Tag der Entscheidungen

Von Thomas Ziemann
Freitag, 30.05.2008 | 14:53 Uhr
Alte, Försterei, Union, Berlin
© Imago
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

München - 13 Teams. Sechs Entscheidungen. Am letzten Spieltag der Regionalliga geht's für fast die Hälfte der Teams um alles oder nichts. Vorhang auf für das Finale furioso.

Während sich die Bundesligaspieler auf die EM vorbereiten oder schon im Urlaub befinden, steht in den Regionalligen der Tag der Entscheidung an.

SPOX.com ist am Samstag live dabei (13.30 Uhr im SPOX-TICKER) und wirft vorab einen Blick auf die Konstellationen.

 Süd

 Nord

 Schon jemand aufgestiegen?  Schon jemand aufgestiegen?
 Nein. Spielplan und Tabelle Nein. Spielplan und Tabelle
3. Liga erreicht? 3. Liga erreicht?
VfB Stuttgart II, VfR Aalen, Unterhaching, Burghausen, FC Bayern II, RegensburgWerder Bremen II, Wuppertaler SV, Rot-Weiß Erfurt, Dynamo Dresden
Chancen auf den Aufstieg          Chancen auf den Aufstieg

So sieht's aus: Frankfurt und Ingolstadt sind auf Kurs 2. Liga. Einen der beiden abfangen könnte noch der SV Sandhausen.

Frankfurt: Den Hessen reicht dank des überragenden Torverhältnisses vermutlich auch ein Punkt in Regensburg. Bei einem Sieg ist eh alles klar.

Ingolstadt: Die Truppe von Thorsten Fink empfängt Unterhaching und braucht einen Sieg, um nichts mehr anbrennen lassen. "Wir steigen auf", lautet Finks Prognose.

Sandhausen: Der SVS spielt in Stuttgart und kann nur bei einem Sieg aufsteigen. Gelingt der Dreier, darf Ingolstadt nicht gewinnen bzw. muss Frankfurt verlieren.

Sonst was?: SVS-Präsident Jürgen Machmeier hofft auf Hilfestellung aus Regensburg und/oder Unterhaching und motiviert beide mit Bier. "Ein paar Kästen wären schon drin." 

 

So sieht's aus: Drei Teams, ein Aufstiegsplatz. Naja, eigentlich vier Teams, aber Tabellenführer Ahlen kann bei drei Punkten Vorsprung und 14 Toren Differenz schon für die 2. Liga planen. Bleiben mit Union, Oberhausen und Düsseldorf noch drei Teams im Topf. Und die Konstellation verspricht ein würdiges Finale, denn Union und RWO treffen direkt aufeinander.

Ahlen: Steigt auf. Die Mühe, das Szenario aufzuzeigen, das zu einem anderen Resultat führt, ersparen wir Ihnen und uns.

Oberhausen: RWO ist durch, wenn man in Berlin ein besseres Resultat erzielt, als eine Pleite mit vier Toren Differenz. 

Berlin: Demzufolge braucht Union eben einen Kantersieg.

Düsseldorf: Gewinnen die Rheinländer in Erfurt und verliert Oberhausen in Berlin, steigt Fortuna auf.

Sonst was?: Union-Coach Neuhaus hat den perfekten Gameplan parat: "Wir werden RWO nicht in der ersten Halbzeit überrennen. Aber in der zweiten Halbzeit."

 

 Profi oder Amateur? Profi oder Amateur?

So sieht's aus: Reutlingen, Siegen und die Stuttgarter Kickers ringen um den begehrten zehnten Platz. Im direkten Duell stehen sich hier Reutlingen und Siegen gegenüber. Die aussichtsreichste Position hat Reutlingen inne.

Reutlingen: Bei einem Sieg in Siegen ist alles klar, bei einer Niederlage alles verloren. Bei einem Unentschieden darf Stuttgart auf keinen Fall Sandhausen schlagen.

Siegen: Nur ein Sieg kann Siegen zum Erreichen der 3. Liga verhelfen. Sollten die Kickers gewinnen, müsste der allerdings recht hoch ausfallen.

Kickers: Wie Siegen müssen auch die Kickers unbedingt gewinnen und gleichzeitig darauf hoffen, dass Reutlingen nicht gewinnt.

So sieht's aus: Emden, Essen, Braunschweig und Magdeburg raufen in Fernduellen um die Plätze neun und zehn.

Emden: Ein Remis in Wolfsburg reicht für die Quali.

Essen: Mit einem Heimsieg über Lübeck hätte es RWE aus eigener Kraft geschafft.

Braunschweig: Bei einer Niederlage gegen Dortmund ist alles aus, bei einem Unentschieden bräuchte es ein kleines Wunder. Bei einem Sieg jedoch wäre die Eintracht dann in Liga 3, wenn Essen nicht gewinnt und Emden verliert. Trifft eine Voraussetzung nicht zu, dann droht Gefahr von hinten: Dann könnte nämlich Magdeburg mit einem hohen Sieg der Eintracht das Happyend versauen.

Magdeburg: Sorry, aber das Erreichen der neuen Liga ist sehr unwahrscheinlich, denn dafür bedarf zu vieler Voraussetzungen. Präsident Rehboldt: "Das sind einige Wunder zuviel".

 

 Schicksalsspiele im Überblick Schicksalsspiele im Überblick

Ingolstadt - Unterhaching
Stuttgart II - Sandhausen
Siegen - Reutlingen
Elversberg - Stuttgarter Kickers

Essen - Lübeck
Braunschweig - BVB II
Erfurt - Düsseldorf
Berlin - Oberhausen
Wuppertal - Magdeburg
Wolfsburg II - Emden
                                             
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung