500 Euro Geldstrafe für Jahn Regensburg

SID
Mittwoch, 30.01.2008 | 15:14 Uhr
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Regensburg - Das Sportgericht des Deutschen Fußball- Bundes (DFB) hat den Regionalligisten SSV Jahn Regensburg wegen eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes mit einer Geldstrafe von 500 Euro belegt.

Das teilte der DFB in Frankfurt/Main mit. Unmittelbar vor und während des Meisterschaftsspiels zwischen Jahn Regensburg und dem TSV 1860 München II am 17. November 2007 wurden im Gästefanblock Bengalische Feuer und Rauchbomben gezündet, die teilweise auch auf das Spielfeld geworfen worden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung