Weiter Streit um Liga-Reform

DFB und DFL suchen Kompromiss

SID
Montag, 13.09.2010 | 16:04 Uhr
Die DFL würde gerne am derzeitigen Stand der Regionalliga festhalten
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Bei der geplanten Reform der Regionalliga suchen der DFB und die DFL nach einer für alle Seiten tragbaren Lösung. Die Bundesligateams wollen offenbar am Status quo festhalten.

Im Streit um die geplante Reform der Regionalligen suchen der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) nach einem Kompromiss. "Es gibt unterschiedliche Standpunkte, die sachlich erörtert wurden. Die Beteiligten bleiben im Vorfeld des DFB-Bundestages im Dialog, um einen für alle Seiten tragbaren Kompromiss zu finden", sagte DFB-Sprecher Ralf Köttker nach einer Sitzung des Verbandes und der Liga am Montag in Frankfurt/Main.

Beim DFB-Bundestag am 21. und 22. Oktober in Essen werden zwei Anträge von Landesverbänden verhandelt, die das gemeinsame Ziel haben, die bislang dreigeteilte Regionalliga abzuschaffen. Die DFL will den aktuellen Status quo mit den drei Regionalligen dagegen beibehalten.

"Die Profivereine bestehen zwar darauf, dass ihre Zweiten in der Regionalliga spielen, halten aber wegen der Attraktivität die 2. Liga per Satzung frei von Reserven. Das ist doch ein Widerspruch", sagte DFB-Vizepräsident Rainer Koch dem "Kicker".

Unterschiedliche Vorschläge der Landesverbände

Der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband beantragt, in der Regionalliga künftig zwei Staffeln nur aus ersten Mannschaften der Amateurvereine zusammenzusetzen und eine Extrastaffel mit den zweiten Teams der Lizenzklubs zu bilden. Die zweiten Mannschaften der Profiklubs würden damit nur noch unter sich spielen.

Der Bayerische Fußball-Verband bevorzugt ein Modell, wonach die dreigeteilte Regionalliga in eine Oberliga mit acht Staffeln aufgeht und eine gemeinsame neue vierte Spielklasse unter der Führung der Regional-und Landesverbände gebildet wird.

Doch die Bundesliga wehrt sich nach Angaben von Frankfurts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen dagegen, dass ihre zweiten Mannschaften in einer "witzlosen Reserverunde" spielen. Deshalb hat die Liga selbst einen Antrag formuliert.

Die DFL möchte zudem die "wirtschaftlichen, technischen und organisatorischen Kriterien für die Zulassung sowohl der ersten als auch zweiten Mannschaften der Lizenzvereine neu definiert und überprüft" wissen. Die Profivereine sehen durch den Vorstoß der Amateurvertreter ihre Nachwuchsarbeit bedroht.

Daten: Die Regionalliga im Datencenter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung