Sonntag, 23.03.2008

Regionalliga Nord

Neun Verletzte bei Ausschreitungen in Berlin

Berlin - Bei Ausschreitungen am Rande des Spiels 1. FC Union Berlin und Rot-Weiß Erfurt (1:1) sind neun Menschen verletzt worden, darunter fünf Polizisten.

Insgesamt 17 Randalierer und Gewalttäter wurden vorübergehend festgenommen und fast 30 Anzeigen erstattet. Dies sagte ein Polizeisprecher.

Bereits vor der Fußball-Partie zwischen dem 1. FC Union Berlin und Rot-Weiß Erfurt (1:1) hatten Gäste-Fans auf dem Weg zum Stadion Alte Försterei randaliert, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

So warfen stark alkoholisierte Erfurter Anhänger Flaschen und Bierdosen auf Polizeibeamte.

Das könnte Sie auch interessieren
Alemannia Aachen werden wohl neun Punkte abgezogen

Alemannia Aachen stellt Insolvenz-Antrag

Heiko Vogel wechselte 2012 vom FC Basel zu den Bayern Amateuren

Vogel bei Bayern II zurückgetreten - Schwarz übernimmt

Oliver Reck äußerte sich zu den Vorfällen

Verletzte OFC-Spieler von Fans auf Tribüne angegriffen


Diskutieren Drucken Startseite
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.