Sonntag, 23.03.2008

Regionalliga Nord

Neun Verletzte bei Ausschreitungen in Berlin

Berlin - Bei Ausschreitungen am Rande des Spiels 1. FC Union Berlin und Rot-Weiß Erfurt (1:1) sind neun Menschen verletzt worden, darunter fünf Polizisten.

Insgesamt 17 Randalierer und Gewalttäter wurden vorübergehend festgenommen und fast 30 Anzeigen erstattet. Dies sagte ein Polizeisprecher.

Bereits vor der Fußball-Partie zwischen dem 1. FC Union Berlin und Rot-Weiß Erfurt (1:1) hatten Gäste-Fans auf dem Weg zum Stadion Alte Försterei randaliert, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

So warfen stark alkoholisierte Erfurter Anhänger Flaschen und Bierdosen auf Polizeibeamte.

Das könnte Sie auch interessieren
Lucas Scholl konnte sich bei Bayern nicht durchsetzen

Lucas Scholl: "Druck hat mich fertig gemacht"

Rot-Weiß Oberhausen gegen Borussia Dortmund II wurde abgesagt

Sicherheitsbedenken: RWO gegen BVB abgesagt

Wollitz hat zum Rundumschlag gegen den DFB ausgeholt

Cottbus-Coach Wollitz: Rundumschlag gegen DFB


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.