Montag, 13.09.2010

Weiter Streit um Liga-Reform

DFB und DFL suchen Kompromiss

Bei der geplanten Reform der Regionalliga suchen der DFB und die DFL nach einer für alle Seiten tragbaren Lösung. Die Bundesligateams wollen offenbar am Status quo festhalten.

Die DFL würde gerne am derzeitigen Stand der Regionalliga festhalten
© Getty
Die DFL würde gerne am derzeitigen Stand der Regionalliga festhalten

Im Streit um die geplante Reform der Regionalligen suchen der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) nach einem Kompromiss. "Es gibt unterschiedliche Standpunkte, die sachlich erörtert wurden. Die Beteiligten bleiben im Vorfeld des DFB-Bundestages im Dialog, um einen für alle Seiten tragbaren Kompromiss zu finden", sagte DFB-Sprecher Ralf Köttker nach einer Sitzung des Verbandes und der Liga am Montag in Frankfurt/Main.

Beim DFB-Bundestag am 21. und 22. Oktober in Essen werden zwei Anträge von Landesverbänden verhandelt, die das gemeinsame Ziel haben, die bislang dreigeteilte Regionalliga abzuschaffen. Die DFL will den aktuellen Status quo mit den drei Regionalligen dagegen beibehalten.

"Die Profivereine bestehen zwar darauf, dass ihre Zweiten in der Regionalliga spielen, halten aber wegen der Attraktivität die 2. Liga per Satzung frei von Reserven. Das ist doch ein Widerspruch", sagte DFB-Vizepräsident Rainer Koch dem "Kicker".

Die Bilder des Tages - 13. September
Rebecca Twigley ist die bessere Hälfte von Australian-Football-Star Chris Judd von den Carlton Blues. Hier bei einer AFL-Award-Show in Melbourne
© Getty
1/8
Rebecca Twigley ist die bessere Hälfte von Australian-Football-Star Chris Judd von den Carlton Blues. Hier bei einer AFL-Award-Show in Melbourne
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1309/tiger-woods-nfl-michael-vick-green-bay-packers-cheerleader-mlb.html
Trotz aller Negativschlagzeilen der letzten Wochen hatte Wayne Rooney heute im ManUnited-Training jede Menge Spaß
© Getty
2/8
Trotz aller Negativschlagzeilen der letzten Wochen hatte Wayne Rooney heute im ManUnited-Training jede Menge Spaß
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1309/tiger-woods-nfl-michael-vick-green-bay-packers-cheerleader-mlb,seite=2.html
Die Fußball-Nationalspielerinnen Josephine Henning und Simone Laudehr stellen sich an einer Dredner Grundschule den Fragen der Kids
© Getty
3/8
Die Fußball-Nationalspielerinnen Josephine Henning und Simone Laudehr stellen sich an einer Dredner Grundschule den Fragen der Kids
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1309/tiger-woods-nfl-michael-vick-green-bay-packers-cheerleader-mlb,seite=3.html
1. NFL-Spieltag: Green Bays Defense bringt Philadelphias Quarterback Michael Vick zu Boden. Die Packers siegen 27:20 bei den Eagles
© Getty
4/8
1. NFL-Spieltag: Green Bays Defense bringt Philadelphias Quarterback Michael Vick zu Boden. Die Packers siegen 27:20 bei den Eagles
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1309/tiger-woods-nfl-michael-vick-green-bay-packers-cheerleader-mlb,seite=4.html
Tiger Woods wird in Lemont nur 15. und verpasst damit den FedEx Cup, das Finale der 30 besten Spieler der Saison auf der PGA-Tour
© Getty
5/8
Tiger Woods wird in Lemont nur 15. und verpasst damit den FedEx Cup, das Finale der 30 besten Spieler der Saison auf der PGA-Tour
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1309/tiger-woods-nfl-michael-vick-green-bay-packers-cheerleader-mlb,seite=5.html
Nochmal zurück in die NFL: Die Redskins-Cheerleader haben Spaß. Kein Wunder, gab's doch einen Sieg zum Saisonauftakt gegen Dallas
© Getty
6/8
Nochmal zurück in die NFL: Die Redskins-Cheerleader haben Spaß. Kein Wunder, gab's doch einen Sieg zum Saisonauftakt gegen Dallas
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1309/tiger-woods-nfl-michael-vick-green-bay-packers-cheerleader-mlb,seite=6.html
In schaurig-schönen Farben präsentieren sich die Teams der australischen Basketball-Profiliga in Sydney. Im Hintergrund: die Oper
© Getty
7/8
In schaurig-schönen Farben präsentieren sich die Teams der australischen Basketball-Profiliga in Sydney. Im Hintergrund: die Oper
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1309/tiger-woods-nfl-michael-vick-green-bay-packers-cheerleader-mlb,seite=7.html
MLB: Jose Lopez von den Seattle Mariners (l.) kommt Juan Rivera von den Los Angeles Angels of Anaheim um Millimeter zuvor
© Getty
8/8
MLB: Jose Lopez von den Seattle Mariners (l.) kommt Juan Rivera von den Los Angeles Angels of Anaheim um Millimeter zuvor
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1309/tiger-woods-nfl-michael-vick-green-bay-packers-cheerleader-mlb,seite=8.html
 

Unterschiedliche Vorschläge der Landesverbände

Der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband beantragt, in der Regionalliga künftig zwei Staffeln nur aus ersten Mannschaften der Amateurvereine zusammenzusetzen und eine Extrastaffel mit den zweiten Teams der Lizenzklubs zu bilden. Die zweiten Mannschaften der Profiklubs würden damit nur noch unter sich spielen.

Der Bayerische Fußball-Verband bevorzugt ein Modell, wonach die dreigeteilte Regionalliga in eine Oberliga mit acht Staffeln aufgeht und eine gemeinsame neue vierte Spielklasse unter der Führung der Regional-und Landesverbände gebildet wird.

Doch die Bundesliga wehrt sich nach Angaben von Frankfurts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen dagegen, dass ihre zweiten Mannschaften in einer "witzlosen Reserverunde" spielen. Deshalb hat die Liga selbst einen Antrag formuliert.

Die DFL möchte zudem die "wirtschaftlichen, technischen und organisatorischen Kriterien für die Zulassung sowohl der ersten als auch zweiten Mannschaften der Lizenzvereine neu definiert und überprüft" wissen. Die Profivereine sehen durch den Vorstoß der Amateurvertreter ihre Nachwuchsarbeit bedroht.

Daten: Die Regionalliga im Datencenter


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.