Regionalliga

Oral als Trainer bei RB Leipzig vorgestellt

SID
Freitag, 18.06.2010 | 13:46 Uhr
Thomas Oral ist neuer Trainer in Leipzig
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Thomas Oral hat den Trainerposten bei Regionalligist RB Leipzig übernommen. Der 37-Jährige erhält einen Drei-Jahres-Vertrag.

Thomas Oral ist neuer Trainer des Regionalligisten RB Leipzig. Der 37-Jährige erhält einen Vertrag über drei Jahre und wurde am Freitag offiziell vorgestellt. "Das Ziel ist ganz klar der Aufstieg. Wichtig ist, dass wir gewinnen, da kann man nicht immer schönen Fußball spielen", sagte Oral.

Für Oral sprach vor allem dessen Vita. Der Franke hatte mit dem FSV Frankfurt sechs Aufstiege in Folge gefeiert und den Klub von der A-Klasse in die 2. Bundesliga geführt. Im Oktober 2009 war er bei den Hessen nach acht sieglosen Spielen zurückgetreten.

Spekualtionen über Felix Magath

Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, dass Felix Magath mittels des Vermögens von Red-Bull-Besitzer Dietrich Mateschitz in die Messestadt gelockt werden könnte. "Es hat Gespräche gegeben, aber es war nie wirklich ein Thema, dass er nach Leipzig kommt", sagte RBL-Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer.

Völlig erledigt ist das Thema aber offenbar noch nicht. Magath steht bei Schalke 04 noch bis 2013 unter Vertrag, so lange ist auch das Arbeitspapier von Oral gültig. Beiersdorfer gab sich vielsagend: "Das bei uns ist nicht Bundesliga oder Champions League, sondern Regionalliga."

Magath angeblich Kandidat bei RB Leipzig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung