Nach Fan-Randale: "Geisterspiel" für 1860

SID
Montag, 24.07.2017 | 15:31 Uhr
Das Grünwalder Stadion bleibt gegen Nürnberg II leer
Advertisement
Club Friendlies
Fr13.07.
Favre-Debüt! Livestream zum ersten Test des BVB
Club Friendlies
Austria Wien -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
MSV Duisburg
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton

"Geisterspiel" für 1860 München: Die Löwen müssen ihr Heimspiel am 1. August (14.00 Uhr) gegen den 1. FC Nürnberg nach wiederholten Ausschreitungen ihrer Fans unter Ausschluss der Öffentlichkeit bestreiten. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund nach einem entsprechenden Urteil seines Sportgerichts mit.

Dieses bestrafte damit unter anderem die Krawalle beim Rückspiel der Zweitliga-Relegation am 30. Mai gegen Jahn Regensburg hart. Außerdem habe es Verfehlungen bei fünf anderen Begegnungen gegeben, hieß es vonseiten des DFB.

Im Derby gegen den FCN müssen daher sämtliche Zuschauerbereiche im Grünwalder Stadion geschlossen bleiben. Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Erst am Freitag hatten die Löwen beim Regionalliga-Heimspiel gegen Burghausen (3:1) vor 12.500 Zuschauern (ausverkauft) eine umjubelte Rückkehr in ihre alte Heimat gefeiert.

Beim Abstieg der Löwen Ende Mai hatte die Polizei einen Platzsturm der Sechzig-Fans verhindert. Das Spiel musste für eine Viertelstunde unterbrochen werden. Während und nach der Unterbrechung wurden zahlreiche Gegenstände wie Fahnenstangen, Becher und herausgerissene Sitzteile auf das Spielfeld geworfen. Im Hinspiel in Regensburg (26. Mai) hatten Münchner Fans Pyrotechnik gezündet und auf das Spielfeld geworfen oder geschossen. Zudem flogen Becher aus dem Gästeblock Richtung Rasen.

Sogenannte "pyrotechnische Vorkommnisse" hat es darüber hinaus während der Zweitligaspiele bei Fortuna Düsseldorf (31. März), Erzgebirge Aue (9. April), Dynamo Dresden (5. Mai) und beim 1. FC Heidenheim (21. Mai) gegeben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung