet die Bild. Der 2. Vorsitzende Harald Sielaff spricht von RB Leipzig oder der TSG 1899 Hoffenheim als Vorbildern.

"Dort hat man an zwei guten Beispielen gesehen, was möglich ist, wenn jemand käme und langfristig plant. Dann kann in Berlin etwas Neues entstehen", sagte Sielaff. Allerdings sind momentan die Verhandlungen, in denen es um einen Zehn-Jahres-Vertrag und 90 Millionen Euro gehen soll, noch nicht abgeschlossen.

Der 2. Vorsitzende der Berliner erklärte, er wolle eine Einigung "nicht bestätigen, aber auch nicht verneinen. Wir sind in intensiven Gesprächen, in denen so etwas nicht ausgeschlossen ist. Es ist noch nicht alles festgeschnürt, der letzte Punkt noch nicht gesetzt. Im Juni werden wir ein Ergebnis verkünden".

Bei den potentiellen Investoren soll es sich um die Milliardäre Alex Zheng und Chien Lee handeln. Beide haben bereits über 100 Millionen Euro in den OGC Nizza investiert und wollen nun wohl auch in Berlin angreifen. Sie wollen durch ihre Investments ihre Hotelgruppe in Europa etablieren.

So könnte sich eine Partnerschaft mit Viktoria Berlin ergeben. Der aktuelle Regionalligist feierte 1908 und 1911 die deutsche Meisterschaft, ist inzwischen allerdings von der Bildfläche verschwunden und kickt in der Regionalliga Nordost.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung