Fussball

Windeck verzichtet - Fortuna Köln steigt auf

SID
Trainer Heiko Scholz und einige Spieler wechseln von Germania Windeck zu Viktoria Köln
© Getty

Germania Windeck, Aufsteiger in die Regionalliga West verzichtet auf einen Start in der 4. Liga und wird sich zur kommenden Saison sogar aus der NRW-Liga zurückziehen.

Germania Windeck, sportlicher Aufsteiger in die Regionalliga West und zum dritten Mal in Folge Teilnehmer am DFB-Pokal, verzichtet auf einen Start in der 4. Liga und wird sich zur kommenden Saison sogar aus der NRW-Liga (5. Liga) zurückziehen.

Das bestätigte Norbert Fröhlich, Abteilungsleiter Fußball bei der Germania, dem "WDR"-Videotext. Als Nachrücker darf nun der frühere Bundesligist Fortuna Köln in die Regionalliga aufsteigen. Die offizielle Bestätigung durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) wird bis zum 15. Juni erwartet.

Aus wirtschaftlichen Gründen

Entscheidend für den Windecker Rückzug sind wirtschaftliche Gründe. Mäzen Franz Josef Wernze hatte angekündigt, sich mit seinem finanziellen Engagement künftig auf den Fusions-Club Viktoria Köln, Aufsteiger in die NRW-Liga, konzentrieren zu wollen.

Trainer Heiko Scholz und zahlreiche Spieler sind bereits von der Germania zur Viktoria gewechselt.

Fortuna Köln hatte in der abgelaufenen Saison hinter Meister Rot-Weiss Essen und Germania Windeck Rang drei in der NRW-Liga belegt und rückt nun auf den zweiten Aufstiegsplatz vor.

Duelle gegen Bayern und Schalke

Germania Windeck hatte in den vergangenen beiden Jahren durch die Erstrunden-Duelle im DFB-Pokal gegen Rekord-Meister Bayern München (0:4) und Schalke 04 (0:4) bundesweit für Schlagzeilen gesorgt und ist am Samstag bei der Auslosung der ersten Hauptrunde 2011/2012 erneut im großen Lostopf dabei, diesmal wohl als Sechstligist.

Vor Windeck hatte bereits der insolvente Drittliga-Zwangsabsteiger Rot Weiss Ahlen aus finanziellen Gründen auf einen Start in der Regionalliga West verzichtet. Dadurch darf aller Voraussicht nach Fortuna Düsseldorf II in der Spielklasse bleiben.

Die Regionalliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung