Freitag, 25.04.2008

Regionalliga

Babelsberg rechnet mit ruhigem Derby

Potsdam - Auch vor dem Gastspiel von Dynamo Dresden beim SV Babelsberg 03 wird es für die Dynamo-Fans umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen geben.

Allerdings liegen der Polizei im Gegensatz zu der brisanten Partie beim 1. FC Union Berlin am 8. Mai bisher keine Warnungen über Aktionen von Hooligans vor.

Die Babelsberger blicken der Partie gelassen entgegen. "Wir sehen das nicht so problematisch, wir haben mit Dynamo kein Problem", sagte Geschäftsführer Ralf Hechel.

Unter anderem wird für die Dynamo-Anhänger, für die 2300 Karten zur Verfügung stehen, keine Tageskasse eingerichtet. Ins Stadion gelangen nur Dresdner Zuschauer, die bereits vor der Anreise ein Ticket erworben haben.

Karten nur nach Ausweis-Vorlage

Zudem werden sie bereits am Hauptbahnhof von der Polizei in Empfang genommen und bis zum Karl-Liebknecht-Stadion begleitet.

Für die brisante Partie beim 1. FC Union erhalten die Dresdner Fans Eintrittskarten nur gegen Vorlage ihres Ausweises. Zudem müssen sie geschlossen mit der Bahn aus Sachsen anreisen.

Darauf hatten sich die beiden Vereine bei einem Krisengespräch mit dem Berliner Polizeipräsidenten Dieter Glietsch geeinigt. Glietsch hatte am vergangenen Wochenende zunächst verfügt, dass Gastgeber Union wegen befürchteter Krawalle kein Kartenkontingent für Dresdner Anhänger abgeben darf. Dagegen hatten die Vereinsführungen von Union und Dynamo massiv protestiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Alemannia Aachen werden wohl neun Punkte abgezogen

Alemannia Aachen stellt Insolvenz-Antrag

Heiko Vogel wechselte 2012 vom FC Basel zu den Bayern Amateuren

Vogel bei Bayern II zurückgetreten - Schwarz übernimmt

Oliver Reck äußerte sich zu den Vorfällen

Verletzte OFC-Spieler von Fans auf Tribüne angegriffen


Diskutieren Drucken Startseite
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.