Fussball

U21-EM: Deutschland gegen Rumänien heute live im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Das DFB-Team will ins Finale der EM einziehen.

Am heutigen Donnerstag spielt die deutsche Nationalmannschaft im ersten Halbfinale der U21-Europameister gegen Rumänien. Hier bekommt ihr alle Infos zur Partie und erfahrt, wo ihr die Begegnung live im TV Livestream und Liveticker verfolgen könnt.

U21-EM: Wo und wann findet Deutschland - Rumänien statt?

Die Partie zwischen Deutschland und der Überraschungsmannschaft aus Rumänien findet am heutigen Donnerstag, den 27. Juni, in Bologna statt. Anpfiff ist um 18 Uhr. Austragungsort ist das Stadio Renato Dall'Ara. Schiedsrichter der Partie ist der Israeli Orel Grinfeld, der von seinen Kollegen Roy Hassan und Idan Yarkoni assistiert wird.

U21-EM: Deutschland - Rumänien heute live im TV und Livestream

Wie alle deutschen Spiele wird auch die Partie gegen Rumänien in den Öffentlich-Rechtlichen übertragen, genauer gesagt im ZDF. Ab 17.40 Uhr beginnt die Vorberichterstattung im Zweiten mit Moderator Jochen Breyer live aus dem Stadion. Pünktlich zum Anpfiff meldet sich dann Reporter Oliver Schmidt am Mikrofon.

Das ZDF bietet allen Zuschauern zudem auch einen kostenlosen Livestream an.

U21-EM: Deutschland - Rumänien im Liveticker verfolgen

Darüber hinaus könnt ihr alle Einzelheiten zum Halbfinale der U21-EM auch im LIVETICKER bei SPOX verfolgen.

Deutschland - Rumänien heute live: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Die offiziellen Aufstellungen werden erst zirka eine Stunde vor Anpfiff bekanntgegeben, so könnten die beiden Teams jedoch auflaufen:

  • Deutschland: Nübel - Henrichs, Klostermann, Tah, Baumgartl - M. Eggestein, Öztunali, Dahoud, Neuhaus - Waldschmidt, Richter
  • Rumänien: Radu - Maneam Rus, Nedelcearu, Boboc - Nedelcu, Cicaldau - Olaru, Hagi, Coman - Puscas

U21-EM: Der Weg der deutschen Mannschaft ins Halbfinale

Die deutsche U21 erwischte bei der Auslosung der Gruppen die vermeintlich leichteste Aufgabe und ging Größen wie Frankreich, Spanien und Italien aus dem Weg. In der ersten Partie unterstrich das Team von Trainer Stefan Kuntz den Status als Gruppenfavorit mit einem 3:1-Sieg gegen Dänemark deutlich.

Im zweiten Spiel feierte Deutschland gegen die vermeintlich starken Serben um Real-Neuzugang Luka Jovic einen klaren 6:1-Sieg und untermauerte damit auch seine Ansprüche auf den EM-Titel. Ein Unentschieden gegen Österreich im dritten Gruppenspiel reichte schließlich für Tabellenplatz eins und den Einzug ins Halbfinale.

U21-EM: Der Weg der rumänischen Mannschaft ins Halbfinale

In Gruppe C mit Frankreich, England und Kroatien galten die Rumänen von vornherein als klarer Außenseiter, setzten aber in der ersten Partie mit einem 4:1-Erfolg gegen Kroatien direkt ein Ausrufezeichen. Spätestens nach dem 4:2-Sieg gegen den hochgelobten englischen Nachwuchs war allen klar, dass man die Osteuropäer mit Talenten wie Hagi und Coman auf dem Schirm haben muss.

Vor dem letzten Gruppenspiel gegen die ebenfalls ungeschlagenen Franzosen war klar, dass beiden Teams ein Unentschieden zum Weiterkommen und der damit verbundenen Qualifikation für die Olympiade 2020 reichen würde. Dementsprechend verzichteten beide Mannschaften großteils auf Offensivbemühungen, weshalb nach 90 Minuten ein müdes 0:0 auf der Anzeigetafel stand. Der Leidtragende: Gastgeber Italien, das dadurch ausgeschieden war.

U21-EM: DFB-Trainer Kuntz warnt vor Rumänien

Auf der Pressekonferenz vor der Partie warnte Kuntz vor dem Gegner, gab aber auch zu, dass er sich auf das Duell freue. "Ich bin aufgeregt und gespannt", sagte der 56-Jährige, warnte aber vor den Osteuropäern, die in Bologna von 10.000 Fans unterstützt werden: "Das wird ein Auswärtsspiel. Die Rumänen spielen sehr unorthodox. Sie nutzen alles aus, was man nutzen kann, um den Gegner aus dem Tritt zu bringen."

U21-EM: Die Sieger seit dem Jahr 2000

JahrNation
2017Deutschland
2015Schweden
2013Spanien
2011Spanien
2009Deutschland
2007Niederlande
2006Niederlande
2004Italien
2002Tschechien
2000Italien
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung