Basler-Einstieg bei Lok Leipzig perfekt

SID
Mittwoch, 21.01.2015 | 13:37 Uhr
Mario Basler's Engagement bei Lok Leipzig ist perfekt
© getty
Advertisement
Ligue 1
Live
St. Etienne -
Monaco
Championship
Live
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Live
FC Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Real Madrid -
Gremio
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai

Der ehemalige Nationalspieler Mario Basler ist neuer Geschäftsführer Sport beim Fünftligisten Lok Leipzig. Der 46-Jährige übernimmt die Stelle beim Europapokal-Finalisten von 1987 und aktuellen Tabellensechsten der Oberliga mit Wirkung vom 1. Februar 2015.

Der Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2016 und enthält eine Option auf Verlängerung, wie der Klub mitteilte.

"Ich freue mich auf die reizvolle Aufgabe beim 1. FC Lokomotive Leipzig", sagte Basler. Die Vision und die Leidenschaft im Klub hätten ihn überzeugt, erklärte der frühere Bundesliga-Profi von Werder Bremen, Bayern München und 1. FC Kaiserslautern. "Ich möchte meine Erfahrungen sowie mein großes Netzwerk für die Weiterentwicklung der Loksche einbringen", so Basler.

Wie der Klub mitteilte, ist der 30-malige Nationalspieler bei den Blau-Gelben für den Bereich Sport allein verantwortlich und soll sich vorrangig um die erste Mannschaft kümmern. Zudem habe der WM-Teilnehmer von 1994 die Aufgabe, Talente aus dem eigenen Nachwuchs an den Männerbereich heranzuführen.

Projekt Lok2020 überzeugte Basler

"Wir freuen uns sehr, mit Mario Basler den nächsten Schritt gehen zu können", sagte Lok-Präsident Heiko Spauke, der mit Basler über Geschäftskontakte ins Gespräch gekommen war. "Wir konnten ihn dann von unserem Projekt Lok2020 überzeugen. Wir möchten den Verein bis dahin in die 3. Liga führen. Durch das große Netzwerk hoffen wir natürlich nicht nur im Sportlichen von Mario Basler profitieren zu können, sondern auch im Bereich Vermarktung."

Lok gehörte zu DDR-Zeiten mit 77 Europapokalspielen zu den erfolgreichsten Klubs im Osten und gewann viermal den FDGB-Pokal. Im vergangenen Jahr stiegen die Sachsen aus der Regionalliga ab. Durch den rasanten Aufstieg von Stadtrivale RB Leipzig bis in die Spitze der 2. Liga drohte Lok in der eigenen Stadt zuletzt immer mehr die Rolle im Abseits.

Basler begann seine aktive Zeit als Trainer 2006 im Anschluss an seine aktive Karriere beim SSV Jahn Regensburg. Es folgten Stationen bei TuS Koblenz als Co-Trainer, bei Eintracht Trier sowie bei Wacker Burghausen und Rot Weiß Oberhausen, ehe er 2012 von der Fußball-Bühne vorläufig verschwand. Nun meldet sich "Super Mario" in Leipzig zurück.

Der Kader von Lokomotive Leipzig im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung