Regionalliga Süd

Remis im Spitzenspiel im Süden

SID
Freitag, 02.05.2008 | 23:22 Uhr
regionalliga süd, fsv frankfurt, thomas oral
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Leipzig - Die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart und der FSV Frankfurt haben sich im Spitzenspiel der Fußball-Regionalliga Süd 1:1 (1:0) getrennt.

Vor 900 Zuschauern legten die Hausherren durch einen Treffer von Michael Klauß in der siebten Minute einen Auftakt nach Maß hin. Danach tat der VfB aber zu wenig, um zu erhöhen. So glich Lawrence Aidoo in der 84. Minute noch aus und sicherte dem Aufsteiger im Kampf um den Aufstieg wenigstens noch einen Punkt. In der Tabelle rangieren die nicht aufstiegsberechtigten Schwaben auf Position drei. Frankfurt ist Vierter und hat zwei Zähler Rückstand auf einen Aufstiegsplatz.

Die Sportfreunde Siegen bescherten unterdessen ihrem neuen Trainer Peter Nemeth mit dem 2:1 (1:0)-Auswärtssieg beim Karlsruher SC II einen perfekten Einstand. Damit feierten die Gäste nach drei Spielen erstmals wieder einen vollen Erfolg und dürfen wieder auf die Qualifikation zur neuen dritten Liga hoffen.

Flutlicht-Premiere geht daneben 

Jahn Regensburg setzte sich ebenfalls auf fremdem Rasen durch und bezwang Schlusslicht FSV Oggersheim mit 2:1 (0:0). Der Liga-Rückkehrer festigte mit dem zwölften Saisonerfolg den siebten Tabellenplatz.

Dagegen ist die Fluchtlicht-Premiere für Hessen Kassel gründlich daneben gegangen. Gegen die zweite Mannschaft des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München zogen die Hausherren mit 2:3 (1:1) den Kürzeren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung