Regionalliga

Geldstrafe für Kickers Emden

SID
Freitag, 08.02.2008 | 14:51 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Hannover - Kickers Emden ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer Geldstrafe von 1.500 Euro belegt worden.

Als Begründung wurden nicht ausreichender Ordnungsdienst in Verbindung mit mangelndem Schutz des Schiedsrichters und seiner Assistenten angeführt. Der Verein hat dem Urteil nach DFB-Angaben zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.

Nach der Partie gegen den VfL Wolfsburg II am 24. November 2007 war das Schiedsrichter-Trio beim Gang in die Kabine von mehreren Fans des BSV Kickers mit Gegenständen beworfen, beleidigt und bespuckt worden.

Die Gegenstände trafen die Schiedsrichter aber nicht. Zudem war beim Spiel Kickers Emden gegen Eintracht Braunschweig am 30. November 2007 im Kickers-Fanblock ein bengalisches Feuer abgebrannt worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung